Drei Siege und eine Niederlage

Am Wochenende bestritt "Die SG 2018" ihre Nachholspiele vom ersten Spieltag, die wegen des Ladenburger Altstadtfests verlegt wurden. Die "Erste" gewann mit starkem Schlussspurt. Die zweite und vierte Mannschaft gewannen souverän. Nichts ging bei der 3.Mannschaft gegen Heddesheim. Hier nochmals der Dank an die Gegner aus Rheinau, Waldhof Heddesheim und Lampertheim zur Spielverlegung.

"Die SG 2018" 1 - Croatia-Rheinau 1 5360:5324
Gegen die Croaten aus der Rheinau musste sich die erste Mannschaft gewaltig strecken. Daniel Emmerich (879 Holz), Karl Ludwig Roth (888 Holz) und Stephan Transier 896 Holz konnten zwar 55 Holz gutmachen, doch das Schlusstrio der Rheinauer spielte stark und verkürzte den Rückstand bis zum Schlussdurchgang auf sieben Holz. Hier spielte Marko Sojat (Rheinau) mit 961 Holz die Tagesbestleistung. Doch als es nach einer Niederlage aussah, konterten die Spieler der SG 2018. Im letzten Durchgang tobte die Halle und Markus erreichte hier 231 Holz, Marcel 246 Holz und Tobias 238 Holz. Tobias Ewald kam auf 908 Holz, Marcel Köbel 900 Holz und Markus Bähr kämpfte sich noch auf 889 Holz. So gewann man ein spannendes Spiel am Ende nicht unverdient noch mit 36 Holz.

"Die SG 2018" 2 - SG TV 77 Waldhof/Sandhofen 2 5252:5006
Obwohl zwei Mann ausfielen – Markus Bähr musste nach dem Ausfall von Matthias Keiler in die 1.Mannschaft – gewann die zweite Mannschaft souverän gegen die SG Waldhof/Sandhofen. Dank an Bernd Bökelmann welcher trotz leichter Probleme doch spielte und 809 Holz erreichte. Zusammen mit Jürgen Fendrich (904 Holz), der mit starken 500 Holz anfing und Ersatzmann Thomas Bruche mit guten 884 Holz brachten sie die SG in Führung. Die 101 Holz Vorsprung baute das Schlusstrio um den Tagesbesten Ralph Gerngroß 922 Holz, Bernd Schnabel 910 Holz und Manfred Romahn 823 Holz sicher aus. Dabei räumte man fast 150 Holz mehr ab als der Gegner.

"Die SG 2018" 3 - ATB Heddesheim 2 4566:5077
Da kann man nur von einem gebrauchten Tag reden bei zwei Auswechslungen und noch einem verletzten Spieler. Bester Spieler war noch Thomas Meyer mit auch für ihn schwachen 823 Holz.

"Die SG 2018" 4 - SG Lampertheim 4 2410:2348
Auch gegen die SG Lampertheim gab sich der Tabellenführer keine Blöße. Zwar musste Gunter Baumann nach Verletzung gegen Wolfgang Meitzler ausgewechselt werden. Zusammen erreichten sie doch noch 375 Holz, Dieter Thoni (399 Holz) und Günter Segewitz (393 Holz) vervollständigten das Starttrio. Mit 32 Holz Vorsprung ging der Tagesbeste Alija Begovic mit 433 Holz, Lothar Jähnert (430 Holz) sowie Rudolf Ehrhard (380 Holz) auf die Bahnen. So gewann man am Ende noch deutlich dieses Spiel.

"Erste" zurück in der Spur, "Vierte" Tabellenführer

Mit einer starken Leistung hat die erste Mannschaft einen Sieg in Ketsch eingefahren und zurück in die Erfolgsspur gefunden. Die vierte Mannschaft grüßte nach einem weiteren Heimerfolg von der Tabellenspitze. Die zweite und dritte Mannschaft unterlagen diesmal.

KC 06/BW Ketsch 1 – "Die SG 2018" 1                       5498:5614

Eine ganz starke Leistung der ersten Mannschaft in Ketsch. Schon im Startpaar konnten Daniel Emmerich (917 Holz) und der Tagesbeste Stephan Transier (975 Holz) einen Vorsprung von 88 Holz herausspielen. Im Mittelpaar zeigten auch Markus Bähr mit 936 Holz und Karl Ludwig Roth mit 938 Holz eine beherzte Vorstellung und machten weitere 47 Holz gut. Tobias Ewald (878 Holz) kam auf den Ketscher Bahnen nicht zurecht, doch dies machte Matthias Keiler mit starken 970 Holz wett. Somit nahm man verdient die Punkte mit nach Hause.

ATB Heddesheim 1 – "Die SG 2018" 2                        5220:5087

Im Lokalderby gegen die ATB Heddesheim zeigte die zweite Mannschaft eine schwache Leistung. So musste das Starttrio mit Bernd Bökelmann (821 Holz), Bernd Schnabel (875 Holz) und Thomas Meyer (814 Holz) bereits vorentscheidende 134 Holz abgeben. Das Schlusstrio konnte gegen ihre Mitspieler die Partie zwar ausgeglichen gestalten, aber keine Holz gutmachen. Hier spielten Manfred Romahn (867 Holz) Ralph Gerngroß (862 Holz) und Jürgen Fendrich (848 Holz).

"Die SG 2018" 3 - 15er/RW Weinheim 1                    4874:4956

Noch schwächer traut die dritte Mannschaft auf, in welcher außer Antun Zivkovic (860 Holz) und Achim Bien (852 Holz) kein Spieler seine Leistung abrufen konnte.

"Die SG 2018" 4 - KC RG Lampertheim 2                   2482:2402

Weiter von der Tabellenspitze grüßt die vierte Mannschaft – auch wenn es bei Klaus Weber mit 388 Holz und Gunter Baumann mit 385 Holz noch Luft nach oben gibt. Dieter Thoni (419 Holz), Lothar Jähnert (437 Holz) und Klaus Weber machten 52 Holz gut. Im Schlusstrio konnten der Tagesbeste Alija Begovic (452 Holz), Thomas Bruche (401 Holz) und Gunter Baumann konnten weitere 28 Holz zu verdienten Sieg gutmachen.

Sieg für Zweite und Vierte, Niederlage für Erste und Dritte

Nicht alle Teams der SG Ladenburg/KäfertalDossenheim/Weinheim fanden vergangenes Wochenende zu ihrer Form. Neben der Niederlage der dritten Mannschaft schmerzt vor allem Dingen das Ergebnis der ersten Mannschaft. Die hatte sich gegen Tabellenführer Ubstadt mehr ausgerechnet als das  5394:5522-Ergebnis. Besser machten es die zweite und vierte Mannschaft, die überzeugend gewannen.

„Die SG 2018“ 1 gegen KC SK Ubstadt 1                 5394:5522
So hatte man sich das nicht vorgestellt. Mit der schwächsten Saisonleistung verlor man gegen den Tabellenführer aus Ubstadt. Markus Bähr mit 923 Holz und Stephan Transier mit 930 Holz starteten gut. Doch Daniel Emmerich – einer der schnittbesten Spieler – kam überhaupt nicht zurecht und wurde nach 100 Kugeln gegen Sven Schüßler ausgewechselt. Zusammen kamen sie auf 819 Holz und man lag mit 41 Holz zurück. Da auch Bernd Schnabel nicht seinen besten Tag erwischte und bei 868 Holz hängen blieb, konnten Tobias Ewald 922 Holz und Marcel Köbel 932 Holz den Rückstand gegen das starke Ubstädter Schlusstrio nicht wettmachen. Bei Ubstadt erzielte Tobias Ebelle mit 954 Holz das beste Ergebnis.

"Die SG 2018" 2 gegen SG Laudenbach 1                5294:5092
Ein klarer Sieg für die zweite Mannschaft gegen Laudenbach. Mit Matthias Keiler (905 Holz), Ralph Gerngroß (861 Holz) und Bernd Bökelmann (835 Holz) konnte das Starttrio 53 Holz gutmachen. Da im Schlusstrio mit Karl Ludwig Roth der Tagesbeste 937 Holz spielte und auch Sven Schüßler mit 899 Holz überzeugen konnte, gewann man verdient dieses Spiel. Für die SG erzielte Manfred Romahn 857 Holz, während bei Laudenbach der stärkste Spieler Leon Schütze 893 Holz erzielte.

KC BF Weinheim 1 – "Die SG 2018" 3                5133:5034
Hier war mehr drin, aber mit Thomas Meyer und Uwe Romahn kamen zwei Spieler überhaupt nicht zurecht. Im Starttrio mussten beide Mannschaften wechseln und für Thomas Meyer kam Horst Reinhardt ins Spiel. Zusammen erreichten sie schwache 781 Holz. So waren die 906 Holz von Gerd Bellemann sowie die 870 Holz von Antun Zivkovic zu wenig, um in Führung zu gehen. Im Schlusstrio war Uwe total von der Rolle und wurde nach 50 Wurf gegen Milorad Hofmann ausgewechselt. Aber auch Matthias Jakob (858 Holz) und Jürgen Fendrich (858 Holz) konnten keine Holz gutmachen, da auf Weinheimer Seite Michael Sander mit 955 Holz als Tagesbester spielte.

SG Waldhof/Sandhofen 3 – "Die SG 2018" 4            2411:2453
Mit einem Sieg kehrte die vierte Mannschaft heim. Die Sieggaranten waren Alija Begovic 450 Holz und Thomas Bruche 430 Holz im Schlusspaar. Außerdem konnte noch Lothar Jähnert mit 413 Holz überzeugen. Weiter spielten Frank Dächert (372 Holz), Rudolf Ehrhard (396 Holz) und Dieter Thoni (392 Holz).

Durchwachsenes Wochenende für die Kegler

Jetzt ist es passiert: Die Kegler der TSG haben mit der ersten und vierten Mannschaft der SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim ihre ersten Niederlagen einstecken müssen. Die dritte Mannschaft siegte trotz schwacher Leistung gegen Laudenbach.Die zweite Mannschaft gewann ihr schweres Auswärtsspiel in Edingen-Neckarhausen.

 

SG Waldhof 1 - SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 1 5607:5466
Gegen starke Waldhöfer konnte man das Spiel am Anfang noch ausgeglichen gestalten. Daniel Emmerich (933 Holz), Markus Bähr (943 Holz) und Bernd Schnabel (912 Holz) lagen nach den ersten drei Spielern nur knapp mit 23 Holz zurück. Nun sollte es das Schlusstrio richten. Doch Tobias Ewald (917 Holz) und Karl Ludwig Roth (886 Holz) kamen nicht so recht auf Touren und auch Marcel Köbel mit 875 Holz konnte sein Potenzial nicht abrufen, so dass man am Ende deutlich verlor. Bei Waldhof konnten dagegen mit Alwin Hammer 985 Holz, Christian Lickfeld 955 Holz, Hildwin Wonner 947 Holz und Nikola Marcic 944 Holz gleich vier Spieler voll überzeugen.

SKC Edingen-Neckarhausen 1 - SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 2 5144:5170

Als die erwartet schwere Aufgabe stellte sich das Spiel der zweiten Mannschaft heraus. Die SG startete mit Stephan Transier (846 Holz) und Bernd Bökelmann (856 Holz) konnte dem Mittelpaar nur 20 Holz mitgeben. Hier zeigte Sven Schüßler mit 883 Holz eine solide Leistung, während Matthias Jakob mit seinen 807 Holz doch unter seinen Möglichkeiten blieb und man so mit 6 Holz zurücklag. Nun wurde es spannend den mit Steffen Hambitzer (Tagesbester mit 897 Holz) und Stefan Reinle kamen zwei der schnittbesten Spieler. Doch Manfred Romahn mit 883 Holz und Matthias Keiler mit 895 Holz hielten dagegen. Nach den ersten zwei Durchgängen konnte Manfred mit 457 Holz und Matthias (468 Holz) sich vorentscheidend absetzten. Edingen-Neckarhausen kämpfte sich zurück und entschied den dritten Durchgang für sich. Es wurde nochmals eng. Doch Matthias und Manfred kämpften um jedes Holz und so gewann man am Ende verdient das Spiel.

SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 3 - SG Laudenbach 2 5012:4880

Am Ende gewonnen mit schwachem Ergebnis: so ist das Fazit dieses Spiels, in dem nur Jürgen Fendrich mit 902 Holz überzeugen konnte. Für die SG spielten außerdem Antun Zivkovic, Uwe Romahn, Horst Reinhardt, Achim Bien und Thomas Meyer.

SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 4 - ATB Heddesheim 3 2415:2445
Mit 30 Holz verlor die 4.Mannschaft im Derby gegen die ATB. Hier entschied Florian Keller (ATB Heddesheim) mit seinen 476 Holz dieses Spiel zu Gunsten der ATB. Bei der SG erreichte kein Spieler seine Normalform und so verlor man völlig verdient.

Gelungener Heimspieltag der Kegler

So lief das Wochenende für die SG 2018 mit den Dossenheimer Keglern: Die erste Mannschaft gewann gegen die 2.Mannschaft des Bundesligisten SG Lampertheim. die zweite Mannschaft erhielt bei der Heimniederlage ihren ersten Dämpfer. Achim Bien mit persönlicher Bestleistung, Peter Reiser und Antun Zivkovic führten die dritte Mannschaft zum Sieg. die vierte Mannschaft ist Tabellenführer

"Die SG 2018" 1 - SG Lampertheim 2 5467:5181 als Tagesbester
Daniel Emmerich 958/330 Holz als Tagesbester führte die erste Mannschaft souverän zum Sieg gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten SG Lampertheim. Da auch Bernd Schnabel (913 Holz) und Tobias Ewald (919 Holz) beisteuerten, lag man zu Halbzeit mit 199 Holz vorn. So konnte das Schlusstrio beruhigt auf die Bahn gehen. Doch es lief an Anfang noch nicht rund vor allen bei Markus Bähr, welcher an Ende mit 849 Holz schwächster Spieler der SG wurde. Marcel Köbel (919 Holz) und Karl Ludwig Roth (909 Holz) konnten sich nach schwachem Beginn noch steigern. Da muss man sich am nächsten Spieltag bei der SG Waldhof steigern, will man weiter ungeschlagen bleiben.

"Die SG 2018" 2 - KC RG Lampertheim 1 5284:5316
Einen ersten Dämpfer musste die zweite Mannschaft hinnehmen und verlor mit schwacher Leistung gegen das Rollende Glück Lampertheim. Bernd Bökelmann (928 Holz), Tagesbester der SG, sorgte zusammen mit Ralph Gerngroß (874 Holz) und Matthias Keiler (873 Holz) für einen kleinen Vorsprung. Doch Gerd Bellemann kam überhaupt nicht zurecht und auch Manfred Romahn Leistung (870 Holz) ließ zu wünschen übrig. So konnte Matthias Jakob mit starken 905 Holz das Spiel nicht mehr aus dem Feuer reißen. Auch im nächsten Spiel beim SKC Edingen-Neckarhausen 1 wird es schwer werden, zu gewinnen

SG Vollkugel/13er Waldhof 2 – "Die SG 2018" 3 5292:5295
Auf dem Waldhof schaffte die dritte Mannschaft der SG eine kleine Sensation und gewann mit drei Holz dieses Spiel. Das Starttrio mit Thomas Meyer (859 Holz), Milorad Hofmann (838 Holz) und Peter Reiser (905 Holz) erzielte einen kleinen Vorsprung von 12 Holz. Da im Schlusstrio die Gastgeber mit Jürgen Rehbein (906 Holz) und Gerd Grassmann (900 Holz) stark spielten musste die SG dagegenhalten. So ging es hin und her. Waldhof gewann die ersten zwei Durchgänge, doch die SG schlug zurück. In Form von Achim Bien (914 Holz) mit persönlicher Bestleistung, Jürgen Fendrich (861 Holz) und dem Tagesbesten Antun Zivkovic (918 Holz). So gewann man dieses spannende Spiel.

KC EW Weinheim 2 – "Die SG 2018" 4
Auch die vierte Mannschaft feierte einen Auswärtssieg. Bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung war Günter Segewitz mit 419 Holz bester Spieler. Alija Begovic (417 Holz), Lothar Jähnert (414 Holz), Rudolf Ehrhard (409 Holz), Gunter Baumann (407 Holz) und Dieter Thoni mit 406 Holz vervollständigten das Team.

Neue Spielgemeinschaft weiter auf Erfolgskurs

Auch am dritten Spieltag haben die erste und zweite Mannschaft der neuen Spielgemeinschaft aus Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim überzeugende Siege eingefahren. Aus Dossenheim überzeugten dabei unter anderem Karl Ludwig Roth, Jürgen Fendrich und Markus Bähr.

SG 80/Kurpfalz/NS Plankstadt 1 – "Die SG 2018" 1 5465-5745
Mit dem Sieg gegen die SG 80 Kurpfalz/NS Plankstadt 1 setzte die junge Spielgemeinschaft aus Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim ein Ausrufezeichen in der Landesliga 1. Einzig der Titelfavorit aus Ubstadt erzielte mit 5790 Holz ein besseres Ergebnis. Die SG 2018 startete stark und machte mit Daniel Emmerich (979/341 Holz), Matthias Keiler (967 Holz) und Karl Ludwig Roth (917 Holz) im Starttrio gleich 136 Holz gut. Im Schlusstrio sollte so nichts mehr anbrennen. Markus Bähr kam nach anfänglichen Schwierigkeiten noch auf 920 Holz und Tobias Ewald erzielte starke 969 Holz. Den Höhepunkt des Spieles lieferte Marcel Köbel, welcher mit persönlicher Bestleistung und 993/347 Holz Tagesbester Spieler wurde.

KCG Lampertheim 1 – "Die SG 2018" 2 4998 – 5276
Zweite Sieg der 2.Mannschaft gegen den KCG Lampertheim. Da man auf Matthias Keiler, welcher in die erste Mannschaft aufrückte, verzichten musste, kam im Starttrio Matthias Jakob zum Einsatz. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam er immer besser ins Spiel und erreichte 861 Holz. Zusammen mit Ralph Gerngroß (869 Holz) und Bernd Bökelmann (893 Holz) konnten sie 128 Holz gutmachen. Auch das Schlusstrio konnte ihren ersatzgeschwächten Gegnern Holz abnehmen. Hier spielte der Tagesbeste Bernd Schnabel (908 Holz) gefolgt von Manfred Romahn (895 Holz) und dem noch seine Form suchenden Gerd Bellemann, welcher 850 Holz erreichte.

"Die SG 2018" 3 - KC EW Weinheim 1 5041 – 5210
Schwach präsentierte sich die 3.Mannschaft gegen die Eintracht West aus Weinheim. Mit Jürgen Fendrich (863 Holz), Sven Schüßler (851 Holz) Antun Zivkovic (836 Holz) und Thomas Meyer (836 Holz) hatte sie ihre stärksten Spieler.

"Die SG 2018" 4 - SKC BF Bürstadt 1 2474 – 2445
Dank eines starken Lothar Jähnert, welcher 476/312 Holz erzielte, gewann die 4.Mannschaft und eroberte die Tabellenführung. Zwar kamen Rudolf Ehrhard und Dieter Thoni nicht ganz zurecht doch Günter Segewitz hielt den Abstand mit seinen 414 Holz in Grenzen. Gunter Baumann (399 Holz), Alija Begovic (414 Holz) und der oben erwähnte Lothar Jähnert holten den Rückstand auf und machten noch 29 Holz gut.

Saisonstart erfolgreich: Alle vier Teams siegen!

Das nennt man wohl einen Traumstart! Alle Mannschaften der neu gegründeten SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim gewannen ihre Partien zum Saisonauftakt in den jeweiligen Ligen.

 

„Die SG 2018“ ist ein Zusammenschluss der Sportvereine Ladenburg, Käfertal, Weinheim und Dossenheim. Die neu gegründete  SG wird mit insgesamt vier Teams an der Punkterunde 2018/2019 teilnehmen. Die erste Mannschaft startet in der Landesliga 1. Das ist die Klasse in der bisher die erste Mannschaft von Ladenburg/Käfertal spielte. Die zweite Mannschaft geht in der Bezirksliga 1 auf Punktejagd und nimmt damit den Platz des TSG-Teams ein. Die dritte Garnitur spielt in der Bezirksliga 2 und die vierte Mannschaft in der Kreisliga A.
Unsere TSG-Kegler starten nun also nach neun Jahren Spielgemeinschaft mit dem Club Alle 9 Weinheim in ein neues Kapitel - und das richtig erfolgreich. Alle vier Teams gewannen zum Saisonstart am 2. Spieltag in die neue Verbandsrunde der Sportkegler. Zum 2. Spieltag, weil der 1. Spieltag verschoben worden war. Danke an die Vereine Croatia-Rheinau 1, TV 77 DE Waldhof/SKV Sandhofen, ATB Heddesheim und SG Lampertheim welche wegen des Ladenburger Altstadtfest ihre Spiele verlegt haben.

TG Rimbach 1 – „Die SG 2018“                                             5403-5583

Mit gemischten Gefühlen trat die 1.Mannschaft in Rimbach an, da man noch nicht wusste, wo man steht. Doch die neu zusammengestellte Mannschaft wusste zu überzeugen. So spielten im Startpaar Markus Bähr 897 Holz und Stephan Transier 914 Holz und man lag knapp mit 9 Holz hinten. Stefan Eck (Rimbach) erzielte hier starke 963 Holz. Im Mittelpaar drehte sich das Spiel zu Gunsten der SG. Daniel Emmerich (914 Holz) und Karl Ludwig Roth (903 Holz) machten 120 Holz gut und so konnten Tobias Ewald (969) Holz und der Tagesbeste Marcel Köbel (986 Holz) den ersten Sieg der SG festmachen.

SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 4 – „Die SG 2018“ 2               5305:5455

Die 2.Mannschaft konnte in Hemsbach mit einer guten Leistung aufwarten, auch wenn es nicht bei allen rund lief. So konnten im Start Bernd Bökelmann (917 Holz), Ralph Gerngroß (909 Holz) und der Tagesbeste Matthias Keiler (981/355 Holz) überzeugen. Im Schlusstrio zeigte Bernd Schnabel mit 934 Holz eine starke Leistung während bei Manfred Romahn mit 845 Holz und Gerd Bellemann mit 865 Holz noch Luft nach oben ist. Trotzdem gewann man mit 150 Holz dieses Spiel.

„Die SG 2018“ 3 - TG Rimbach 2                                               5002:4970

Auch bei der 3.Mannschaft ist noch Luft nach oben. Achim Bien 804 Holz, Antun Zivkovic 805 Holz und Thomas Meyer 844 Holz machten 41 Holz gut. Nun hatte es das Schlusstrio in der Hand den Sieg zu sichern, doch Rimbach hielt dagegen und es wurde immer enger. Doch im Schlussspurt schafften es Jürgen Fendrich 804 Holz, Sven Schüßler 864 Holz und der Tagesbeste Matthias Jabob 881 Holz doch, den Sieg zu sichern.

KC Vorwärts Hemsbach 3 – „Die SG  2018“ 4                              2496:2546

Auch die 4.Mannschaft gewann in Hemsbach gegen Vorwärts Hemsbach. Dieter Thoni 395 Holz und Gunter Baumann 441 Holz machten 59 Holz gut. Das Mittelpaar mit Rudolf Ehrhard 442 Holz und Günter Segewitz musste zwar 31 Holz abgeben trotzdem lag man im Soll. Alija Begovic 431 Holz und Lothar Jähnert 414 Holz machten den Sack zu und so konnte man 2 Punkte mitnehmen.

Kegler bilden Spielgemeinschaft mit Ladenburg und Käfertal

Ab der Saison 2018/2019 gehen die Kegler in einer Spielgemeinschaft mit Neckarperle Ladenburg und TV 1880 Käfertal an den Start. Die ersten Gespräche fanden bereits kurz nach Ende der letzten Runde statt. Nach intensiver Diskussion entschied man bei der Jahreshauptversammlung einstimmig für die Bildung einer Spielgemeinschaft.

„Damit stellen wir sicher, dass wir unseren Kegelsport auch weiterhin ausüben können“, erklärt Abteilungsleiter Klaus Weber. Die Abteilung leidet nämlich akut an „Altersschwäche“. Von den 15 aktiven Mitgliedern sind bereits dreizehn im Seniorenalter, also über 50 Jahre. Fünf Kegler sind sogar über 70 Jahre. Zwar lassen sich auch im gesetzten Alter noch Topresultate erzielen, aber die Verletzungsanfälligkeit nimmt einfach zu. Das bekam die zweite Garnitur im letzten Jahr zu spüren. Bei zwei Begegnungen konnte das Team wegen Verletzungen keine komplette Mannschaft stellen. Mit der Bildung der SG ist es gelungen, den Altersdurchschnitt spürbar zu senken, was sicher dazu führt, dass die personelle Situation sich entspannt. 

Außerdem bietet die Fusion  den Topspielern, die bisher der Abteilung die Treue hielten, die Chance auch höherklassig zu kegeln, ohne den Verein zu wechseln. Die erste Mannschaft der SG  geht in der Landesliga 1 auf Punktejagd zwei Klassen höher als das Team der TSG eingruppiert war. Wir freuen uns auf eine tolle - und hoffentlich erfolgreiche - Saison!

Mitgliederversammlung steht an

Vorschau auf die kommende und Rückblick auf die vergangene Saison, Berichte, Neuwahlen der Kassenprüfer: Das alles steht bei unserer Mitgliederversammlung am Dienstag, 15. Mai, an.

 

Mitgliederversammlung 2018

In der ATB Kegelhalle, Ahornstraße 66 in Heddesheim, findet
am Dienstag, den 15.05.2018 um 19.00 Uhr die Mitgliederversammlung der Kegelabteilung statt.
Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.

 Tagesordnung:
 1. Begrüßung
 2. Berichte
     2.1 Abteilungsleiter
     2.2 Sportwart
     2.3 Kassenwart
     2.4 Kassenprüfer
 3. Entlastung  Gesamtvorstand
 4. Neuwahl Kassenprüfer
 5. Behandlung eingegangener Anträge
 6. Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung können bis zum 09.05.2018 schriftlich beim
Abteilungsleiter Klaus Weber, Birkenweg 6, 69221 Dossenheim eingereicht werden.

Markus Bähr gewinnt Bronze bei den Bezirksmeisterschaften

Gleich nach Saisonende standen für die Kegler die Bezirksmeisterschaften an. Die Dossenheimer legten dabei ein hervorragendes Turnier hin - allen voran Markus Bähr.

Er holte sich bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren A in der Lampertheimer Biedensandhalle die Bronzemedaille. In einem hochkarätig besetzten Feld musste er lediglich den Bundesligaspielern Ralf Schmitt aus Lampertheim und Bruno Pfeifer, der für Hemsbach startet, als Dossenheimer aber das Kegeln bei der TSG gelernt hatte, den Vortritt lassen.

Mit fantastischen 518 Kegel schuf sich Bähr im ersten Durchgang – gespielt wurde an zwei Tagen jeweils eine Serie über 100 Wurf – eine hervorragende Ausgangsposition. Lediglich der spätere Meister erzielte mit 537 Kegel ein besseres Resultat. Der Vorsprung zum Drittplatzierten betrug 12 Zähler. Dahinter lag ein dicht gedrängtes Verfolgerfeld im Abstand zwischen 30 und 40 Kegeln.

Am zweiten Tag schaffte es Bähr dann aber nicht mehr, an die Form des ersten Durchganges anzuknüpfen. Die Konkurrenten – abgesehen vom direkten Verfolger – trumpften dagegen erneut mächtig auf.  Schnell war klar, dass der erste Platz nicht mehr zu erreichen war. Ziel war nunmehr, die Verfolger in Schach zu halten. In einem spannenden Finish gelang es dann lediglich Bruno Pfeifer, an Bähr noch vorbei zu ziehen. Neben der Bronzemedaille  sicherte sich Bähr auch die Teilnahme an den Badischen Meisterschaften.

Die Resultate der Medaillengewinner:
1. Ralf Schmitt    1016
2. Bruno Pfeifer   963
3. Markus Bähr     957

Ebenfalls für den zweiten Durchgang bei den Senioren A konnte sich Jürgen Fendrich mit sehr guten 452 Kegel qualifizieren. In der Endabrechnung landete er auf Rang zwölf. Die übrigen Senioren der TSG mussten in den Vorläufen passen.

Bei den Herren war in Walldorf Matthias Jakob am Start, der mit hervorragenden 920 Kegel restlos überzeugte. In dem mit zahlreichen Bundes- und Verbandsligaspielern besetzten Feld reichte aber selbst dieses Resultat nicht aus, um sich für den zweiten Durchgang zu qualifizieren.

Erste Mannschaft wird Bezirksliga-Vizemeister

Schade. Anders als in den Vorwochen konnte die erste Mannschaft in Edingen-Neckarhausen nicht ihre Top-Form abrufen und verlore das letzte Saisonspiel. Durch die Niederlage wurde auch gleichzeitig der Titelkampf in der Bezirksliga entschieden. Unsere "Erste" beendet eine sehr gute Saison als Vize-Meister.

SKC Edingen-Neckarhausen    –    SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1        5127:5004
Die erste Mannschaft verlor überraschend glatt das Endspiel in der Bezirksliga 1 gegen Edingen-Neckarhausen und musste sich so mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben. Ausschlaggebend für die Niederlage war letztlich, dass das Team in keiner Phase der Partie an die Leistungen in den vorangegangenen Begegnungen anknüpfen konnte. Hinzu kam, dass Topspieler Markus Bähr das Spiel bereits angeschlagen aufnahm und schon in der zweiten Wurfserie die Bahnen wieder verlassen musste. Aber selbst ein Markus Bähr in bester Verfassung hätte die Niederlage wohl kaum abwenden können. Dafür war die Überlegenheit der Gastgeber einfach zu groß. Zudem zog sich Ersatzmann Jürgen Fendrich achtbar aus der Affäre.

Der Auftakt verlief zunächst recht verheißungsvoll. In den ersten beiden Spieldritteln – gekegelt wurde über vier Bahnen – zeigten die Einheimischen erhebliche Schwächen und die Gäste gingen mit 51 Holz in Führung. Im Schlussdrittel kam es dann aber knüppeldick für das SG-Team. Während dem Duo Roth/ Jakob überhaupt nichts gelingen wollte, brannten ihre Konkurrenten mit 926 bzw. 874 erzielten Kegeln ein regelrechtes Feuerwerk ab. Am Ende trennten beide Teams 123 Holz.

Es spielten: Matthias Keiler 856, Markus Bähr/Jürgen Fendrich 814, Gerd Bellemann 857, Sven Schüssler 851, Karl-Ludwig Roth 814, Matthias Jakob 812


ATB Heddesheim 2         –      SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2    5271:4923
Die zweite  Garnitur verabschiedete sich mit einer deftigen Niederlage aus der Bezirksliga 2.  Die Mannschaft war den Gastgebern in allen Belangen unterlegen und geriet vom Start weg auf die Verliererstraße. Trotz überzeugender Resultate von Karl Blatt und Bernd Kunkel lagen die Gäste bei Halbzeit bereits mit 121 Holz im Hintertreffen.  In der zweiten Spielhälfte blieb das SG-Trio deutlich hinter den Erwartungen zurück, sodass sich der Rückstand auf  348 Kegel erhöhte.

 Es spielten: Karl Blatt 882, Bernd Kunkel 842, Dieter Thoni 811, Horst Reinhardt 816, Klaus Weber 793, Wolfgang Meitzler 779

Endspiel um die Bezirksliga-Meisterschaft

Das war klarer als gedacht: Gegen den eigentlich stärker eingeschätzten VK Laudenbach gelang der ersten Mannschaft ein 5390:4914-Sieg. Damit kommt es am letzten Spieltag zum "Finale" um den Bezirksliga-Titel gegen das Team aus Edingen-Neckarhausen. Die "Zweite" verpasste durch ein 4919:4957 gegen Walldorf 2, die Runde mit einem Sieg abzuschließen.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  –    VK Laudenbach 1        5390:4914        

Die erste Mannschaft landete gegen VK Laudenbach einen ungefährdeten Sieg. Die erheblich stärker eingeschätzten Gäste konnten zu keinem Zeitpunkt der Begegnung dem SG-Team Paroli bieten. Von Beginn an bestimmten die Einheimischen das Geschehen und boten insbesondere in der ersten Halbzeit hervorragenden Kegelsport. Markus Bähr präsentierte sich als Tagesbester mit 956 Holz in prächtiger Spiellaune und Matthias Keiler glänzte mit 946 Holz. Die übrigen Holz zur Halbzeitführung von 107 Zählern steuerte Jürgen Fendrich (860) bei. In der zweiten Spielhälfte verpassten Gerd Bellemann (891) und Sven Schüssler (896) die 900er Marke nur knapp. Matthias Jakob musste sich dagegen mit 840 Holz begnügen. Da in der Schlussphase ein Gästekegler verletzt die Bahnen verlassen musste und kein Ersatzspieler zur Verfügung stand, erhöhte sich der Vorsprung auf 476 Holz.
Damit wird die letzte Begegnung der Saison beim punktgleichen Team von Edingen-Neckarhausen zum Endspiel um die Meisterschaft in der Bezirksliga 1.

 
SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 – SG VK/13er Waldhof 2        4919:4957

Die zweite Garnitur verpasste gegen Waldhof die Chance, sich mit einem Heimsieg aus der Bezirksliga 2 zu verabschieden. Dabei sah es zunächst nach einer deftigen Niederlage aus. Das Starttrio Blatt/Kunkel/Meitzler enttäuschte zwar nicht, war aber seinen Kontrahenten klar unterlegen. Ein Gästekegler erzielte hervorragende 924 Holz und brachte sein Team scheinbar uneinholbar mit 124 Holz in Führung. Damit hatten die Gäste aber ihr Pulver verschossen. Der Rückstand schmolz immer mehr zusammen und es machte sich wieder Siegeszuversicht breit. In der Schlussphase fehlte dann aber dem Trio Reiser/Reinhardt/Weber  das erforderliche Glück, aber auch die Entschlossenheit, um die Partie doch noch zu Gunsten der Gastgeber zu entscheiden.

Es spielten: Karl Blatt 847, Bernd Kunkel 838, Wolfgang Meitzler 778, Peter Reiser 844, Klaus Weber 824, Horst Reinhardt 788.    

Zweite Mannschaft kann noch siegen!

Geht doch: Unsere zweite Mannschaft kann noch gewinnen! Beim Heimspiel gegen Rimbach wurden endlich einmal die Chancen genutzt und zwei Punkte eingefahren. Auch die erste Mannschaft feierte einen Erfolg, hielt sich auswärts bei EW Weinheim schadlos und bleibt weiter Tabellenführer der 1. Bezirksliga.

EW Weinheim  1      –    SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1    5072:5241
Die erste Mannschaft hatte keine Probleme, um gegen EW Weinheim zu punkten. Allerdings agierte das Team recht unausgeglichen. Drei Topresultaten standen zwei magere Ergebnisse gegenüber. Gegen die biederen Weinheimer blieb dies zwar folgenlos. In den beiden noch ausstehenden Begegnungen gegen Laudenbach und Edingen/Neckarhausen wird man aber erheblich geschlossener auftreten müssen, um erfolgreich zu sein.
Im Starttrio stellte der Tagesbeste Karl-Ludwig Roth gemeinsam mit Matthias Keiler und Matthias Jakob die Weichen auf Sieg und sorgte für einen Vorsprung von 81 Holz. In der zweiten Spielhälfte hielt die Überlegenheit der Gäste an. Sven Schüssler und Markus Bähr überzeugten mit 900er Ergebnissen und bauten den Vorsprung zusammen mit Peter Reiser auf 169 Zähler aus. Nach diesem Sieg bleibt die Mannschaft gemeinsam mit dem punktgleichen Team von Edingen/Neckarhausen an der Tabellenspitze der Bezirksliga 1

Es spielten: Karl-Ludwig Roth 929, Matthias Keiler 856, Matthias Jakob 817, Sven Schüssler 915, Markus Bähr 900, Peter Reiser 824

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2     –      TG Rimbach  2    4948:4928

Die  zweite Garnitur kann doch noch gewinnen. Gegen die überraschend schwachen Rimbacher verstand es das Team endlich, seine Chancen zu nutzen und sicherte sich nach zehn Niederlagen in Folge wieder zwei Punkte. Den Grundstein  zum Erfolg legte im Starttrio ein glänzend aufgelegter Klaus Weber. Zusammen mit Rudolf Ehrhard und Dieter Thoni sorgte er für ein Polster von 40 Holz. Im weiteren Spielverlauf bestimmten zunächst weiterhin die Gastgeber das Geschehen. Wolfgang Meitzler, Horst Reinhardt und Jürgen Fendrich bauten den Vorsprung zweitweise bis auf knapp 100 Holz aus. Damit schien die Partie zugunsten der Einheimischen entschieden. In der Schlussphase verlor das SG-Trio aber vollkommen die Kontrolle über die Begegnung und zitterte sich regelrecht über die Ziellinie.

Es spielten: Klaus Weber 883, Rudolf Ehrhard 817, Dieter Thoni 791, Jürgen Fendrich 827, Wolfgang Meitzler 819, Horst Reinhardt 811

Erste Mannschaft zurück in Erfolgsspur

Die Kälte und die Grippewelle hat auch unsere Kegler erfasst. Die Auswahl von Spieletrainer Jürgen Fendrich war für den vergangengen Spieltag stark beschränkt. Doch auch mit einer Notmannschaft fand die erste Mannschaft in der Bezirksliga 1 zurück in die Erefolgsspur. Die zweite Mannschaft musste dagegen den vielen Ausfällen Tribut zollen und trat stark ersatzgeschwächt an.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  –    SG Lampertheim 3        5248:5201        

Die erste Mannschaft wahrte mit einem Sieg gegen SG Lampertheim 3 die Chance auf den Titelgewinn in der Bezirksliga 1. Selbstverständlich war der Erfolg allerdings nicht, denn Spielertrainer Jürgen Fendrich hatte große Aufstellungsprobleme. Die Stammspieler Karl-Ludwig Roth und Gerd Bellemann fielen krankheitsbedingt aus und Peter Reiser war beruflich verhindert. Da zudem kein Topspieler aus der zweiten Garnitur zur Verfügung stand musste Fendrich mit Karl Blatt einen Mann aus der dritten Reihe aufbieten.

In der ersten Halbzeit konnten sich die Gastgeber vor allem dank dem Tagesbesten Matthias Keiler leichte Vorteile erspielen und gingen mit 18 Holz in Führung. In der zweiten Hälfte verlief die Partie zunächst ausgeglichen. Nach anfänglichen Schwächen fand das SG-Trio aber immer besser ins Spiel und setzte sich in der dritten Wurfserie entscheidend ab.  

Es spielten: Matthias Keiler 912, Markus Bähr 876, Karl Blatt 811, Sven Schüssler 903, Jürgen Fendrich 879, Matthias Jakob 867


SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 – SG Waldhof 2        2460:4992

Die zweite Mannschaft traf der Personalausfall mit voller Wucht. Gerade mal noch drei Kegler konnte Jürgen Fendrich ins Rennen schicken. Bitter war zudem, dass die Gäste mit einem Gesamtresultat aufwarteten, das ein komplettes SG-Team durchaus hätte übertreffen können.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Rudolf Ehrhard 843, Wolfgang Meitzler 823, Dieter Thoni 794

Denkbar knappe Niederlage in Hemsbach

Manchmal wird eine Kegelpartie erst mit dem letzten Wurf entschieden. So war das auch beim Spitzenspiel unserer ersten Mannschaft in Hemsbach - diesmal leider zu ungunsten der Dossenheimer.

Vorwärts Hemsbach 2        –    SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1        5450:5447

Das war bitter! Im Spiel des Tabellenführers gegen den Tabellendritten entschieden gerade mal drei Holz zugunsten von Vorwärts Hemsbach. Trotz der Niederlage bleibt das Team zwar Spitzenreiter in der Bezirksliga 1, muss sich aber nun diese Position mit der punktgleichen Mannschaft von Edingen/Neckarhausen teilen. In den noch vier ausstehenden Begegnungen darf sich die SG-Truppe jetzt keinen Ausrutscher mehr erlauben, wenn die erfolgreiche Titelverteidigung gelingen soll.
 
Die Begegnung gegen Hemsbach bot alles, was ein Topspiel erwarten ließ. Beide Mannschaften lieferten sich vom Start weg einen ausgeglichenen Kampf und zeigten dabei hervorragenden Kegelsport. In der ersten Spielhälfte konnten sich die Gastgeber gegen das Trio Keiler/Roth/Jakob minimale Vorteile erspielen und gingen mit fünf Zählern in Führung. In der zweiten Halbzeit verlief  die Begegnung zunächst weiter ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer trumpfte Sven Schüssler immer stärker auf und es schien, als könnten sich die Gäste entscheidend absetzen. Die Gastgeber gaben sich jedoch nicht geschlagen und kamen nochmals zurück. In der Schlussphase hatten sie zudem das erforderliche Quäntchen Glück, um die Partie für sich zu entscheiden.
 
Es spielten: Matthias Keiler 924, Karl-Ludwig Roth 899, Matthias Jakob 890, Sven Schüssler 956, Markus Bähr 919, Gerd Bellemann 859.

BF Laudenbach 1         –      SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2    5051:4839

Die zweite Garnitur war auch in Laudenbach ein gern gesehener Gast. Den Gastgebern genügte eine durchschnittliche Leistung, um das überforderte SG-Team sicher auf Distanz zu halten. Damit kassierte man in den bisherigen 14 Begegnungen die dreizehnte Niederlage. In den noch ausstehenden vier Spielen bleibt die dünne Hoffnung, diese magere Bilanz vielleicht doch noch aufzupolieren.

Es spielten: Klaus Weber 822, Bernd Kunkel 823, Rudolf Ehrhard 779, Dieter Thoni 764, Peter Reiser 817, Horst Reinhardt 834.

Vorschau:

Samstag 24.02.2018, 12:00 Uhr    SG Dossenheim/AN Whm. 2 – SG Waldhof 2
Samstag 24.02.2018, 15:00 Uhr    SG Dossenheim/AN Whm. 1 – SG Lampertheim 3

Zwei Siege - Tabellenführung gefestigt

Zweimal über 5400 Holz, zwei Siege - viel besser hätte der Spieltag für unsere erste Mannschaft nicht laufen können. Das Team um den aktuell herausragend spielenden Matthias Keiler bleibt damit Tabellenführer der Bezirksliga 1. Für die zweite Mannschaft schwindet nach zwei weiteren Niederlagen dagegen die Hoffnung auf den Klassenerhalt.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1   –    SG Ladenburg/Käfertal 2        5464:5129
ATB Heddesheim  1              –    SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim    5240:5420


Die erste Mannschaft steuert weiter auf Erfolgskurs. Durch die  letzten beiden Siege bleibt das Team aussichtsreich im Rennen um die Meisterschaft in der Bezirksliga 1. Nachdem der Mitkonkurrent Vorwärts Hemsbach überraschend beim Tabellenletzten Ladenburg/Käfertal gepatzt hat, deutet alles auf ein Duell mit dem aktuellen Tabellenzweiten Edingen/Neckarhausen hin.
Gegen Ladenburg/Käfertal und Heddesheim präsentierte sich das SG-Team in prächtiger Spiellaune und ließ den Gegnern keine Chance. In beiden Begegnungen gelang es über 5.400 Holz zu erzielen, wobei Matthias Keiler seine derzeit blendende Form unterstrich. Sowohl gegen Ladenburg/Käfertal als auch gegen Heddesheim war er der Topspieler des Tages. Aber auch die übrigen Kegler konnten restlos überzeugen.

Es spielten gegen Ladenburg/Käfertal: Matthias Keiler 956, Karl Ludwig Roth 943, Markus Bähr 915, Gerd Bellemann 910, Matthias Jakob 879, Peter Reiser 861

Es spielten gegen Heddesheim: Matthias Keiler 934, Markus Bähr 926, Karl Ludwig Roth 914, Matthias Jakob 905, Gerd Bellemann 887, Peter Reiser 854


SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 – 15er/RW  Weinheim 1             4864:5059
KCG Lampertheim 1        –  SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2                 4916:4813

Nach den vermeidbaren Niederlagen gegen Weinheim und Lampertheim ist wohl das letzte Fünkchen Hoffnung auf den Klassenerhalt für die zweite Garnitur erloschen. Bereits fünf Spieltage vor Rundenende ist der Rückstand schon so groß, dass es kaum noch gelingen wird, das rettende Ufer zu erreichen. Zudem geben die letzten beiden Begegnungen keinen Anlass zum Optimismus. Sowohl Weinheim als auch Lampertheim präsentierten sich nicht als übermächtige Gegner. Das SG-Team verstand es jedoch nicht, seine Chancen zu nutzen.

Es spielten gegen Weinheim: Horst Reinhardt 802, Dieter Thoni 759, Rudolf Ehrhard 758, Sven Schüssler 897, Jürgen Fendrich 876, Klaus Weber 772

Es spielten gegen Lampertheim: Horst Reinhardt 813, Bernd Kunkel 808, Dieter Thoni/Rudolf Ehrhard 724, Jürgen Fendrich 858, Sven Schüssler 819, Klaus Weber 791

"Erste" siegt im Spitzenduell

Perfekter Start ins neue Jahr für unsere Vorzeigekegler! Die erste Mannschaft siegte beim direkten Konkurrenten in Lampertheim erstaunlich sicher und ist nun als alleiniger Tabellenführer auf Meisterkurs. Die zweite Mannschaft hatte dagegen mit Verletzungspech zu kkämpfen und blieb bei in Mannheim chancenlos.

RG Lamperteim 1   - SG Dossenheim/AN Weinheim    5193:5280

Die erste Mannschaft ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Gegen die punktgleichen Lampertheimer gewann das Team überraschend sicher und ist jetzt alleiniger Tabellenführer in der Bezirksliga 1.Ausschlaggebend für den Sieg war letztlich die geschlossenere Mannschaftsleistung der Gäste. Spieler des Tages war Matthias Jakob, der deutlich die 900er-Marke knackte.Aber auch die anderen Kegler wussten zu überzeugen. Lediglich Jürgen Fendrich fand nicht zu seiner gewohnten Form. Der Erfolg des SG-Teams war dadurch aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Es spielten: Peter Reiser 886, Matthias Keiler 876, Jürgen Fendrich 819, Matthias Jakob 923, Markus Bähr 895, Karl-Ludwig Roth 881.

SG Waldhof/Sandhofen 2   -   SG Dossenheim/AN Weinheim 2    5269:4144

Die dezimierte zweite Garnitur war bei SG Waldhof/Sandhofen chancenlos. Wolfgang Meitzler musste verletzungsbedingt bereits nach wenigen Wurf die Bahnen verlassen und ein Ersatzspieler stand nicht zur Verfügung. Auf den Ausgang der Partie hatte dieses Handicap jedoch keinen Einfluss. Die Gastgeber waren trotz 903 Holz von Sven Schüssler einfach zu überlegen. Folgende Kegler gingen noch über die volle Distanz:

Klaus Weber (870), Bernd Kunkel (804), Dieter Thoni (776), Rudolf Ehrhard (775)

Zum Jahresabschluss Tabellenführung verteidigt

Die erste Mannschaft hat die Niederlage gegen Edingen/Neckarhausen bestens weggesteckt. Mit einer starken Leistung gewann das Team mit 5353:5198 gegen die SG Viernheim/Hemsbach 4 und verteidigte damit die Tabellenführung. Die zweite Mannschaft verabschiedete sich trotz guter Leistung gegen Bahnfrei Weinheim mit einer Niederlage in die Winterpause.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  –    SG Viernheim/Hemsbach 4        5353:5198        
Die erste Mannschaft startete erfolgreich in die Rückrunde. Das Team zeigte sich von der Niederlage gegen Edingen/Neckarhausen bestens erholt und landete gegen Viernheim/Hemsbach einen ungefährdeten Sieg. Die Gastgeber bestimmten vom Start weg das Geschehen und ließen nie Zweifel aufkommen, wer als Sieger die Bahnen verlässt. Insbesondere in der ersten Halbzeit boten die Einheimischen hervorragenden Kegelsport. Markus Bähr glänzte mit 966 Holz, Matthias Keiler wartete mit 919 Holz auf und Gerd Belleman erzielte 870 Holz. In der Summe waren dies bereits 124 Zähler mehr als bei den Gästen. Im weiteren Verlauf der Begegnung reihte sich Karl-Ludwig Roth mit 935 Holz bei den Topresultaten ein. Dagegen fielen die Ergebnisse von  Matthias Jakob (839) und Jürgen Fendrich (824) recht bescheiden aus. Trotzdem konnte das Trio den Vorsprung auf 155 Zähler ausbauen.
Mit diesem Erfolg verteidigte die Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksliga 1. Nach der „Winterpause“ muss das Team am 21. Januar 2018 beim punktgleichen Tabellenzweiten RG Lampertheim diese Position verteidigen.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 – Bahnfrei Weinheim 1        5072:5330
Die zweite Garnitur bleibt weiter Punktelieferant in der Bezirksliga 2. Auch ein 900er Resultat von Peter Reiser und das beste Mannschaftsergebnis der Saison reichten nicht, um den Gästen auch nur annähernd Paroli bieten zu können. Die Weinheimer waren den Einheimischen in allen Belangen überlegen und gewannen auch in der Höhe verdient.

Es spielten: Karl Blatt/Dieter Thoni  774, Rudolf Ehrhard 844, Peter Reiser 917, Horst Reinhardt 802, Klaus Weber 857, Sven Schüssler 878

Rückschlag im Titelkampf

Rückschlag im Titelkampf: Unsere erste Mannschaft verlor trotz guter Leistung zuhause gegen den SKC Edingen/Neckarhausen 1mit 5243:5411, bleibt aber dennoch Tabellenführer in der Bezirksliga 1. Die zweite Mannschaft blieb ebenfalls punktlos.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  –    SKC Edingen/Neckarhausen 1        5243:5411        
Im Topspiel des neunten Spieltages erlitt die erste Mannschaft gegen SKC Edingen/Neckarhausen eine böse Schlappe. Das Team enttäuschte zwar nicht, blieb aber doch hinter den Erwartungen zurück. Die Gäste präsentierten sich dagegen in hervorragender Verfassung und entführten verdient beide Punkte. Gleich fünf Kegler von Edingen/Neckarhausen überboten die 900er Marke, bei den Einheimischen gelang dies lediglich Gerd Bellemann. Die Niederlage zeichnete  sich bereits frühzeitig ab. Die Gastgeber gerieten vom Start weg in Rückstand und lagen schon bei Halbzeit mit 87 Holz ins Hintertreffen. Auch im zweiten Durchgang konnte das SG-Trio mit seinen Kontrahenten nicht mithalten und musste weitere 81 Holz abgeben.
Trotz dieser Niederlage bleibt das Team Tabellenführer der Bezirksliga 1, muss aber diese Position jetzt mit den punkgleichen Teams von Edingen/Neckarhausen und RG Lampertheim teilen.

Es spielten: Karl-Ludwig Roth 894, Matthias Jakob 855, Jürgen Fendrich 837, Gerd Bellemann 901, Matthias Keiler 881, Markus Bähr 875
        
SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 – ATB Heddesheim 2        3842:5122

Die dezimierte zweite Garnitur stand gegen ATB Heddesheim auf verlorenem Posten. Das Team konnte lediglich fünf Kegler aufbieten und war damit ohne jegliche Siegchance. Zudem musste Sven Schüssler nach der zweiten Wurfserie verletzt die Bahnen verlassen, was für den Spielausgang aber ohne Bedeutung war. Das Topresultat des Tages gelang Bernd Kunkel mit 909, Karl Blatt erreichte 828, Rudolf Ehrhard 826 und Wolfgang Meitzler 817.

Erste Mannschaft baut Tabellenführung aus

Die erste Mannschaft bleibt nicht nur Tabellenführer - sie hat nun auch erstmals einen Punktevorsprung erspielt. Dank einer starken Leistung gewann das Team mit 5227:5182 beim Verfolger Laudenbach.

VK Laudenbach 1 – SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1 5182:5227
Im Topspiel des achten Spieltages bezwang die erste Mannschaft in einer spannenden Partie den direkten Verfolger VK Laudenbach und ist jetzt alleiniger Tabellenführer in der Bezirksliga 1. Beide Teams boten zum Teil hervorragenden Kegelsport. Im Startpaar – gekegelt wurde über vier Bahnen – lieferten sich die Kontrahenten auf hohem Niveau ein ausgeglichenes Spiel, bei leichten Vorteilen für die Gastgeber. Karl-Ludwig Roth und Matthias Keiler glänzten mit 912 bzw. 909 Kegeln, mussten aber trotzdem sieben Holz abgeben. In der Mittelachse waren dann die Gäste am Drücker. Der Tagesbeste Markus Bähr (920) und Gerd Bellemann (889) machten aus dem Rückstand einen Vorsprung von 88 Holz. Damit gelang es ihnen, eine Vorentscheidung zu erzwingen. Im Schlussdrittel versuchten die Gastgeber mit Macht, das Blatt noch einmal zu wenden. Matthias Jakob (870) und Jürgen Fendrich (823) bewiesen jedoch Kampfgeist und ließen nur noch eine Ergebniskosmetik zu.
Am kommenden Spieltag, dem letzten in der Vorrunde, folgt bereits die nächste schwere Prüfung gegen den neuen Tabellenzweiten SG Edingen/Neckarhausen. Mit dieser Mannschaft gibt zudem ein Team seine Visitenkarte ab, gegen das man im letzten Jahr die einzige Heimniederlage bezog.

SG VK/13er Waldhof 2 – SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 5251:5022
Die zweite Mannschaft zeigte sich gegenüber der mageren Vorstellung in Rimbach zwar deutlich verbessert, blieb aber trotzdem ohne Siegchance gegen Waldhof. Die Gastgeber agierten einfach zu überlegen. In der ersten Spielhälfte konnte das Gästetrio Schüßler/Kunkel/Blatt den Rückstand mit 56 Holz zwar noch in Grenzen halten. Im weiteren Verlauf der Begegnung waren aber die Waldhöfer, die mit insgesamt drei 900er Resultaten aufwarteten, nicht mehr aufzuhalten. Am Ende trennten beide Teams 229 Holz.
Es spielten: Karl Blatt 875, Bernd Kunkel 838, Sven Schüßler 829, Klaus Weber 851, Wolfgang Meitzler 829, Rudolf Ehrhard 800

Vorschau:
Samstag 02.12.2017, 12:00 Uhr SG Dossenheim/AN Whm. 2 – ATB Heddesheim 2
Samstag 02.12.2017, 15:00 Uhr SG Dossenheim/AN Whm. 1 – SG Edingen/Neckarhausen 1

Erste Mannschaft neuer Tabellenführer

Durch einen überlegenen 5402:5154-Sieg über EW Weinheim hat unsere Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksliga 1 übernommen. Eine Klasse tiefer kam die zweite Garnitur in Rimbach unter die Räder.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  –  EW Weinheim  1  5402:5154

Die erste Mannschaft landete gegen Weinheim einen überlegenen Sieg. Das Team präsentierte sich in prächtiger Spiellaune und bestimmte vom Start weg das Geschehen. Beim „Seitenwechsel“ hatten die Gastgeber bereits 168 Holz mehr auf der Habenseite. Das Schlusstrio baute den Vorsprung auf 248 Zähler aus. Die Glanzpunkte setzten der Tagesbeste Matthias Keiler, Markus Bähr und Karl-Ludwig Roth, die alle die 900er Marke knackten. Mit diesem Erfolg übernahm die Mannschaft die Tabellenführung in der Bezirksliga 1. Am nächsten Spieltag steht die Spitzenbegegnung gegen den punktgleichen Tabellenzweiten in Laudenbach auf dem Programm. Gelingt es dem Team die derzeitige Form zu konservieren, hat es gute Aussichten, auch dort zu bestehen.

Es spielten:  Matthias Keiler 944, Karl-Ludwig Roth 908, Jürgen Fendrich 863, Markus Bähr 926, Gerd Belleman 888; Matthias Jakob 873.

TG Rimbach 2  – SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 5082:4584

Die zweite Garnitur kam bei TG Rimbach 2 böse unter die Räder. Sicher, die Anlage in Rimbach ist nicht ganz einfach zu bespielen, aber ein paar Holz hätten es schon mehr sein können. Abgesehen von Horst Reinhardt gelang es keinem der übrigen Kegler, sich auf die Bahnen einzustellen. Im Gegenteil, gleich vier Spieler warteten für die laufende Saison mit persönlichem Negativrekord auf. In dieser Verfassung wird es dem Team schwerlich gelingen, die rote Laterne abzugeben oder wenigstens Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herzustellen.

Es spielten: Wolfgang Meitzler 731, Peter Reiser 770, Rudolf Ehrhard 712, Horst Reinhardt 844, Sven Schüssler 790, Bernd Kunkel/Karl Blatt 737.

Starker Auswärtssieg der Ersten

Von der ersten Niederlage der Saison zeigte sich die erste Mansnchaft gut erholt. In Lampertheim gelang nach einer spannenden Partie ein 5227:5182-Sieg. Die zweite Garnitur war dagegen bei Walldorf 2 chancenlos.

SG Lampertheim 3        –    SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1        5182:5227
In einer spannenden und abwechslungsreichen Partie rang die erste Mannschaft SG Lampertheim 3 nieder. Zu Beginn waren die Gastgeber das bessere Team und erarbeiteten sich einen leichten Vorsprung. Mitte der ersten Halbzeit übernahm dann das Gästetrio das Kommando und ging mit 15 Zählern in Führung. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte trumpften die Lampertheimer zunächst mächtig auf. Nachdem die ersten 50 Wurf absolviert waren, lag man mit 67 Kegeln im Hintertreffen. Das SG-Trio ließ sich jedoch nicht beeindrucken. Vor allem Matthias Keiler und der Tagesbeste Markus Bähr konnten sich immer besser in Szene setzen und den verlorenen Boden wieder wettmachen.

Es spielten: Karl-Ludwig Roth 879, Jürgen Fendrich 844, Sven Schüssler 833, Markus Bähr 936, Matthias Keiler 911, Gerd Belleman 824

SG Waldhof 2         –      SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2    5228:4983
Für die zweite Garnitur gab es bei SG Waldhof 2 nichts zu gewinnen. Das Team bot zwar eine respektable Vorstellung, konnte aber gegen die blendend aufgelegten Gastgeber in keiner Phase der Begegnung mithalten. Nach dieser neuerlichen Niederlage ziert die Mannschaft mit 2:10 Zählern weiterhin das Tabellenende in der Bezirksliga 2

Es spielten: Wolfgang Meitzler 833, Karl Blatt 825, Peter Reiser 794, Bernd Kunkel 859, Rodolf Ehrhard 836, Horst Reinhardt 836

Zweite holt ersten Saisonsieg

Bisher kegelte sich die erste Mannschaft von Sieg zu Sieg, während die zweite Garnitur als Aufsteiger Lehrgeld zahlen musste. Jetzt gelang der "Zweiten" aber endlich der befreiende erste Saisonsieg, während die "Erste" erstmals Spiel, Punkte und die Tabellenführung abgeben musste.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  –    Vorwärts Hemsbach 2        5273:5539  
Gegen Vorwärts Hemsbach 2 bezog die erste Mannschaft die erste Niederlage. Abgesehen von Sven Schüssler konnten zwar alle Spieler restlos überzeugen, gegen die entfesselt aufspielenden Gäste war das Team aber machtlos. Mit 5539 Kegel erzielten die Hemsbacher das bisher höchste Resultat auf der Anlage in Heddesheim. Lediglich in der ersten Spielhälfte konnten die Gastgeber die Partie noch annähernd ausgeglichen gestalten. Matthias Keiler (923), Karl-Ludwig Roth (916) und Jürgen Fendrich (871) mussten “nur“ 40 Holz abgeben. Doch dann waren Gäste nicht mehr aufzuhalten. Markus Bähr (896), Gerd Bellemann (881) und der weit unter Form spielende Sven Schüssler (786) wurden regelrecht deklassiert. Ihre Kontrahenten übertrafen alle die 900er Marke und knöpften damit  dem SG-Trio weitere 226 Kegel ab.
Durch diese Niederlage büßte das Team die Tabellenführung in der Bezirksliga 1 ein  und fiel auf den dritten Rang zurück.
 
SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 – BF Laudenbach 1        5000: 4970
Gegen BF Laudenbach gelang der zweiten Garnitur der lang ersehnte erste Sieg. Dabei sah es zunächst gar nicht nach einem Erfolg der Gastgeber aus. Im Starttrio mussten Klaus Weber (852), Bernd Kunkel (841) und Karl Blatt (782) 63 Kegel abgeben.  Im weiteren   Verlauf der Partie zeigten die Gäste dann  aber Schwächen. Auf Seiten der Gastgeber spielte dagegen Matthias Jakob mit 930 Kegel furios auf  und drehte praktisch im Alleingang die schon verloren geglaubte Begegnung. Horst Reinhardt und die Kombination Peter Reiser/Wolfgang Meitzler steuerten 816 bzw. 779 Holz zum doppelten Punktgewinn bei.

Erste neuer Tabellenführer

Die erste Mannschaft eilt von Sieg zu Sieg.Gegen den ATB Heddesheim glänzte vor allem Markus Bähr als Tagesbester mit 940 Holz. Die zweite Mannschaft zeigte gegen Lampertheim eine gute Leistung, unterlag aber dem Tabellenführer mit 5004:5163.

 

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  –        ATB Heddesheim 1              5309:5203                 

Die erste Mannschaft bleibt weiterhin ungeschlagen. Gegen ATB Heddesheim sicherte sich das Team verdient beide Punkte. Abgesehen von Matthias Jakob, der in keiner Phase der Begegnung zu seiner gewohnten Form fand und sich mit 818 Holz begnügen musste, warteten alle Kegler mit überzeugenden Resultaten auf. Als Tagesbester glänzte Markus Bähr (940). Die 900er Marke überboten auch Matthias Keiler (916) und  Sven Schüssler (902). Karl-Ludwig Roth und Jürgen Fendrich steuerten mit 865 bzw. 860 die restlichen Kegel zum überlegenen Sieg bei.
Da der bisherige Spitzenreiter Laudenbach Federn lassen musste, übernahm das SG-Team mit diesem Erfolg die Tabellenführung in der Bezirksliga 1.

 
SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 – KCG Lampertheim 1                  5004:5163

Die zweite Garnitur war gegen den Tabellenführer der Bezirksliga 2 chancenlos. Dabei wusste die Mannschaft durchaus zu gefallen. Die besten Resultate erzielte das Starttrio. Mit 905 Kegel gelang es Karl Blatt sogar als erstem Spieler der zweiten Mannschaft  die 900er Marke zu knacken. Auch Wolfgang Meitzler (846) und Bernd Kunkel (833) überzeugten. Damit waren aber die Lampertheimer nicht aufzuhalten. Gleich zwei Gästekegler warteten mit 930 Holz auf und der dritte Spieler steuerte noch 881 Holz bei. Dies bedeutete ein Rückstand von 157  Kegel. Die Partie war praktisch entschieden.
In der zweiten Spielhälfte verlief die Partie ausgeglichen allerdings auf einem deutlich niedrigeren Niveau. Rudolf Ehrhard erreichte 815 Holz, Klaus Weber  807 und Dieter Thoni verpasste mit 798 Holz knapp die 800er Marke.  Am Ende trennten beide Teams 159 Kegel.

Hauchdünner Sieg im Nachholspiel

Das war nichts für schwache Nerven. In einem Nachholspiel gegen KC Viernheim/Hemsbach behielt die erste Mannschaft denkbar knapp die Oberhand. Dabei bot die Partie zunächst überhaupt keine Spannung.

KC 25 Viernheim/BF Hemsbach4    –    SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  5345:5348

Die Gastgeber waren zu Beginn klar besser und schienen lange Zeit einem überlegenen Sieg entgegen zu steuern. Erst in der Schlussphase entwickelte sich die Begegnung zu einem wahren Krimi. Im Starttrio wussten Karl-Ludwig Roth, Sven Schüssler und Gerd Bellemann zwar zu überzeugen, trotzdem mussten sie Ihren Gegenspielern 65 Holz überlassen.

In der zweiten Spielhälfte hielt die Überlegenheit der Einheimischen zunächst an. Nachdem 100 Kugeln absolviert waren, betrug der Rückstand sogar 113 Zähler. Danach konnte Viernheim/Hemsbach das hohe Niveau jedoch nicht mehr halten. Als die letzte Serie eingeläutet wurde, betrug der Rückstand aber immer noch 87 Holz. Während nun Markus Bähr, Jürgen Fendrich und Matthias Jakob  furios auftrumpften, wurden die Gastgeber immer nervöser und verloren gänzlich die Kontrolle über die Begegnung. Der Rückstand verringerte sich immer mehr. Am Ende hatte das SG-Trio mit drei Holz Vorsprung knapp die Nase vorn.

Mit diesem Erfolg bleibt das Team auch nach drei Spieltagen weiter ungeschlagen.

Es spielten: Karl-Ludwig Roth 914,  Sven Schüssler 885, Gerd Bellemann 881, Jürgen Fendrich 904, Markus Bähr 894, Matthias Jakob 870

Erste auf Erfolgsspur, Zweite sucht noch

Auch auswärts hat die erste Mannschaft der SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim zugeschlagen und in Ladenburg den zweiten Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft wartet nach der knappen Niederlage in Weinheim als Aufsteiger in der Bezirksliga 2 dagegen weiter auf den ersten Sieg.

NP Ladenburg/TV Käfertal  2    –    SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1        5149:5202
Die erste Mannschaft sicherte sich bei NP Ladenburg/TV Käfertal 2 verdient beide Punkte. Vom Start weg übernahmen die Gäste die Führung. Im ersten Drittel – gespielt wurde über vier Bahnen – präsentierte sich Gerd Bellemann (915) in prächtiger Spiellaune und holte  gemeinsam mit Matthias Jakob (843) einen Vorsprung von 47 Holz heraus. Das Mittelpaar Matthias Keiler (886) und Markus Bähr (885) war seinen Kontrahenten deutlich überlegen und baute das Polster auf 181 Holz aus. Damit war die Partie praktisch entschieden. Im Schlussdrittel bestimmten dann die Gastgeber das Geschehen. Sven Schüssler (811) und Jürgen Fendrich (864)  mussten die Überlegenheit ihrer Gegenspieler anerkennen, der Sieg geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.  

RW Weinheim 1     –      SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2    4831:4818
Die zweite Mannschaft wartet weiter auf den ersten Sieg. Selbst gegen die biederen Weinheimer verstand man es nicht, seine Chancen zu nutzen und verschenkte regelrecht die Punkte. Dabei hatten der Tagesbeste Karl-Ludwig Roth (889), Bernd Kunkel (843) und Klaus Weber (815) eine hervorragende Ausgangssituation geschaffen. Den übrigen drei Keglern gelang es aber nicht, die recht  bescheidene  Holzzahl zu erzielen, um zu punkten. Karl Blatt erreichte  mäßige  784 Holz. Immerhin hätten an diesem Tag zwei weitere solche Ergebnisse gereicht, um die Partie klar zu gewinnen. Doch Peter Reiser blieb in seinem Formtief stecken, und musste sich mit für ihn indiskutablen  770 Holz begnügen. Völlig von der Rolle präsentierte sich Dieter Thoni. Für ihn war bereits bei 717 Holz Schluss. Nach dieser Schlappe ziert das Team das Tabellenende in der Bezirksliga 2 und droht schon den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.

Gelungener Start für erste Mannschaft

Erstes Spiel, erster Sieg: Die erste Mannschaft der SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim hat mit einem Heimerfolg über die RG Lampertheim einen perfekten Start in die Bezirksliga 1 hingelegt. DIe zweite Mannschaft musste sich als Aufsteiger in der Bezirksliga 2 trotz guter Leistung gegen einen überragenden Gegner geschlagen geben.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 1  – RG Lampertheim 1  5285:5179
Die erste Mannschaft feierte einen gelungenen Einstand in die neue Saison. Im Auftaktspiel gegen RG Lampertheim behielt das Team am Ende klar die Oberhand. Bereits das Starttrio stellte die Weichen auf Sieg. Matthias Keiler und Matthias Jakob präsentierten sich in bestechender Form. Beide knackten die 900-er Marke. Sven Schüssler musste sich nach sehr gutem Beginn verletzt auswechseln lassen. Aber auch der eingesetzte Jürgen Fendrich überzeugte restlos. So lagen die Gastgeber bei Halbzeit mit  109 Zählern in Führung. Wer nun glaubte, die Partie sei entschieden, sah sich zunächst getäuscht. Während die Lampertheimer mit hervorragenden Zwischenresultaten aufwarteten, taten sich die Gastgeber zu Beginn recht schwer. Zeitweise schrumpfte der Vorsprung auf 50 Holz zusammen. Doch dann zeigte sich, dass die Gäste das hohe Niveau nicht halten konnten. Das einheimische Trio fand dagegen immer besser ins Spiel und holte sich die abgegebenen  Holz wieder zurück.

Es spielten: Matthias Keiler 913, Matthias Jakob 908, Sven Schüssler/Jürgen Fendrich 853, Gerd Bellemann 882, Markus Bähr 872, Peter Reiser 857.

SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2 – SG Waldhof/Sandhofen 2  4970:5426
Die zweite Garnitur war gegen SG Waldhof/Sandhofen 2 absolut chancenlos. Die Gastgeber gerieten vom Start weg in Rückstand. Am Ende trennten beide Mannschaften 456 Holz. Dabei enttäuschte das Team keineswegs. Abgesehen von Klaus Weber, der verletzungsbedingt nicht wie gewohnt aufspielen konnte, bot die Mannschaft eine respektable Vorstellung. Alle fünf Spieler übertrafen zum Teil deutlich die 800-er Marke. Damit war aber den entfesselt auftrumpfenden Gästen nicht beizukommen. Mit 979 bzw. 972 Holz warteten gleich zwei Kegler mit bundesligareifen Resultaten auf. Zudem übertraf ein dritter Kegler ebenfalls die 900-er Marke.
Es spielten: Horst Reinhardt 845, Bernd Kunkel 830, Karl Blatt 820, Jürgen Fendrich 888, Dieter Thoni 837,  Klaus Weber 750.

Zweite Mannschaft unterliegt beim Saisonauftakt

Es geht wieder los! Die Kegelsaison hat begonnen - für die zweite Mannschaft der SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim leider mit einer Niederlage. Der Aufsteiger in der Bezirksliga 2 musste beim 5074:4951 bei Bahnfrei Weinheim gleich Lehrgeld zahlen.

Bahnfrei  Weinheim 1        -          SG Dossenheim/Alle 9 Weinheim 2              5074:4951

Die zweite Garnitur musste als Aufsteiger in der Bezirksliga 2 gleich Lehrgeld zahlen. Bei Bahnfrei Weinheim verlor das Team sein Auftaktspiel deutlich. Dabei war man recht zuversichtlich angereist, glaubte man doch eine schlagkräftige Truppe aufgestellt zu haben. Es zeigte sich aber schnell, dass die Mannschaft zumindest an diesem Tag die Erwartungen nicht erfüllen konnte. In Topform präsentierte sich lediglich Matthias Keiler und auch Bernd Kunkel wusste zu überzeugen. Die übrigen Kegler blieben dagegen mehr oder minder stark unter ihren Möglichkeiten. 

Es spielten: Karl Blatt 783, Horst Reinhardt 799, Peter Reiser 830, Jürgen Fendrich 798, Bernd Kunkel 846, Matthias Keiler 895

Die erste Mannschaft greift erst am zweiten Spieltag in das Geschehen ein, da die Auftaktbegegnung bei KCViernheim/BF Hemsbach auf den 07.10.2017 verlegt wurde.

Vorschau:

Samstag 23.09.2017, 12:00 Uhr    SG Dossenheim/AN Whm. 2 –  SG Waldhof/Sandhofen 2

Samstag 23.09.2017, 15:00 Uhr    SG Dossenheim/AN Whm. 1 –  KC RG Lampertheim 1

 

Verstärkung für Kegel-Teams gesucht!

Verstärkung dringend gesucht!
Unsere Erste und Zweite Herrenmannschaft sucht für die neue Saison weitere Verstärkung! Wer hat Lust und bringt Interesse sowie die Zeit mit, in der Bezirksliga 1 für unsere Farben mitzuspielen?

Für ein Probetraining stehen unsere Bahnen jedem Interessierten Dienstagabend ab 17:00 Uhr in der Ahornstraße 66 in Heddesheim zur Verfügung.
Tel: 06221/862125 oder 017655427080
In diesem Sinn immer „GUT HOLZ" .

Erste Mannschaft scheitert in der Relegation - Zweite Mannschaft steigt in die Bezirksliga 2 auf

Der ersten Mannschaft ist die erhoffte Überraschung nicht gelungen. In der Relegationsrunde zur Landesliga 2, die in Lampertheim ausgetragen wurde, landete das Team auf dem letzten Platz.

Die Entscheidung fiel allerdings erheblich knapper aus, als die Platzierung vermuten lässt. In der Endabrechnung fehlten lediglich vier Holz, um in der nächsten Saison eine Klasse höher zu spielen. „Wir sind zwar nur als krasser Außenseiter gestartet, aber wenn es so knapp ausgeht, ist man doch etwas enttäuscht“, sagte Spielertrainer Jürgen Fendrich. Er fügte jedoch an, dass sich das Team hervorragend verkauft habe. In der Punkterunde musste die Mannschaft bereits zweimal in Lampertheim antreten. Im Vergleich zu den dabei erzielten Resultaten gelang nochmals eine Steigerung. Jeder Spieler habe sein Bestes gegeben und bis zum letzten Wurf gekämpft. „Wenn es derart eng zugeht, entscheidet nicht nur das Können, sondern man braucht auch im richtigen Moment das nötige Quäntchen Glück, um ganz vorne mit dabei zu sein. Das hat uns leider gefehlt“, war das Fazit von Fendrich.

Es spielten:     Gerd Bellemann 871, Karl-Ludwig Roth 925, Matthias Keiler 885, Sven Schüssler, 896, Peter Reiser 891, Markus Bähr 884

Gesamtergebnis: 5.352

Was der ersten Mannschaft verwehrt blieb, ist der zweiten Garnitur geglückt. In der nächsten Saison wird das Team in der Bezirksliga 2 spielen. In der Abschlusstabelle der Kreisliga A belegte die Mannschaft zwar „nur“ den fünften Platz. Da aber zwei Clubs ihr Aufstiegsrecht nicht wahrnahmen, genügte diese Platzierung, um im nächsten Jahr eine Klasse höher zu spielen. Zunächst hatte man aber in einer Spielerversammlung sehr ausführlich diskutiert, ob man von dem Angebot überhaupt Gebrauch machen will. Das Niveau in der Bezirksliga 2 ist deutlich höher als in der Kreisliga, zudem werden die Spiele über 200 Wurf pro Kegler ausgetragen. Einig war sich die Runde, dass alles passen muss, um nicht gleich wieder abzusteigen. Letztlich stimmte aber doch eine klare Mehrheit dafür, das Wagnis einzugehen.