Auf Pflicht folgt Kür: „Dritte“ mit zwei Heimsiegen

Zeigte eine rundum starke Leistung: Janis Machauer.

10.11.2018
TSG Dossenheim III – Fortuna Schwetzingen II     7 : 1
TSG Dossenheim III – Fortuna Schwetzingen     5 : 3

Einen perfekten Samstag hatte die dritte Mannschaft beim ersten Heimspieltag erwischt. Nach dem klaren 7:1 gegen Schwetzingen II wurde am Abend überraschend auch die erste Mannschaft aus der Spargelstadt geschlagen.

Gegen das zweite Schwetzinger Team startete die Dritte mit drei Siegen in den Doppeln perfekt – lediglich Jannis Machauer und Ben Wharton wackelten im ersten Satz ein wenig. Machauer gewann anschließend sein Einzel ebenso klar wie Andrea Zimmermann und Oliver Wündrich mit Alexandra Kehler das Mixed. Ben Wharton musste sich dem nimmermüden Jörg Heckmann im Einzel geschlagen geben, Kapitän Christian Dolderer entschied mal wieder einen Drei-Satz-Krimi für sich (21:18, 6:21, 24:22).

Gegen Schwetzingen I rückten dann Sven Jacobs und Matthias Strauß ins Team. Wieder waren die starken Doppel der Schlüssel zum Erfolg. Wieder stand es 3:0. Dann aber schlugen die Schwetzinger im Stile eines Spitzenteams zurück und glichen durch Siege im Dameneinzel, Mixed und dritten Einzel aus. Sven Jacobs stellte die Weichen durch seinen Drei-Satz-Erfolg im ersten Einzel wieder auf Sieg. Und der 17-jährige Janis Machauer hielt dem Druck stand und sicherte mit einem starken Einzel dem viel umjubelten 5:4-Erfolg.

Durch die volle Punkteausbeute am Heimspieltag rückt die „Dritte“ mit 6:4-Punkten auf Rang vier vor. Zum Ende der Hinrunde geht es dann zum nächsten Titelanwärter nach Neusatz, ehe das abschließende Gastspiel in Ettlingen wartet.

Knappe Niederlage und klarer Sieg

Mann des Tages mit vier Siegen: Oliver Wündrich.

20.10.2018

BSV Eggenstein-Leopoldshafen III – TSG Dossenheim III             5 : 3

SG Heilbronn/Leingarten II – TSG Dossenheim III                      1 : 7

Duelle mit Eggenstein-Leopoldshafen sind immer vor allem eines: hart umkämpft. Das wusste die „Dritte“ aus eigener Erfahrung aus den vergangenen Saisons. Und das bewahrheitete sich auch dieses Mal. Der beste Beweis: Alle Spiele mit Ausnahme des zweiten Herreneinzels wurden erst im dritten Durchgang entschieden. Zwei von drei Doppeln verloren die Dossenheimer auf diese Art und Weise – Oliver Wündrich und Christian Dolderer sorgten aber mit einer starken Leistung für den Anschluss. Es blieb weiter eng. Janis Machauer spielte im ersten Herreneinzel stark auf und holte den zweiten, Oliver Wündrich und Alina Erben im Mixed den dritten Punkt. Andrea Zimmermann kämpfte dagegen im Dameneinzel drei Sätze lang vergebens, Neuzugang Benjamin Wharton unterlag im zweiten Herreneinzel. Das allerengste Spiel erlebte mal wieder Drei-Satz-Spezialist Christian Dolderer. Der Dossenheimer Kapitän und Eggensteins Nachwuchsspieler Niklas Ditter schenkten sich vor allem im dritten Satz nichts. Es ging in die Verlängerung. Dort nutzte Ditter seinen Matchball und gewann letztlich mit 23:21 – und die „Dritte“ verlor am Ende hauchdünn mit 3:5, bei rekordverdächtigen 410:425 gespielten Punkten.

Die gute Nachricht: Am Abend gelang es der „Dritten“, den Spieß herumzudrehen. In Heilbronn gelang ein 7:1 – der ersehnte erste Saisonsieg war unter Dach und Fach. Was allerdings im Endergebnis diesmal deutlich klingt, sah im Spielverlauf ganz anders aus. Denn: Auch hier mussten die Dossenheimer häufiger in den dritten Durchgang, als ihnen lieb war: sechsmal! Aber diesmal ging ein Spiel nach dem anderen an die „Dritte“. Neuzugang Benjamin Wharton gewann seine ersten beiden Spiele, Oliver Wündrich gleich alle seine Partien des Tages. Den einzigen Punkt musste Janis Machauer gegen das „Laufwunder“ Ergin Demir abgeben (21:12, 15:21, 19:21), war dabei allerdings ab dem zweiten Satz durch eine Verletzung gehandicapt.

Nach zwei guten Leistungen und leider „nur“ zwei Punkten geht die „Dritte“ nun mit Zuversicht in das Duell mit den beiden Schwetzinger Teams.

„Dritte“ unterliegt im internen Duell

Setzte sich in einem intensiven Einzel durch: Christian Dolderer.

01.10.2018

TSG Dossenheim II – TSG Dossenheim III  6 : 2

In Trainingszeiten verschobene Spiele fühlen sich irgendwie seltsam an. Die ganz besondere Atmosphäre, die an einem „echten“ Spieltagswochenende herrscht, fehlt da einfach. Noch dazu, wenn es gegen ein Team des eigenen Vereins geht, gegen die eigenen Trainingskollegen. Aber wenn dann der erst Ballwechsel beginnt, dann geben alle Spieler Vollgas. So war es auch im Duell „Zweite“ gegen „Dritte“. Vor allem die Doppel waren gleich zu Beginn hart umkämpft. Alle drei gingen in den dritten Durchgang. Hier setzten sich am Ende Sven Jacobs mit Benjamin Miltner, Connor Schick mit Simon Miltner und Susanne Koschnick mit Alina Erben knapp durch. Also 3:0 für die „Zweite“. Susanne Koschnick, Connor Schick und Benjamin Miltner machten mit ihren Erfolgen im Einzel den Sieg für die zweite Mannschaft klar. Dafür holten Oliver Wündrich und Silke Luntz das Mixed für die dritte Mannschaft. Und ganz zum Schluss gab es noch ein Duell zweier echter „Kampftiere“. Christian Dolderer und Simon Miltner schenkten sich im dritten Herreneinzel nichts. Sie rannten, sprangen, schmetterten, fielen hin, standen wir auf, feuerten sich an, meckerten mit sich – und das drei Sätze lang mit höchster Intensität. Am Ende setzte sich Christian Dolderer durch, und zwar zweimal hauchdünn in Verlängerung (24:22, 10:21, 23:21). Insgesamt endete das interne Duell also mit 6:2.

„Dritte“ mit Sieg und Niederlage gegen Schwetzingen

Feierte in der Verbandsliga ein starkes Comeback: Lennart Luntz. Foto: Bernd Bauer

10.03.2018
TSG Dossenheim III – Fortuna Schwetzingen        3 : 5
TSG Dossenheim III – Fortuna Schwetzingen II     5 : 3
Am vorletzten Spieltag der Saison empfing die Dritte beide Schwetzinger Mannschaften. Nach den beiden Niederlagen in den Hinspielen sollte nun zumindest ein Sieg heraus springen. Die Herren legten sofort los: Christian Dolderer und Matthias Strauß im ersten Herrendoppel sowie Oliver Wündrich zusammen mit Fabian Kipke im zweiten Herrendoppel sicherten in den Doppel die ersten beiden Punkte. Andrea Zimmermann und Vera Falkenstein unterlagen dem starken Damendoppel aus Schwetzigen mit 19:21 und 13:21. Das erste Herrendoppel und das Mixed gingen im weiteren Verlauf an die Gäste aus Schwetzingen. Die weiteren Einzel mussten nun die Entscheidung bringen. Fabian Kipke kämpfte im zweiten Herreneinzel bärenstark, verlor jedoch denkbar knapp in drei Sätzen. Auch Andrea Zimmermann mobilisierte nochmals alle Kräfte, musste sich aber ebenfalls nach drei Sätzen ihrer Gegnerin geschlagen geben. Denkbar knapp gingen die Einzel von Fabian Kipke und Andrea Zimmermann jeweils im dritten Satz an die Schwetzinger. Für den dritten Punkt sorgte schließlich Christian Dolderer im dritten Herreinzel. 3:5 der Endstand gegen den aktuellen Tabellenzweiten. Mit diesem couragiertem Auftritt kann man zufrieden sein, mit etwas Glück wäre hier schon der ersehnte Sieg und damit auch eine kleine Überraschung greifbar gewesen.

Für das zweite Spiel stieß der 15-jährige Lennart Luntz zum ersten Mal in seiner jungen Karriere zur Mannschaft, der den in der BW-Liga aushelfenden Fabian Kipke ersetzte. Er konnte an der Seite von Oli Wündrich im zweiten Herrendoppel in drei starken Sätzen ebenso punkten wie  das Damendoppel von Zimmermann und Falkenstein. Schade war, dass das 1. Herrendoppel leider nicht an die Leistung des Nachmittags anknüpfen konnte und dieses somit an die Gäste ging. Christian Dolderer im Einzel und Matthias Strauß gemeinsam mit Vera Falkenstein im Mixed konnten jeweils die Enttäuschung des Doppels überwinden und sicherten so die nächsten Spiele für Dossenheim. Eine stark aufspielende Andrea Zimmermann machte in Ihrem Einzel den erwünschten und erhofften 5:3-Sieg perfekt. Die "Dritte" kletterte dadurch auf den vierten Tabellenplatz. Sehr erfreulich war vor allem der Auftritt von Lennart Luntz in der Verbandsliga, der mit dem Erfolg im Doppel und der knappen Niederlage im Einzel ein klasse Debüt gab!

 

Souveräner Auswärtssieg

Überzeugte mit zwei Siegen: Fabian Kipke.

24.02.2018
BSV Eggenstein-Leopoldshafen II – TSG Dossenheim III  2 : 6

Ganz wichtiger Auswärtssieg! Mit 6:2 siegte die dritte Mannschaft in Eggenstein-Leopoldshafen und hat sich damit im Abstiegskampf Luft verschafft. Vor allem die jungen Janis Machauer und Fabian Kipke konnten mit jeweils zwei Siegen überzeugen. Und nachdem mit Alexandra Kehler und Lana Schneider mittlerweile beide Stammdamen der „Dritten“ verletzungsbedingt für den Rest der Saison ausfallen, vertraten Andrea Zimmermann und Isabelle Neumann diese mit ebenfalls jeweils zwei Siegen bestens. Die am meisten umkämpfte und spannendste Partie des Tages lieferten  Oliver Wümdrich und Isabelle Neumann im Mixed. Nach verlorenem ersten (17:21) vermeiden sie im zweiten Satz (22:20) gerade so die Niederlage und holten im dritten Durchgang (21:16) den Sieg. Mit nun sieben Punkten hat die „Dritte“ den Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt.

 

Auftakt geglückt - „Dritte“ startet mit 7:1-Erfolg in die Verbandsliga

Starker Auftakt von Kapitän Christian Dolderer und der gesamten "Dritten"

24.09.2016

TSG Dossenheim III – Fortuna Schwetzingen II 7 : 1

Am ersten Spieltag der dirtten Mannschaft ging es in der heimischen Jahnhalle gegen die alten Bekannten aus Schwetzingen. Eine der spannendsten Fragen des Spieltags war, wie sich die neu formierte Mannschaft in der stark besetzten Verbandsliga zurecht finden wird. Mit Alexandra Kehler und Silke Luntz standen zwei erfahrene Damen auf dem Feld, die ihr Doppel zügig und souverän in den ersten Punkt für Dossenheim verwandelten. Im 1. Herrendoppel schlugen mit Connor Schick und Neuzugang Fabian Kipke zwei Jugendspieler für Dossenheim auf. Leider ging dieses Spiel an Schwetzingen – es sollte das einzige bleiben. Im zweiten Herrendoppel erspielten Oliver Wündrich und Christian Dolderer nach anfänglichen Schwierigkeiten dann doch souverän in zwei Sätzen den zweiten Punkt für ihr Team.

Mit diesem Polster ging es in die Einzel – die traditionell stärkere Disziplin der Dossenheimer. Connor Schick machte den Auftakt und konnte das erste Einzel in beeindruckender Art und Weise zügig gewinnen. Fabian Kipke bewies in seinem ersten Einzel bei den Erwachsenen verblüffende Nervenstärke und gewann den ersten Satz in der Verlängerung, entschied den zweiten ebenfalls für sich und brachte die „Dritte“ 4:1 in Führung. Nahezu zeitgleich spielte Christian Dolderer sein Einzel und lag im ersten Satz fast aussichtslos zurück. Punkt um Punkt kämpfte sich der Team-Kapitän zurück ins Spiel und gewann den ersten Satz noch in der Verlängerung. Mit dem gewonnenen zweiten Satz waren die ersten beiden Punkte für die dritte Mannschaft perfekt. Alexandra Kehler gewann das anschließende Dameneinzel klar und unterstrich die Stärke der Dossenheimer Damen. Das gemischte Doppel Luntz/Wündrich setzte anschließend den Schlusspunkt zum 7:1-Erfolg und den perfekten Start in die Saison.

 

Zu viele Ausfälle – „Dritte“ muss letzten Spieltag absagen

19.03.2016

TV Bad Säckingen – TSG Dossenheim III  8 : 0 (nicht angetreten)
TB Emmendingen –  TSG Dossenheim III  8 : 0 (nicht angetreten)

Irgendwann musste die „Dritte“ dem Ausfall von vier Stammspielern einfach Tribut zollen. Schweren Herzens hat Mannschaftsführer Andreas Jungmann den letzten Spieltag in Bad Säckingen und Emmendingen abgesagt. Er selbst und Heinz Ebert waren bereits über einen Großteil der Saison verletzt und hatten sich in den letzten Wochen und Monaten unter großen Schmerzen und mit viel Einsatz dennoch immer wieder zur Verfügung gestellt. Thorsten Deck fiel quasi die gesamte Saison aus, auch Simon Miltner und Jan Mühlbauer konnten beruflich bedingt seltener einspringen, als gehofft. Am letzten Spieltag kamen dann auch noch Unpässlichkeiten bei den sonst so zuverlässigen Damen dazu.

Nach einer unglücklich verlaufenen Saison kommt es jetzt zu einem „Neustart“ in der Verbandsliga. Mit einigen frischen Kräften und dem Kampfgeist aus diesem Jahr sollte die „Dritte“ dort eine gute Rolle spielen können.