Dossenheimer Kegler erfolgreich auf Turnieren unterwegs

Hinter dem Bundesligisten SG Hainhausen konnten sich die Spieler der SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim mit 1837 Holz für die 2.Runde im DCU-Pokal qualifizieren. Da in diese Gruppe nur drei Mannschaften gelost wurden gingen, im ersten Durchgang Marcel Köbel (438 Holz) und Matthias Keiler (466 Holz) auf die Bahnen.

 

Tobias Ewald (v.l.), Markus Bähr, Matthias Keiler, Marcel Köbel und Daniel Emmerich; es fehlt Bernd Schnabel.

Die SG Königsbach startete mit ihrem Tagesbesten Maximilian Scherer 480 Holz und Hainhausen mit Sebastian Keller 457 Holz. Es war also noch alles offen und Daniel Emmerich konnte in zweiten Durchgang mit 465 Holz punkten. Hainhausen setzte sich hier mit Patrick Himmer 482 Holz und Lukas Hausmann 489 Holz etwas ab, während Königsbach hier Steven Borneyue gegen Michael Götter tauschte, die zusammen 435 Holz erspielten. Nun lag es an Tobias Ewald, welcher mit 468 Holz seine Sache gut machte. Hainhausen konnte mit Lars-Daniel Götz zwar den Tagessieg mit 1891 Holz erringen, aber Königsbach konnte mit Andres Frank 448 Holz und Thorsten Groß 441 Holz „Die SG 2018“ nicht mehr einholen.
 
Bereits eine Woche vorher nahm man mit drei Mannschaften am Roland-Wälde-Gedächtnisturnier in Königsbach teil und wurde am Ende in der Besetzung Daniel Emmerich (438 Holz), Bernd Schnabel (480 Holz), Markus Bähr (439 Holz), Matthias Keiler (478 Holz), Marcel Köbel (491 Holz) und Tobias Ewald (439) Holz mit 2765 Holz Turniersieger vor Rot Weiß Sandhausen und dem Team „Die Superkegler“ aus Eppelheim. Zur besten Spielerin kürte sich im Team 3 der SG Laura Emmerich (Alt Heidelberg) mit 504 Holz.

Nächste Woche pünktlich zum Ladeberger Altstadtfest beginnt für die 4.Mannschaft und fünfte Mannschaft dann die Runde. Am 14.09 um 13:45 Uhr spielt die fünfte Mannschaft in Heidelberg gegen Olympia Heidelberg und einen Tag später um 10:00 Uhr die vierte Mannschaft auf dem Pfaffengrund. Die Erste Mannschaft ist spielfrei, da der TV77 Waldhof seine Mannschaft zurückgezogen hat. Das Spiel der zweiten Mannschaft gegen EW Weinheim wurde auf den 3. Oktober verlegt und das der dritten Mannschaft gegen SG Lampertheim auf den 5. Oktober. Hierfür ein Dank an die Kegler aus Weinheim und Lampertheim.

Zweite Mannschaft testet erfolgreich

Auch in Hemsbach konnten die Spieler der zweiten Mannschaft teilweise überzeugen und gewannen im Spiel 8 gegen 8 mit 6895:7244 Holz. Es spielten für "Die SG 2018" Matthias Jakob 827 Holz, Markus Bähr 942 Holz, Karl Ludwig Roth 917 Holz, Manfred Romahn 884 Holz, Gerd Bellemann 893 Holz, Jürgen Fendrich persönliche Bestleistung 942 Holz, Tobias Ewald Tagesbestleistung 955 Holz und Bernd Bökelmann 884 Holz.

Freundschaftsspiel der zweiten Mannschaft gegen Vorwärts Hemsbach endete 5269:5254

Im Testspiel gegen Vorwärts Hemsbach konnten vor allem Jürgen Fendrich 900 Holz und Manfred Romahn 902 Holz überzeugen. Weiter spielten Karl Ludwig Roth 874 Holz, Matthias Jakob 862 Holz, Bernd Bökelmann 861 Holz und Gerd Bellemann 870 Holz. Beim Gegner konnten mit Florian Fath 921 Holz, Dominik 925 Holz und Sven Schweikert 912 Holz die 900er Grenze erreichen. Knapp darunter blieben Stephan Schmitt 896 Holz und Sebastian Hamm 895 Holz

Markus Bähr 3. Deutscher Meister mit der KV Hemsbach

Das Dossemer Urgestein Markus Bähr nahm als Gastspieler beim KV Hemsbach in der Vereinsmannschaft Senioren A teil. Dank starker Leistungen konnte sich das Team für die Deutschen Meisterschaften in Plankstadt qualifizieren.

 

Bildunterschrift: Die KV Hemsbach in gelben T-Shirts mit Markus Bähr (4.v.r.).

Bereits bei der Qualifikation zur LM 2019 Senioren A Mannschaften erzielte Bähr mit 524 Holz eine persönliche Bestleistung. Auch deswegen belegte Hemsbach hier den zweiten Platz. Im Halbfinale der Badischen Meisterschaften erreichte er 440 Holz, welchen er 468 Holz im Finale folgen ließ.
 
Als Zweiter Badischer Meister konnte man sich für die Deutschen Meisterschaften in Plankstadt qualifizieren und dort den dritten Platz belegen. Hier konnte Bähr (437 Holz) nicht ganz seine Leistung abrufen. Trotzdem langte es zum dritten Platz. Glückwunsch an den KV Hemsbach und Markus Bähr zu der tollen Platzierung! Sieger wurde mit 2935 Holz VdK Aschaffenburg vor dem KV Plankstadt 2906 Holz und dem KV Hemsbach 2846 Holz.

6. Alfred-Engel-Turnier war mit 42 Paaren ein Erfolg

Zum sechsten Mal richtete die „SG 2018“ in Heddesheim das Alfred-Engel-Turnier aus. Bei dem Wettkampf stehen zwar nicht nur die sportlichen Erfolg im Vordergrund, es wurden aber dennoch richtug gute Ergebnisse gespielt.
Geehrte (v.l.) Manfred Romahn, Bernd Schnabel, Ralph Gerngroß, Lenonie Schlegel, Jessica Hester, Heidi Speck, Maritta Wehweck, Ricarda Schlegel, Gerturd Jöst, Max Fabian und Bianca Fabian.

So konnten die Sportkameraden von Vorwärts Hemsbach Mario Mahler und Marvin Bischler mit guten 963 Holz den ersten Platz bei den Herren belegen. Knapp geschlagen geben mussten sich Mario Frank (25er Viernheim), welcher zusammen mit Stephan Transier (Ladenburg) mit 954 Holz den zweiten Platz belegte gefolgt von der Paarung Markus Bähr (Dossenheim) und Tobias Ewald (Ladenburg) mit 946 Holz. Bei den Damen starteten leider nur drei Paare und so gewann das Duo Heidi Speck/ /Jessica Hester (Ettlingen) vor Gertrud Jöst (ATB Heddesheim) welche zusammen mit Bianca Fabian (Ladenburg) ein Paar stellte. Dritte wurden hier die Heddesheimerinnen Maritta Wehweck und Ricarda Schlegel.
 
Spaß hatten auch die gemischten Paare. Hier konnten sich Tatjana Fischer (Neulußheim) und Pascal Stohner (Hockenheim) mit 948 Holz durchsetzen. Dicht gefolgt von Michaela Engel (Hemsbach) und Günter Lehnhardt (25er Viernheim) mit 938 Holz. Dritter wurde das Paar Beate Filsinger (Heddesheim) und Bernd Schnabel (Ladenburg). Außer Konkurrenz starteten die Jugendlichen der U10 Leonie Schlegel (Heddesheim) und Max Fabian (Ladenburg), welche mit 974 Holz eine starke Leistung boten. Bei der Siegerehrung bedankte sich der Erste Vorsitzende Ralph Gerngroß bei allen 42 Paaren, welche an dem Turnier teilnahmen sowie bei den Helfern, die dieses Turnier ermöglichen. Zusammen mit dem Ehrenvorsitzenden gratulierte er den Siegern und Platzierten mit der Hoffnung, dass alle auch im nächsten Jahr dabei sind.