Start nach den Sommerferien

Die Sommerferien sind vorbei! Ab Montag, 10. September, nehmen wir wieder wie gewohnt das Regelangebot der Fitness- und Gesundheitsabteilung auf! Ausnahme: Die Kurse "Wirbelsäulentraining" und "Gesund &Fit" (dienstags 18 Uhr bis 19:15 und 19:15 bis 20:30 Uhr) bei Angi beginnen erst wieder am 18. September.

Feldenkrais startet neu im September

Ihr wollte Verspannungen lösen, Eure Haltung verbessern und eure Koordination auf Vordermann bringen? Dann ist unser Feldenkrais-Kurs genau das Richtige für Euch!


Die Feldenkrais-Methode wendet sich an Menschen jeden Alters, an Männer und Frauen, die auf achtsame und spielerische Weise ihre gewohnten Bewegungsmuster erforschen und entdecken möchten. Bitte bringe ein Handtuch mit und erscheine in warmer und bequemer Kleidung.

Ferienangebot in den Sommerferien

In den Sommerferien gibt es wieder ein Ferienangebot der Turn- und Fitnessabteilung. Besonders interessant ist dies für Einsteiger und Nichtmitglieder.

Du kannst in den Ferien kostenlos mit unseren Mitgliedern trainieren und schauen, ob die Kurse etwas für Dich sind. Unser Ferienprogramm findest Du hier.

TSG Sportgruppe feiert 25-jähriges Jubiläum

Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens trafen sich die Mitglieder der TSG Rückengymnastikgruppe zu einem Ausflug ins Handschuhsheimer Füllhaltermuseum, initiiert von der Trainerin Angela Bassemir.

Seit 25 Jahren hält sich die Gruppe mit Trainerin Angela Bassemir fit.


Je nach Einschätzung des Gewitterrisikos bildeten sich eine Radlergruppe und eine Gruppe, die es vorzog, mit der OEG zu fahren. Die angenehme Kühle des Museums wurde von allen begrüßt, wobei der Museumsleiter Herr Thomas Neureither durch das großzügige Angebot von kühlen Getränken zusätzlich für Erfrischung sorgte.

Die etwa 20 Teilnehmerinnen fanden an zwei großen Tischen Platz und folgten knapp zwei Stunden lang mit großem Interesse dem Vortrag. Der Museumsleiter vermittelte kenntnisreich und engagiert einen Einblick in die industrielle Fertigung von Schreibgeräten in Handschuhsheim und Umgebung, die in ganz Europa bekannt wurden und zeitweise den Markt beherrschten. Durch persönliche Verbundenheit mit der Firma Kaweco konnte er auch einige amüsante Anekdoten einfließen lassen.

Herrn Neureithers erklärtes Anliegen ist es, ein auf das Romantische und die Universität reduziertes Heidelbergbild zu erweitern, indem er den Blick auf erfolgreiche Industriebetriebe wie die Füllhalterfirma Kaweco oder die Peter Bock AG als Hersteller von Schreibfedern lenkt. Dass wir die beschriebenen Schreibutensilien vom frühen Tintenleiter über The Big Red bis zum modernen Patronenfüller während des Vortrags ausprobieren konnten, verstärkt das Interesse zusätzlich. Die verwendeten Materialien wie zum Beispiel Galalith sind haptisch wie ästhetisch ein Genuss. Fast wäre keine Zeit mehr gewesen für die Guillochiermaschine, deren Mechanik sich nicht ohne Erläuterungen erschließt.

Die Dossenheimer hatten noch ein Aha-Erlebnis, als Herr Neureither die Verbindung zwischen der in Dossenheim bekannten Osmiastraße und der damaligen Osmia GmbH und dem chemischen Element Osmium erläutert, das in der winzigen Verdickung an der Spitze der Schreibfeder enthalten ist. Alle Ausflügler bedankten sich beim Museumsleiter Herrn Neureither und auch bei Trainerin Angi Bassemir für die Wahl der Unternehmung. Zum Ausklang saß die Gruppe noch gemütlich im Hof des Alt Hendesse zusammen – ganz ohne Gewitter.
Hildegund Bereswill