VR-Talentiade steigt in der Schauenburghalle

Die TSG Germania Dossenheim und die Volksbank Heidelberg-Dossenheim organisieren zusammen ein vielfältiges und spannendes Sportfest. Im Rahmen der VR-Talentiade am 21. März geht es auf Talentsuche. Dann findet die erste Runde der Talentiade, der Kreisentscheid, bei uns in der Schauenburghalle statt. Beginn ist um 10 Uhr. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und Zuschauer!
Infos zur Talentiade

Zahlreiche Informationen, Berichte und Fotos zum Thema sind auch unter: www.vr-talentiade.de zu finden!

Kantersieg der A-Jugend zum Trainerabschied

A-, B- und C-Jugend haben erneut ihre Heimspiele in der Schauenburghalle erfolgreich über die Bühne gebracht. Vor allem für die A-Jugend war es ein besonderes Spiel, da sie ihren Trainer Clemens Heinicke verabschiedeten. Für die erste Mannschaft gab es dagegen in Dittigheim nichts zu holen.

Glückliche Sieger: Unsere A-Jugend nach dem Heimsieg gegen Viernheim.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

Erste

HSG Dittigh./Tauberb.

TSG Dossenheim

27

:

20

E2

SG Bammental/Neckarg.

TSG Dossenheim 2

138

:

126

D2

SG Bammental/Neckarg.

TSG Dossenheim 2

15

:

40

D1

TSG Dossenheim

ASG Horan

14

:

26

Cm

TSG Dossenheim

SG HD-Kirchheim

41

:

13

Bm

TSG Dossenheim

TV Mosbach

29

:

23

Am

TSG Dossenheim

TSV Amic. Viernheim

35

:

23

A-Jugend gewinnt überzeugend und verabschiedet Trainer

Einen gelungenen Sonntag haben die Spieler der A-Jugend erlebt. Sie fegten ihre Gegner vom TSV Amicitia Viernheim mit 35:23 aus der Schauenburghalle. Ein besonderes Spiel war es allerdings vor allem für einen ihrer Trainer, Clemens Heinicke. Clemens hatte die Truppe am Anfang der Runde zusammen mit Daniel Ries übernommen, nachdem es mit dem vorherigen Trainer leider nicht mehr geklappt hat. Nun stand Clemens am vergangenen Sonntag das letzte Mal für diese Runde auf der Bank. Der Grund: Ab 1. März ist er leider zum Studieren weg. "Er hat das super gemacht, die Mannschaft auf den dritten Platz in der Landesliga geführt", sagt Harald Ehrhard aus dem Vorstandteam der Handballer. "Ihm gilt daher ein großes Dankeschön von der Mannschaft um vom Verein!"

Die letzten Spiele kommt wieder Jakob Engler (Semesterferien) mit auf die Bank. Er soll dazu beitragen, die starke Runde gelungen zu Ende zu bringen.


Spielfreies Wochenende - Fasching kann kommen!

Am nächsten Wochenende haben alle Mannschaften spielfrei. Weiter geht es am Sonntag, 01.03.2020, mit folgenden Heimspielen in der Schauenburghalle:

Team

Zeit

Heim

Gast

E2

13:30

TSG Dossenheim 2

SGH Waldbr./Eberbach

E1

14:45

TSG Dossenheim

TV Sinsheim

Dw

16:15

TSG Dossenheim

TV Sinsheim

1b

18:00

TSG Dossenheim 2

TV Sinsheim

Schauenburghalle wieder einmal eine Festung

Unsere Teams sind und bleiben vor allem eines: heimstark. Die Schauenburghalle erwies sich am vergangenen Wochenende wieder einmal als Festung. Alle Spiele konnten daheim gewonnen werden, lediglich die weibliche D-Jugend musste sich daheim geschlagen geben.

Die E1 bleibt über die ganze Saison hinweg weiter ungeschlagen.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

Dw

TSG Dossenheim

SC Sandhausen

6

:

20

E1

TSG Dossenheim

TV Eppelheim

406

:

105

D1

TSG Dossenheim

SG Nußloch

24

:

20

Cm

TSG Dossenheim

SG Bammental/Neckarg.

29

:

27

Bm

TSG Dossenheim

SG Schwarzbachtal

34

:

25

Erste

TSG Dossenheim

TG Eggenstein

34

:

24

Am

TV Mosbach

TSG Dossenheim

36

:

33


E1 bleibt weiter ungeschlagen!

Unsere E1 zeigte auch gegen die Jungs vom TV Eppelheim wieder eine richtig gute Leistung. Von Anfang an wurde konsequent in der gegnerischen Hälfte gestört. Der Lohn: Nach zehn Minuten stand es bereits 7:2. Die Gäste nahmen eine Auszeit und konnten direkt danach durch einige gelungene Aktionen zum 7:4 beziehungsweise 9:7 aufschließen. Doch dann spielten unsere Junggermanen wieder konsequent nach vorne und konnten bis zur Halbzeit einen 15:7-Vorsprung erspielen.

In der zweiten Spielhälfte wurde viel gewechselt, jeder der 13 Kids auf Dossenheimer Seite konnte mindestens einen Treffer erzielen und so war am Ende ein ungefährdeter Sieg mit 29:15 geschafft (mit Multiplikator 406:105). Jetzt haben die Jungs erstmal Pause, bevor es am 01.03. beim Spitzenspiel gegen den TV Sinsheim weiter geht.


D1 gewinnt holprig gegen die SG Nußloch mit 24:20

Nach der deutlichen Niederlage eine Woche zuvor in Rot war doch einige Verunsicherung in der Mannschaft zu spüren. Dazu fehlten Habbo und Thomas als Trainer und Johannes auf Halblinks. Den besseren Start erwischten dann auch gleich die Gäste aus Nußloch. Nach einem 0:2 bzw. 2:4-Rückstand kamen unsere D1-Junggermanen langsam zurück in die Spur und konnten das Spiel auf 8:5 drehen. Doch erneut kamen die Gäste auf 11:10 heran, insbesondere in der Abwehr stimmte es oft nicht.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten dann unsere Jungs und konnten sich erstmals einen Fünf-Tore-Vorsprung auf 15:10 bis zum 21:16 erspielen. Doch dann lief ein paar Minuten vorne nichts mehr richtig zusammen, die Kids aus Nußloch kamen nochmals auf 21:19 heran und das Spiel war fast wieder offen. Loris leitete dann aber mit zwei richtig starken Aktionen den Sieg für unsere Junggermanen ein, Johannes mit einem Kracher machte den Abschluss zum 24:20. Ein etwas holpriger Sieg, aber letztlich zwei wichtige Punkte!

Am nächsten Sonntag spielen wir um 11:15 Uhr in der Schauenburghalle gegen den direkten Konkurrenten um Platz drei – die ASG Horan. Das Hinspiel wurde deutlich verloren, hier haben unsere Kids noch eine Rechnung offen!

 

Ausblick auf die kommenden Spiele

Am nächsten Samstag und Sonntag, 15. und 16. Februar, sind unsere Mannschaften wie folgt auf Torejagd:

Team

Tag

Zeit

Heim

Gast

Halle

Erste

Sa

19:30

HSG Dittigh./Tauberb.

TSG Dossenheim

Grünewaldhalle

E2

So

10:30

SG Bammental/Ngd.

TSG Dossenheim 2

Münzenbachhalle

D2

So

11:45

SG Bammental/Ngd.

TSG Dossenheim 2

Münzenbachhalle

D1

So

11:15

TSG Dossenheim

ASG Horan

Schauenburghalle

Cm

So

12:45

TSG Dossenheim

SG HD-Kirchheim

Schauenburghalle

Bm

So

14:15

TSG Dossenheim

TV Mosbach

Schauenburghalle

Am

So

16:00

TSG Dossenheim

TSV Amic. Viernheim

 
 

„Lange Gesichter“ bei den Jung-Germanen – weil sie nicht genug bekommen konnten

Das angekündigte Minispielfest in Leimen fand am letzten Sonntag statt. 20 Minihandballer und Minihandballerinnen waren am Start und standen voller Tatendrang auf dem Spielfeld.

Die Dossenheimer Jung-Handballer konnten beim Mini-Spielfest einfach nicht genug bekommen.


Den zahlreichen Zuschauern wurden sehr spannende Spiele präsentiert und so mancher Zweikampf um den begehrten Ball konnten die Jung-Germanen für sich entscheiden. In den Spielpausen konnten sich die Kids an den aufgebauten Spielstationen austoben. Wir können uns sehr glücklich schätzen, dass die Jung-Germanen erst dann „lange Gesichter“ zogen, als die Spiele alle gespielt waren und sie leider nicht mehr zurück auf das Spielfeld konnten. Wäre es nach unseren Minihandballern/innen gegangen, so hätten sie noch unzählige weitere Spiele absolviert – und das mit strahlenden Augen und einer großen Portion Spaß am Spiel.

Wir freuen uns sehr auf das nächste Minispielfest am 22.03. in Sandhausen.

Ein Wochenende zum Vergessen

Das erste Februar-Wochenende wird den Dossenheimer Handballern nicht gut in Erinnerung bleiben. Egal ob Erste, 1b, A- bis C-Jugend: Alle Teams mussten Niederlagen hinnehmen. Besser machten es ledigliche die D2 und E1, die jeweils Auswärtssiege einfuhren.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team
Heim
Gast
Ergebnis
E1
SG Nußloch
TSG Dossenheim
33
:
360
D1
JSG Rot-Malsch
TSG Dossenheim
34
:
20
1b
SG Nußloch 2
TSG Dossenheim 2
37
:
15
Erste
HSV Hockenheim
TSG Dossenheim
35
:
21
D2
TSG Ziegelhausen
TSG Dossenheim 2
4
:
48
E2
TSG Dossenheim 2
TV Viktoria Dielheim
70
:
126
Bm
ASG Sinsheim/Steinsfurt
TSG Dossenheim
33
:
23
Am
TSG Dossenheim
SG Horan
23
:
26
 
Ausblick auf die kommenden Spiele
Am nächsten Sonntag, 9. Februar, haben wir wieder einen Heimspieltag mit folgenden Begegnungen in der Schauenburghalle:
 
Team
Zeit
Heim
Gast
Dw
09:00
TSG Dossenheim
SC Sandhausen
E1
10:45
TSG Dossenheim
TV Eppelheim
D1
13:20
TSG Dossenheim
SG Nußloch
Cm
14:40
TSG Dossenheim
SG Bammental/Neckarg.
Bm
16:15
TSG Dossenheim
SG Schwarzbachtal
Erste
18:00
TSG Dossenheim
TG Eggenstein
 
Außerdem spielt unsere A-Jugend am Sonntag in Mosbach:
Team
Zeit
Heim
Gast
Hallenname
Am
12:30
TV Mosbach
TSG Dossenheim
Jahnhalle Mosbach
 
Mini-Spielfest am Sonntag, den 09.02.2020 um 10:00h in der Sportparkhalle Leimen.
Am Sonntag haben unsere jüngsten Handballerinnen und Handballer ihr nächstes Minispielfest in Leimen. Los geht es dort in der Sportparkhalle um 10:00h.

"Erste" schlägt Tabellenführer mit zehn Toren!

Nachdem die erste Mannschaft vergangenes Wochenende mental immer noch in der Winterpause war, meldete sie sich gegen Tabellenführer TV Eppelheim umso eindrucksvoller zurück. Das Endergebnis: 36:26. Die 1b verpasste es nach erneut guter Leistung dagegen zu punkten. Heimsiege fuhren dagegen die Teams der E-, D-, B- und A-Jugend ein.

Die weibliche D-Jugend schnupperte am ersten Saisonsieg.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

E1

TSG Dossenheim

JSG Rot-Malsch

336

:

234

Dw

TSG Dossenheim

JSG Rot-Malsch 2

13

:

16

D1

TSG Dossenheim

HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.

35

:

19

Cm

TSG Dossenheim

HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.

20

:

22

Bm

TSG Dossenheim

ASG TSG Plankstadt/TV Eppelheim

26

:

20

Am

TSG Dossenheim

HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.

29

:

25

Erste

TSG Dossenheim

TV Eppelheim

36

:

26

1b

TSG Dossenheim 2

TSV Rot 2

27

:

29


Knappe 27:29-Niederlage der 1b gegen TSV Rot 2

An dieser Stelle könnte kurz gefasst das Gleiche stehen wie schon vergangene Woche: ansprechende Leistung, mangelnde Chancenverwertung, ärgerliche Niederlage.

Am Sonntagabend trafen die „alten“ Germanen zur gewohnten „Prime Time“ auf die Zweitvertretung des TSV Rot. Schon im Hinspiel, unserem ersten Spiel in der neuen Liga, hatte man den Gästen aus Rot lange Zeit die Stirn bieten können, war gar ein wenig überrascht über die eigene Stärke. Mit dem Wissen ob dieser Stärke wollte man im Heimspiel endlich mal wieder punkten und sich so etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Doch schon vor dem Anpfiff musste Coach Schüssler zwei Hiobsbotschaften verkraften: Sowohl Rückraumshooter Oli als auch Antreiber und Siebenmeterkönig Thorsten mussten kurzfristig absagen. Grade Letzteres sollte sich als besonders ärgerlich herausstellen.

Zu Beginn hielten die „alten“ Germanen in einem temporeichen und teilweise hart geführten Spiel gut mit: Nach knappen zwanzig Minuten stand es 10:11 für die Gäste aus Rot. Als dann aber noch Ersatzrückraumantreiber Zeitzi verletzt vom Spielfeld musste, kam es zum Bruch im Spiel der Germanen. Die Gäste konnten sich bis zur Halbzeit auf 12:19 absetzten und die „alten“ Germanen rechneten sich für die zweite Hälfte kaum noch Chancen aus.

Doch Coach Schüssler hatte noch einen Trumpf in der Hand: Die in dieser Spielzeit oft und erfolgreich praktizierte offensive Abwehrformation. Und auch die junge Roter Mannschaft zeigte sich stark verunsichert, verlor immer wieder Bälle wodurch wir durch schnelle Angriffe den Abstand Tor um Tor verkürzen konnten. Kurz vor Schluss hatten wir uns, trotz zahlreicher vergebener Chancen vor allem vom Siebenmeterpunkt (Vier Tore bei neun Versuchen) bis auf zwei Tore herangekämpft (25:27, 56. Minute), doch am Schluss reichte es wieder nicht für etwas Zählbares auf dem Punktekonto der Germanen (27:29, Endstand).

Gute Besserung an dieser Stelle an unseren Zeitzi sowie an Manuel Thome aus Rot. Kommt schnell wieder auf die Platte zurück!

Am nächsten Wochenende wartet mit der Zweitvertretung des SG Nusßoch ein echter Brocken auf die Germanen. Die Luft im Keller wird langsam dünner, doch auch die Nußlocher mussten an diesem Wochenende erfahren, dass sie nicht unschlagbar sind. Anpfiff ist am Samstag den 01.02. um 19:00 in Nußloch. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften: Daniel, Hergen (beide TW), Thommy (2), Jonas H., Jonas B. (7/1), Nils, Jan (1), Datzin (5/1), Flo (1), Zeitzi, Clemens (4/1), Benny (4), Marius (1), Swen (2).

Wiebliche D-Jugend mit bestem Saisonspiel

Trainingsfließ zahlt sich aus - für die weibliche D-Jugend gleich doppelt. Kurz vor dem Jahreswechsel ging es für die Mädels dank Ihrer hervorragenden Trainingsbeteiligung in die SAP Arena zu einem Heimspiel der Rhein-Neckar-Löwen, gesponsort von Bernhard Krebs von der BGV Badische Versicherungen. Mit Eindrücken aus der Handball-Bundesliga und auch der EM der Herren trat am vergangenen Sonntag die weibliche D-Jugend der Germanen gegen Rot-Malsch an. In Heimischer Halle war bereits während den ersten Minuten zu erkennen, dass die beiden Mannschaften ebenbürtig sind. Die Gegner lagen leider in der ersten Halbzeit immer mit ein, zwei Toren in Führung. Durch gute Leistung unserer Torwartin Julia konnte Rot-Malsch sich aber nicht weiter absetzen.

In der zweiten Halbzeit gestalteten unsere Mädels es weiter spannend. Es gab einige Torerfolge, die nicht anerkannt wurden. Der Schiedsrichter sah die TSG-Mädels allzu oft im Kreis stehen. Natürlich gab es auch Torerfolge, die eine Weiterentwicklung der jungen Mannschaft erkennen lassen, beispielsweise schön heraus gespielte Treffer aus dem Rückraum und der Kreilsläuferin (Lotte ,Mara]. Auch wenn es am Ende nicht für einen ersten Sieg gereicht hat, haben alle Mädels nicht nur durch ihre Abwehrleistung, sondern auch im Angriff gepunktet. Endstand jedoch 13:16 (7:9) für Rot-Malsch.

Es spielten: Matilda, Sophia, Klara, Mara (3), Lotte (7), Marie (1), Kira (1), Anika, Alina P, Annalena (1) ,Nele, Miriam, Julia, Paula.

Ausblick auf die kommenden Spiele

Am nächsten Samstag und Sonntag, 1. und 2. Februar, sind unsere Mannschaften wie folgt auf Torejagd:

Mann-
schaft

Tag

Zeit

Heim

Gast

Halle

E1

Sa

10:00

SG Nußloch

TSG Dossenheim

Olympiahalle

D1

Sa

14:40

JSG Rot-Malsch

TSG Dossenheim

Parkringschule

1b

Sa

19:00

SG Nußloch 2

TSG Dossenheim 2

Olympiahalle

Erste

Sa

19:00

HSV Hockenheim

TSG Dossenheim

Jahnhalle

D2

So

10:30

TSG Ziegelhausen

TSG Dossenheim 2

Köpfelhalle

E2

So

10:30

TSG Dossenheim 2

TV Viktoria Dielheim

Jahnhalle

Bm

So

11:45

ASG Sinsheim/Steinsf.

TSG Dossenheim

Gymnasiumhalle

Am

So

12:00

TSG Dossenheim

SG Horan

Jahnhalle

 

Keine Punkte für Erste und 1b

Nicht gut aus der Winterpause gekommen ist unsere erste Mannschaft. Beim TV Ispringen setzt es auswärts eine unerwartet hohe Niederlage (15:22). Die zweite Mannschaft zeigte in der Schauenburghalle gegen die TV Viktoria Dielheim eine starke Leistung, bleib aber ebenfalls punktlos (25:29).

Unsere E1 beim Dreiköngsturnier in Neulußheim.


Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team
Heim
Gast
Ergebnis
Erste
TV Ispringen
TSG Dossenheim
22
:
15
1b
TSG Dossenheim 2
TV Viktoria Dielheim
25
:
29

Keine Punkte für 1b trotz ansprechender Leistung – 25:29-Niederlage gegen TV Dielheim
 
Nach der Schmach von Wilhelmsfeld eine Woche zuvor trafen wir an diesem Wochenende im Nachholspiel auf die bisher Unbekannten aus Dielheim. Die „alten“ Germanen hatten sich viel vorgenommen gegen einen Gegner, welcher nur wenige Punkte mehr auf dem Konto hatte und sich damit im bevorzugten Dunstkreis befand.
 
In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie in der Schauenburghalle. Beide Mannschaften konnten viele Tore erzielen und vor allem die Dielheimer waren immer wieder über die Strippenzieher auf Rückraum Mitte und Rückraum Links erfolgreich. Coach Schüssler erkannte dies und stellte schnell auf eine 4:2-Abwehrformation um, welche zu einiger Verunsicherung bei den Dielheimern führte. In der Folge konnten wir uns einfache Bälle in der Abwehr erkämpfen und uns über das schnelle Umschaltspiel bis auf 14:16 zur Halbzeit herankämpfen.
 
In der zweiten Halbzeit funktionierte die offensive Abwehr weiterhin gut und in der 48. Minute konnten wir zum 21:21 ausgleichen. Doch dann schwanden die Kräfte der „alten“ Germanen: Statt sich im Angriff auszuruhen und lange, kontrollierte Angriffe zu spielen, schloss man immer wieder zu unvorbereitet und überhastet ab und gab dem Dielheimer Torhüter so einige Möglichkeiten sich auszuzeichnen. In der Abwehr konnte man zwar weiterhin die starken Rückraumschützen aus dem Spiel nehmen, allerdings fehlte im Vier gegen Vier die Kraft zum Verschieben, sodass die Dielheimer immer wieder über Außen durchbrechen konnten. Am Ende stand ein 25:29-Endstand auf der Anzeigetafel und damit leider wieder keine Punkte für die Germanen.
 
Am kommenden Wochenende ist die Zweitvertretung des TSV Rot zu Gast in der Schauenburghalle. Anpfiff ist am Sonntag, 26.01.2020 um 20:00, direkt im Anschluss an das Spiel unserer Ersten gegen den TV Eppelheim (Anpfiff um 18:00). Wir freuen uns auf eure Unterstützung!
 
Für die Germanen kämpften: Daniel, Hergen (beide TW), Thorsten (5/3 Tore & 1 Cut), Jonas Hirth, Wieder jun., Jonas Becker (2), Nils, Jan (2), Flo (2), Zeitzi (6), Clemens (5), Benny (1), Swen (2).

Germanen empfangen den aktuellen Tabellenführer
Kommenden Sonntag dürfen wir den TV Eppelheim in der Schauenburghalle begrüßen. Die Mannschaft von Robin Erb steht momentan auf dem ersten Tabellenplatz, musste bislang erst zwei Niederlagen einstecken und setzte sich vergangenes Wochenende gegen Mitstreiter Hockenheim durch. Spielertrainer Nicolai Elfner erwartet eine spannende Partie, in die der TV Eppelheim auf dem Papier klar als Favorit geht. Die letzten Ergebnisse der TSG waren alles andere als positiv. Für Sonntagabend steht somit vor allem Wiedergutmachung auf dem Programm. Vor eigenen Rängen wird die TSG alles geben, um die ernüchternden Ergebnisse aus den letzten beiden Spielen vergessen zu machen.

Wir freuen uns zu gewohnter Anwurfzeit auf ein volles Haus.

SO, 26.01. | 18.00 Uhr | Schauenburghalle

Ausblick auf die kommenden Spiele

Am nächsten Sonntag, 26. Januar, haben wir einen vollen Heimspieltag mit folgenden Begegnungen in der Schauenburghalle:
Team
Zeit
Heim
Gast
E1
09:00
TSG Dossenheim
JSG Rot-Malsch
Dw
10:30
TSG Dossenheim
JSG Rot-Malsch 2
D1
11:50
TSG Dossenheim
HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.
Cm
13:10
TSG Dossenheim
HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.
Bm
14:40
TSG Dossenheim
ASG TSG Plankstadt/TV Eppelheim
Am
16:10
TSG Dossenheim
HSG TSG Weinheim/TV Oberfl.
Erste
18:00
TSG Dossenheim
TV Eppelheim
1b
20:00
TSG Dossenheim 2
TSV Rot 2
 

Minihandballer begeistern beim Minispielfest in Dossenheim

Am vergangenen Sonntag konnten die Eltern und Freunde unserer Minihandballer wieder einmal unsere jüngsten Sportler bewundern. Dabei war vor allem die große Spielfreude und der Spaß an der Bewegung gepaart mit einem fairen Wettkampfeifer zu beobachten.
Impressionen vom MInispielfest in der Schauenburghalle.

Die Helfer der Handballabteilung bauten außerdem wieder eine große Kletterstation, die Cornhole Boards, eine Torwand sowie eine Slackline auf, an denen sich die Kinder die Zeit zwischen den Spielen vertreiben konnten. Ein ganz besonderer Dank geht an die Eltern der Dossenheimer, die durch ihren Einsatz an der Theke und beim Auf- und Abbau oder durch Kuchenspenden diesen Tag erst ermöglicht haben. Außerdem waren auch wieder jede Menge Jugendspieler im Einsatz, die Mannschaften betreuten, Stationen beaufsichtigten, oder einfach dort halfen, wo Hilfe nötig war.

Unser nächstes Minispielfest findet am 09. Februar in Leimen statt. Dazu können sich alle Kinder wieder anmelden - und zwar per E-Mail an Habbos-mail@t-online.de

EIn Sieg und zwei Niederlagen in Wilhelmsfeld

Am ersten Spieltag der neuen Saison traten gleich drei TSG-Teams den Weg nach Wilhelmsfeld an. Ohne Punkte wieder talwärts ging es für die weibliche D-Jugend und - trotzt langer Führung - auch für die 1b. Die D2 triumphierte dagegen bei den bis dato zuhause ungeschlagenen Wilhelmsfeldern und verteidigte ihren zweiten Tabellenplatz.

Unsere E1 beim Dreiköngsturnier in Neulußheim.


Die TSG Germania Dossenheim Handballabteilung wünscht ein frohes neues Jahr!

Neben der aktuell stattfindenden Handball-Europa-Meisterschaft haben auch unsere Mannschaften teilweise den Spielbetrieb wieder aufgenommen, hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:
Mann-
schaft
Heim
Gast
Ergebnis
Dw
SC Wilhelmsfeld
TSG Dossenheim
36
:
5
D2
SC Wilhelmsfeld
TSG Dossenheim 2
21
:
29
1b
SC Wilhelmsfeld
TSG Dossenheim 2
31
:
27

Niederlage der 1b zum Jahresbeginn: 27:31 in Wilhelmsfeld

Mit großen Ambitionen war man am Samstagabend auf den Berg nach Wilhelmsfeld gereist: Zum Jahresbeginn wollten die „alten“ Germanen zeigen, dass auch Siege gegen schlechter platzierte Mannschaften möglich sind. Gleich zu Beginn fanden wir sehr gut ins Spiel, sodass nach fünf Minuten eine 5:0-Führung herausgespielt werden konnte. Doch anstatt die Führung weiter auszubauen, testete man ausgiebig das Material des Wilhelmsfelder Tores und Wilhelmsfeld konnte innerhalb weniger Minuten aufschließen (6:5, elfte Minute). Nachdem man sich sicher war, dass Pfosten und Latte trotz Dauerbeschuss halten würden, fand der Ball auch wieder ins Tor und wir konnten uns erneut absetzen (10:6, 15. Minute). Kurz darauf kochten dann zum ersten Mal die Emotionen in der Odenwaldhalle hoch: TK3 stoppte einen Konter der Wilhelmsfelder und wurde, vielleicht etwas zu hart, mit der Roten Karte bestraft. Aufgrund fehlender Alternativen musste für die restliche Spielzeit Swen (mit W) die Halbposition ausfüllen. Er konnte durch einige schöne Tore sein Können zeigen und dazu beitragen einen knappen Vorsprung in die Halbzeit zu retten (17:16).

In der zweiten Halbzeit war es dann nicht die mangelnde Chancenverwertung, sondern eher die erfolgreiche Verhinderung ebendieser durch eine starke Wilhelmsfelder Abwehr, die uns das Leben schwer machte. Außerdem schafften wir es nicht, Jonathan Gärtner auf Seiten der Wilhelmsfelder in den Griff zu bekommen. Mit 19 Treffern avancierte er zum Matchwinner auf der gegnerischen Seite und war weder aus dem Spiel heraus noch vom Siebenmeterpunkt zu stoppen.

Unser nächstes Spiel bestreitet die 1b am Sonntag, den 19.01. zu Hause in der Schauenburghalle gegen den TV Dielheim. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!
 
Für die Germanen kämpften: Daniel, Hergen (beide TW), Thommy (1), Thorsten (11/4), Jonas (3), Nils, Datzin (1), Flo (3), Zeitzi, Clemens, Benny (5), Marius, Swen (3).

D2 verteidigt den zweiten Tabellenplatz in Wilhelmsfeld!

Am verganenen Sonntag war unsere männliche D2 in der Odenwaldhalle in Wilhelmsfeld gefordert. Deren D-Jugend hatte bis dato in eigener Halle noch kein Spiel verloren! So war klar, dass unsere Junggermanen von Anfang an konzentriert und konsequent in das Spiel starten sollten. Das gelang auch gut, durch ein offensives Spiel mit viel Druck bereits in der Hälfte der Gastgeber konnten unsere Jungs bereits nach fünf Minuten mit 6:2 in Führung gehen. Durch Unkonzentriertheiten im Abschluss und auch in der Abwehr konnten die Jungs aus Wilhelmsfeld auf 9:7 bzw. 14:11 verkürzen. In der daraufhin genommene Auszeit konnten sich unsere Jungs nochmals sammeln und sich in den letzten vier Minuten der ersten Spielhälfte auf 18:11 absetzen.

So ging es auch in der zweiten Hälfte weiter, schnell konnte ein Zehn-Tore-Vorsprung erspielt (22:12), die Führung bis zum Schluss ungefährdet verwaltet und das Spiel mit 21:29 gewonnen werden.

E1 erreicht beim Dreikönigsturnier den dritten Platz
Am 5. Januar hatte sich unsere E1 zum Dreikönigsturnier in Neulußheim angemeldet. Dort wurde in einer 5-er Gruppe gegen die Gastgeber Horan, der JSG Rot-Malsch und den zwei E-Jugend-Mannschaften aus Speyer im für uns ungewohnten Sechs gegen Sechs gespielt (im Handballkreis HD wird in jeder Spielhälfte Drei gegen Drei gespielt).

Gleich im ersten Spiel gegen Horan hatten unsere Jungs dann doch einige Probleme, insbesondere im Umschaltspiel nach vorne. Durch unpräzise und unkonzentrierte Abspiele wurden viele Bälle „weggeschmissen“, so stand es ein paar Sekunden vor Schluss nur 4:4. Horan hatte den letzten Angriff und deren Kreisläufer setzte sich im Eins gegen Eins durch und erzielte in der letzten Sekunde den für unsere Junggermanen sehr ärgerlichen Siegtreffer.

Beim Spiel gegen die JSG Rot-Malsch konnten sich unsere Jungs dann mühelos durchsetzen. Gegen die spielstarke E1 aus Speyer konnte nur ein 4:7 erreicht werden, mit der dort gewohnten Sechs gegen Sechs Spielweise konnten unsere Jungs nicht mithalten. Immerhin konnte im letzten Spiel gegen die E2 aus Speyer ein 5:3-Sieg erreicht werden. Das reichte für den dritten Platz, der vom Veranstalter mit einem Pokal belohnt wurde.

Ausblick auf die kommenden Spiele

Am nächsten Sonntag, 19. Januar, spielen unsere beiden Herren-Mannschaften wie folgt:

Team
Zeit
Heim
Gast
Halle
Erste
17:00
TV Ispringen
TSG Dossenheim
Schulsporthalle
1b
17:00
TSG Dossenheim 2
TV Viktoria Dielheim
Schauenburghalle

Außerdem findet am Sonntag, den 19.01.2020 ab 10 Uhr unser MINI-SPIELFEST in der Schauenburghalle statt. Hier können unsere jüngsten Handballerinnen und Handballer das Erlernte zeigen und sich an den Spielstationen austoben. Bei den Minis sind Jungs und Mädels im Jahrgang 2011 oder jünger, bei den Superminis spielen die vier bis sechsjährigen Kids. Bei Interesse gerne vorbei kommen, für leckeres Essen und Trinken ist ebenfalls gesorgt.

TSG-Handballer wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Ein langes Jahr mit vielen Trainingsstunden, Spielen, Festen, Veranstaltungen sowie Hochs und Tiefs nimmt ein Ende. Zeit, um ein wenig Luft zu holen und Schwung zu holen für 2020.
Die Handballabteilung wünscht allen ihren Mitgliedern, Fans und Partnern ein frohes Fest, eine entspannte Weihnachstzeit und einen guten Start ins neue Jahr!

D1 und 1b sorgen für Auswärtssiege

Der letzte große Spieltag im Jahr 2019 verlief für die Mannschaften der TSG Dossenheim eher unglücklch. Auswärts gab es nicht viel zu holen, vor allem die "Erste" erwischte in Rot einenr abenschwarzen Tag. FÜr Glanzlichter sorgten dagegen die D1 und die 1b, die übberaschend zwei Punkte aus Leimen entführen konnte.

Die D1 jubelt nach einem tollen Sieg in Birkenau.

Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende

Team
Heim
Gast
Ergebnis
Dw
KuSG Leimen
TSG Dossenheim
21
:
7
Am
JSG Ilvesheim/Ladenburg
TSG Dossenheim
35
:
32
D1
TSV Birkenau
TSG Dossenheim
22
:
38
Bm
TSV Amicitia Viernheim
TSG Dossenheim
22
:
18
1b
KuSG Leimen
TSG Dossenheim 2
26
:
28
Erste
TSV Rot
TSG Dossenheim
28
:
12
E2
KuSG Leimen
TSG Dossenheim 2
108
:
70
D2
TSV HD-Wieblingen
TSG Dossenheim 2
31
:
22
Cm
HSG Mannheim
TSG Dossenheim
34
:
28
Bm
SG Nußloch
TSG Dossenheim
34
:
32

D1 gewinnt souverän in Birkenau

An das Hinspiel hatten wir alle gute Erinnerungen, war es doch mit das beste Spiel unserer D1-Junggermanen in dieser Runde. Daran wollten wir beim Rückspiel in Birkenau anknüpfen, doch am Anfang wirkten unsere Jungs noch etwas „verschlafen“. Schwere Füße in der Abwehr verhalfen den Halbspielern von Birkenau zu einfachen Durchbrüchen und Toren. Immerhin wurde im Angriff recht gut abgeschlossen, bis zum 8:8 konnte sich keine Mannschaft absetzen. In der Auszeit wurden unsere Jungs wachgerüttelt, von da an lief es deutlich besser. Die Abwehr stand besser und vorne wurde konsequenter der meistens erfolgreiche Torabschluss gesucht. Bis zur Halbzeit konnte dadurch ein 17:11-Vorsprung herausgespielt werden.

In der zweiten Hälfte ließ man der Heimmannschaft aus Birkenau dann keine Chance mehr. Zwar gab es auch hier immer wieder mal Lücken in unserer Abwehr, doch nach vorne hin lief es rund. In den letzten zehn Minuten dominierten unsere Junggermanen dann das Spiel und so geht es mit einem 38:22-Sieg auf dem dritten Tabellenplatz in die Weihnachtsferien.

D2 verliert nach starker ersten Spielhälfte in Wieblingen

Nachdem das Hinspiel vor ein paar Wochen in eigener Halle bereits gegen die Wieblinger Jungs mit 20:34 verloren wurde, reichte es leider auch am vergangenen Sonntag nicht für einen Sieg. Dabei fing alles so gut an! Beim Hinspiel wurden wir in der ersten Halbzeit regelrecht überlaufen, dieses Mal stellten wir uns auf diese Spielweise ein und konnten so von Anfang dagegenhalten. Mit konsequenten, teilweise spektakulären Torabschlüssen, zeigten unsere Jungs im 3 gegen 3 mit Läufer ihr ganzes Können und konnten die erste Hälfte mit 17:14 für sich entscheiden.

Nun sollte auch ein Sieg her, doch die Jungs aus Wieblingen stellten schnell klar, warum sie ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen und nutzten ihre körperliche Überlegenheit im Angriff und der Abwehr gnadenlos aus. Unsere Junggermanen rannten gegen ein Bollwerk, hier gab es fast kein Durchkommen. So konnten in der zweiten Hälfte auch nur noch fünf Tore erzielt werden, Wieblingen drehte das Spiel gewann aufgrund der zweiten Halbzeit verdient mit 22:31. Gratulation nach Wieblingen, damit dürfte der Staffelsieg vorzeitig perfekt sein.

Überraschender 28:26-Sieg der „Alten Germanen“ gegen die KuSG Leimen

Was war denn das? Nach einer katastrophalen Vorstellung in Wiesloch zwei Wochen zuvor erwischten die „Alten Germanen“ die Handballer der KuSG Leimen am vergangenen Samstag auf dem falschen (je nach Perspektive auch auf dem richtigen) Fuß.
Angesichts der Tatsache, dass die Leimener in der Vorwoche bereits Punkte gegen den SC Sandhausen liegen gelassen hatten, war die Marschrichtung klar: Man wollte die Unvorhersehbarkeit dieser Liga ausnutzen und um jeden Preis zwei Punkte aus dem 14. Kalendertürchen herausholen. Dies gelang vor allem aufgrund der beeindruckend aufmerksamen Defensive, die die Schlüsselspieler der Leimener ein ums andere Mal neutralisieren und sich zudem auf den erneut (!!!) bärenstark aufgelegten Torhüter Daniel Köhler-Stöhr verlassen konnte. Gerade gegen Ende kratzte der – mit zahlenmäßig wie immer beeindruckender Unterstützung angereiste – Keeper einige wichtige freie Würfe von der Linie und bot einmal mehr den in dieser Liga so sehr benötigten Rückhalt.

Die erste Hälfte begannen die Gastgeber in ungewohnter Formation, beließ der Trainer der Leimener doch zwei der drei als Starspieler ausgemachten Sportkameraden seiner Truppe zunächst auf der Bank. Welche Gründe dies hatte (konditionelle – die bewies das weitere Spiel – konnten es nicht sein), blieb bis zuletzt unklar. Die „Alten Germanen“ ließen sich hiervon nicht wirklich beeindrucken und hielten auch gegen die motiviert auftretenden übrigen Spieler aufgeheizt dagegen. Zwar scheiterte man ab und an am gut aufgelegten Torhüter der Leimener und geriet dadurch kurzzeitig in Rückstand. Indes rührte man defensiv Beton an und konnte somit durch eigene Tore im Gegenstoß wieder herankommen. Auch half es, dass man gegen die sehr offensiv agierende Abwehr der Gastgeber immer wieder in die Schnittstellen ging und sich opferte oder aber mit zwei Kreisläufern spielte (Halbzeitstand: 13:13).

Auch in der zweiten Halbzeit war man von Beginn an hellwach, wenngleich man die von Coach Schüssler geforderte Abkühlung von 180 Grad (#überdreht) auf 100 Grad in den ersten Minuten nicht leisten konnte. In der Abwehr blieb man zwar stabil, im Angriff vergab man indes aus einer unnötige Hast heraus leichtfertig Chancen. Im weiteren Verlauf pendelte sich dies allerdings ein. Ein ums andere Mal fand man – sich weiterhin aufopfernd – Lücken in der Leimener Abwehr. Jeder Einzelne ging voll motiviert zu Werke, was sich auch in der Torschützenverteilung wiederspiegelt. Im Gegensatz zum Spiel in Wiesloch gelangen dieses Mal auch Tore von den Außenpositionen, zwang man die eigenen Kameraden in Leimen doch gerade nicht zu Würfen aus dem Nullwinkel. Spannung kam dann noch einmal gegen Ende der Partie auf. Beim Stand von 26:25 für Dossenheim verwarf man einen Siebenmeter und räumte anschließend noch – optisch unglücklich – den herannahenden Abwehrspieler samt Abpraller ab. Trotz der daraus resultierenden Zeitstrafe blieb man ruhig und schaukelte den knappen Vorsprung über die Schlusssirene, sodass am Ende ein 28:26-Sieg zu Buche stand.

Übrigens: Für all diejenigen, denen Plätzchen & Punsch am letzten Adventswochenende zu wenig sind! Die „Alten Germanen“ absolvieren ihr letztes Spiel der 2010er-Jahre am kommenden Samstag, 21.12.2019, gegen die Sportkameraden aus Wiesloch. Die Revanche ist auf 15:00 Uhr in der Jahnhalle (!!) angesetzt.
Es spielten: Köhler (TW), Ohler (1), Kamer (2), Koch (4), Hecke (1), Wesenberg, Lao (2), F. Schmid (5), J. Schmid (6), Kirchner, C. Heinicke, Bentner (5), Schlicksupp (2).

Ausblick auf die kommenden Spiele

Bevor es in die Weihnachtspause geht, finden am SAmstag und Sonntag, 21. und 22. Dezember, nochmals drei Spiele statt:

Team
Tag
Zeit
Heim
Gast
Halle
Am
Sa
13
TSG Dossenheim
TV Schriesheim
Jahnhalle
1b
Sa
15
TSG Dossenheim 2
TSG Wiesloch 2
Jahnhalle
Bm
So
11
ASG Sinsheim/Steinsfurt
TSG Dossenheim
Gymnasiumhalle

Im neuen Jahr geht es wie folgt weiter:
Unsere E1 nimmt am 04.01.2020 am Dreikönigsturnier in Neulußheim teil.
Am 11.01.2020 finden folgende Jugendspiele in der Odenwaldhalle Wilhelmsfeld statt:

Team
Zeit
Heim
Gast
Hallenname
Dw
13:50
SC Wilhelmsfeld
TSG Dossenheim
Odenwaldhalle
D2
15:00
SC Wilhelmsfeld
TSG Dossenheim 2
Odenwaldhalle
1b
19:30
SC Wilhelmsfeld
TSG Dossenheim 2
Odenwaldhalle

Am 12.01.2020 findet für unsere Minis und Superminis das nächste Spielfest in Kirchheim statt.
DIE HANDBALLABTEILUNG WÜNSCHT FROHE WEIHNACHTEN UND ALLES GUTE FÜR DAS NEUE JAHR!!!

D2 besiegt Neckarsteinach, A-Jugend unterliegt in Eppelheim

Die meisten Germanenteams konnten zum ersten Mal seit langer Zeit ein spielfreies Wochenende genießen. Nicht so die D2, die mit 30:18 klar Neckarsteinach besiegen konnte. Die A-Jugend musste sich dagegen in Eppelheim knapp mit 29:32 geschlagen geben.


Hier die beiden Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:
Mann-
schaft
Heim
Gast
Ergebnis
Am
TV Eppelheim
TSG Dossenheim
32
:
29
D2
TSG Dossenheim 2
TB Neckarsteinach
30
:
18
 
D2 gewinnt 30:18 gegen den TB Neckarsteinach und bleibt auf Platz 2
Das recht klare Spielergebnis spiegelt teilweise nicht ganz den Spielverlauf wieder. Unsere Junggermanen leisteten sich in der ersten Hälfte viele Fehler und so konnten die Gäste aus Neckarsteinach immer wieder relativ frei auf unser Tor werfen. Nur die Wurfschwäche der Gäste und ein überragender Patrice im Germanentor verhinderten einen Rückstand zur Halbzeit. Die zweite Hälfte lief dann wieder besser, insbesondere zum Schluss der Begegnung konnten durch eine offensive Spielweise viele Bälle gewonnen und schnelle Tore erzielt werden.

Am nächsten Sonntag spielt unsere D2 um 13:15 Uhr beim Tabellenführer in Wieblingen. Hier mussten wir uns vor zwei Wochen doch recht deutlich mit 20:34 geschlagen geben. Mal sehen, ob wir vor allem in der ersten Hälfte den Wieblinger Jungs Paroli bieten können…

Letztes Spiel 2019 für die erste Mannschaft

Die Hinrunde endet, wie sie begonnen hat, mit einem Kracher. Zu Beginn war es der TV Eppelheim, kommenden Samstag ist es der TSV Rot. Aktuell befindet sich der Gastgeber auf dem vierten Tabellenplatz. Vor allem die Ergebnisse ihrer letzten beiden Partien waren doch überraschend. Zuhause verloren sie das Topspiel gegen Eppelheim und vergangene Woche gelangen ihnen bei der Niederlage gegen den HSV Hockenheim nur magere 18 Tore. Auf den ersten Blick vermeintlich gute Vorraussetzungen für die Germanen, aus der Roter Sporthalle seit ewiger Zeit mal wieder Punkte zu entführen. Trotz allem darf man den TSV nicht unterschätzen, man weiß um die Atmosphäre in seiner Heimspielstätte. 

SA, 14.12 | 20:00 Uhr | Sporthalle der Parkringschule

Am nächsten Samstag und Sonntag, 14. und 15., Dezember, finden folgende Spiele statt:
Team
Tag
Zeit
Heim
Gast
Hallenname
Dw
Sa
13:15
KuSG Leimen
TSG
Sportparkhalle
Am
Sa
14:00
JSG Ilvesheim/Ladenburg
TSG
Neckarhalle
D1
Sa
14:15
TSV Birkenau
TSG
Hermann-Sattler-Halle
Bm
Sa
16:30
TSV Amicitia Viernheim
TSG
Rudolf Harbig Halle
1b
Sa
17:00
KuSG Leimen
TSG 2
Sportparkhalle
Erste
Sa
20:00
TSV Rot
TSG
Sporthalle der Parkringschule
E2
So
09:00
KuSG Leimen
TSG 2
Sportparkhalle
D2
So
13:15
TSV HD-Wieblingen
TSG 2
Sportzentrum West
Cm
So
14:00
HSG Mannheim
TSG
Richard-Möll-Halle
Bm
So
16:30
SG Nußloch
TSG
Olympiahalle
 
Kurz vor Weihnachten finden am Samstag und Sonntag, 21. und 22.12.2019, dann nochmals drei Spiele statt:
Team
Tag
Zeit
Heim
Gast
Hallenname
Am
Sa
13h
TSG Dossenheim
TV Schriesheim
Jahnhalle
1b
Sa
15h
TSG Dossenheim 2
TSG Wiesloch 2
Jahnhalle
Bm
So
11h
ASG Sinsheim/Steinsfurt
TSG Dossenheim
Gymnasiumhalle
 

Jugendteams und Erste in starker Form

Die "Erste", unsere B-Jugend und die C-Jugend durften sich vergangenes Wochenende jeweils über überzeugende Siege freuen. Sie haben allesamt noch ein Spiel vor der Winterpause zu bestreiten. Bereits mit einem guten Gefühl in die "Weihnachtsferien" geht die E1, die das Jahr 2019 mit einem Erfolgserlebnis beendete.


Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende

Team

Heim

Gast

Ergebnis

Cm

TSG Eintr. Plankstadt

TSG Dossenheim

30

:

36

E2

TSG Wiesloch 2

TSG Dossenheim 2

147

:

66

E1

TSG Wiesloch

TSG Dossenheim

72

:

351

Dw

TSG Wiesloch

TSG Dossenheim

21

:

9

Bm

HG Oftersh./Schwetz.2

TSG Dossenheim

23

:

26

1b

TSG Wiesloch 2

TSG Dossenheim 2

33

:

23

Erste

HSG Ettlingen

TSG Dossenheim

22

:

26

E1 geht ungeschlagen in die Winterpause:

Auch im Rückspiel bei der E1 der TSG-Wiesloch gaben sich unsere Junggermanen keine Blöße. Schnell konnte mit 8:1 in Führung gegangen werden. Dann kamen zwar die Wieslocher Jungs nochmals bis zum 11:9 ran, danach wurde aber gewohnt konsequent vorne wie hinten gespielt und am Ende verdient mit 27:12 gewonnen (mit Multiplikation 351:72). Jetzt ist erstmal Pause, weiter geht es für die E1 erst am 26.01.2020.

C-Jugend siegt in Plankstadt mit 36:30
Am vergangenen Samstag fuhr unsere männliche C-Jugend zum vorletzten Spiel des Jahres nach Plankstadt. Nach zuletzt ansprechenden Leistungen wollte die Mannschaft daran anknüpfen und auch in diesen Spiel einen Sieg einfahren. Die Partie startete hervorragend für unsere Jungs und man konnte die Plankstädter mit gewohnt offensiver Deckungsweise am einen und schnellem effektiven Spiel am anderen Spielfeldende in den ersten Minuten komplett dominieren und eine 8:1-Führung herausarbeiten. Dann fingen sich die Hausherren etwas und unsere Jungs dachten offenbar, dass das Spiel auch mit weniger Engagement die nächsten 40 Minuten so einseitig verlaufen würde. Weit gefehlt, denn Plankstadt warf in den 15 Minuten vor der Halbzeit 15 Tore, teils durch gute Würfe, aber auch dank einiger Unkonsequentkeiten im Dossenheimer Spiel. Gerade im Angriff kam das Spiel oft zum Stillstand und die Plankstädter konnten mit schnellen Gegenstößen erfolgreich sein. Zur Halbzeit war das Spiel beim Stand von 17:18 wieder komplett offen.

In der Kabine wurde die Mannschaft nochmal eingeschworen, endlich wieder den sehenswerten und beweglichen Handball der ersten Spielphase und der vergangenen Wochen zu zeigen. Die Leistung wurde in jedem Fall engagierter und teilweise war es verblüffend zu sehen, mit welch einfachen Kombinationen man erfolgreich sein kann, doch man muss sie eben auch auf die Platte bringen. Bis zur 40. Minute hatten unsere Jungs sich wieder auf 30:25 abgesetzt und verwalteten den Vorsprung bis zum Spielende. Durch eine gute kämpferische Leistung im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel letztendlich verdient gewonnen, doch vom Leistungsmaximum war die Mannschaft doch etwas entfernt und auch die taktische Disziplin muss im Training wohl nochmal angesprochen werden. Dafür hat die Mannschaft nun zwei Wochen Zeit, bevor es im letzten Spiel vor der Winterpause gegen die HSG Mannheim geht.

Ersatzgeschwächter Auftritt in Wiesloch – 23:33-Niederlage der „Alten Germanen“
Nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen Wieblingen war für die „Alten Germanen“ auch am vergangenen Sonntag im Gastspiel bei der Reserve aus Wiesloch nichts zu holen. Mit einer verdienten 23:33-Klatsche im Gepäck fuhr man zurück nach Dossenheim.

Obgleich die Tabellensituation eigentlich dafür sprach, dass man sich in greifbarer Nähe zu den Sportkameraden aus Wiesloch befinden könnte, agierten die ersatzgeschwächten Dossenheimer (einige Kameraden hatten sich in weiser Voraussicht dieser Blamage bereits Flugtickets nach Mexiko bzw. Zugtickets nach Freiburg gebucht) von Anfang an enttäuschend kraft- und mutlos. In der Defensive ließ man die ambitioniert auftretenden Gastgeber aus allen Lagen meist unbedrängt gewähren. Offensiv geisterte das „Harz-Gespenst“ durch die Köpfe, man agierte entweder zu nah an der Abwehr oder ging zu unentschlossen gegen die solide agierende Defensive der Wieslocher zu Werke. Zahlreiche Fehlwürfe von den Außenpositionen sowie geblockte Würfe waren die Folge. Zur Halbzeit gab es einen Pausenstand von 6:17 zu beklagen.

In der zweiten Halbzeit griff man in der Defensive etwas beherzter zu und trat in der Offensive gedankenschneller auf. Einfache Tore im erweiterten Gegenstoß und ein ansehnliches Rückraumtor aus den muskelbepackten Armen unserer Nummer 3 (#Rakete) waren die Folge. Zwar verhinderte man in der zweiten Hälfte dadurch eine Blamage. Zufrieden mit diesem Ergebnis ist man auf Seiten der „Alten Germanen“ indes keineswegs.

Es spielten: Köhler (TW), Kamer (2), F. Schmid (3), J. Schmid (5/3), Kirchner, Schlicksupp, Blum, S. Wieder, Wesenberg, C. Heinicke (4), O. Wieder (6), Bentner (3), Ohler

Germanen klettern auf zweiten Tabellenplatz

Am Sonntag traten die Germanen bei der HSG Ettlingen zum vorletzten Spiel des Jahres an. Schon vor dem Spiel war klar, dass wenn Dossenheim sich durchsetzen würde, die Erste am Ende des Tages auf Tabellenplatz zwei stehen würden. Aufgrund dessen wollte das Team hochmotiviert in das Spiel starten und die zwei Punkte sichern.

Zu Beginn des Spiels war die Abwehr der Germanen jedoch nicht voll im Spiel und so musste man in den ersten zehn Minuten sieben Gegentore einstecken. Auch die Offensive hatte ihre Probleme und konnte in derselben Zeit nur drei Tore auf ihr Konto schreiben. Nach der Auszeit fingen sich die Dossenheimer und gingen in der 21. Minute zum 11:10 in Führung. Diese Führung konnte bis zur Halbzeit (15:12) auf drei Tore ausgebaut werden.

Nach der Pause funktionierte vor allem die germanische Defensive, welche in 15 Minuten Spielzeit nur ein Tor einstecken musste. Auch der Angriff wurde treffsicherer, so konnten die Germanen in der 47. Minute den Vorsprung auch auf 22:13 ausbauen. In der Endphase konnte die HSG wieder auf vier Tore aufschließen, aber die Führung der Germanen nicht angreifen. Das Spiel endete 22:26.

Vorschau auf`s Handball-Wochenende: Diesmal finden nur zwei Jugendspiele statt:

Team

Datum

Zeit

Heim

Gast

Hallen

Am

07.12.2019

14:00

TV Eppelheim

TSG Dossenheim

Capri-Sonne -Arena

D2

08.12.2019

16:00

TSG Dossenheim 2

TB Neckarsteinach

Schauenburgh.


 

Erfolgreicher Heimspieltag

Die "Erste", unsere A-Jugend und die C-Jugend konnten ihre Siegesserien in der heimischen Schauenburghalle jeweils ausbauen. Auch die D1 und E2 waren erfolgreich, Niederlagen mussten dagegen die E1, die weibliche D-Jugend sowie die "Alten Germanen" einstecken.


Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende

Team
Heim
Gast
Ergebnis
E2
TSG Dossenheim 2
TSV HD-Wieblingen
105
:
60
D2
TSG Dossenheim 2
TSV HD-Wieblingen
20
:
34
Dw
TSG Dossenheim
SC Wilhelmsfeld
6
:
29
D1
TSG Dossenheim
SG Edingen-Friedrichsfeld
25
:
19
Cm
TSG Dossenheim
HG Saase
37
:
20
Am
TSG Dossenheim
HG Oftersheim/Schwetz.2
27
:
18
Erste
TSG Dossenheim
SV Langensteinbach
28
:
27
1b
TSG Dossenheim 2
TSV HD-Wieblingen 2
33
:
35
 
Germanen gewinnen knapp gegen den SV Langensteinbach
Am vergangenen Sonntag bestritten die Germanen ihr letztes Heimspiel des Jahrzehnts gegen den SV Langensteinbach. Die hoch motivierten Gegner ließen die Germanen, die sich viele einfache Fehler leisteten, anfangs nicht ins Spiel kommen. So verliefen die ersten fünf Minuten für die Heimmannschaft torlos, sodass der SV sich einen Zwei-Tore-Vorsprung herausspielte. Diesen zwei Toren rannten die Germanen bis in die Halbzeit (13:15) hinterher.

Anfang der zweiten Hälfte des Spieles fingen sich die Germanen mehrere unglückliche Zwei-Minuten-Strafen ein. Doch man überstand die Unterzahl, entgegen dem bisherigen Spielverlauf, gut und schloss sogar auf ein Tor auf.

In der 40. Minute konnte man erstmals einen Gleichstand vermerken. Simon Heinicke war es, der die Hausherren in der 43. Spielminute das erste Mal in diesem Spiel mit seinem Tor zum 19:18 in Führung brachte. Die folgenden Minuten hatten es noch einmal in sich. Nachdem die Germanen in der 58. Minute drei Tore in Front lagen, kamen die Gäste in der Schlussminute noch einmal auf ein Tor heran. Lukas Jünger schloss den anstehenden Angriff für Dossenheim aber erfolgreich ab, sodass der Gegentreffer beim letzten Ballbesitz der Gäste aus Langensteinbach nur noch Ergebniskorrektur war.
Endergebnis 28:27.

Auswärtsspiel der "Ersten" am 1. Advent
Kommenden Sonntag spielen wir beim aktuellen Tabellenletzten, der HSG Ettlingen. Wie vergangenes Wochenende wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde, sagt die Tabellensituation überhaupt nichts aus und man muss in dieser Verbandsligasaison in jedem Spiel 100 Prozent geben, um ein Spiel für sich zu entscheiden. Mit dieser Einstellung müssen wir auch am 1. Advent in Ettlingen auf die Platte gehen. Die Tabelle teilt sich momentan nur noch in eine obere und eine untere Hälfte. Zudem stehen am kommenden Spieltag interessante Partien an, die je nach Ausgang die Kontrahenten in der oberen Hälfte noch näher zusammenrutschen lassen könnten. Umso mehr muss man sich auf das eigene Spiel, die eigenen Stärken fokussieren, um auch dieses vermeintlich einfache Spiel für sich zu entscheiden.
 
SO, 01.12 | 18:00 Uhr | Franz-Kühn-Halle Ettlingen
 
„Alte Germanen“ erleiden Rückschlag gegen Wieblingen 2

Am vergangenen Sonntag waren die „Alten Germanen“ in heimischer Halle erneut zur Primetime gefragt. Zu Gast hatten man dieses Mal die Handballfreunde aus dem benachbarten Wieblingen.

Da das Spiel nur eingeschränkt Anlass für positive Nachrichten bot, zunächst einmal der Lichtblick des Tages: Rätselte man während des letzten Spiels gegen die Ritter aus Rohrbach noch, was es mit dem zeitgleichen Abhandenkommen des Zeitnehmers und Ersthelfers Jo Kaiser (#bestermann) und der #Apfelschnitzen auf sich hatte, konnte man sich der Anwesenheit beider bereits im Vorlauf dieses Spiels sicher sein.

Leider brachte man die hieraus resultierende Euphorie nur bedingt auf die Platte, sodass am Ende des Spiels ein 33:35 für die Gäste aus Wieblingen zu betrauern war. Aber der Reihe nach: Wie in den vorherigen Spielen auch begannen die „Alten Germanen“ unter Führung von Coach Schüssler erneut mit einer offensiven 4:2-Abwehrformation. Die hierdurch hervorgerufene Irritation bei den Wieblinger Angreifern hielt indes nicht lange an. Schlau umspielte man die offensiven Abwehrspieler der Dossenheimer und nutzte die eingeschränkte Lauf- und Aufopferungsbereitschaft der defensiven Dossenheimer Abwehrreihe durch zahlreiche Tore von der Linksaußen-Position. Nicht ohne Grund stand es nach 20 Spielminuten 9:15 für Wieblingen.

Diese Sonntagabend-Lethargie hielt im Wesentlichen bis zur Halbzeit an. Erschwerend kam in dieser Phase hinzu, dass man sich auch im Angriff ein ums andere Mal in Ermangelung konzentriert rausgespielter Chancen aufrieb und den Wieblingern einfache Gegenstoßtore ermöglichte. Auch nach dem Seitenwechsel setzte man den Wieblinger Gästen zunächst wenig entgegen. Widerstand formierte sich erst, als man in Spielminute 39 bereits scheinbar unaufholbar mit 14:23 zurücklag. Urplötzlich errang man durch beherztes Zugreifen in der Defensive ein ums andere Mal den Ball und konnte durch Tempogegenstöße einfache Tore erzielen.

Am Ende musste man sich den Wieblingern gleichwohl mit 33:35 geschlagen geben. Leider bestätigte sich einmal wieder (weder Oliver noch Stefan) die alte Weisheit: 20 Minuten Vollgas sind 40 Minuten zu wenig.

Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich den „Alten Germanen“ nächsten Sonntag, 01.12.2019, um 18:00 Uhr in Wiesloch.

Es spielten:
Köhler, Schultze (beide TW), Kamer (2), Koch (13/7), Wieder jun. (4), Becker (2), Kirchner, Lao (5), Schlicksupp (3), J. Schmid, Heinicke, Bentner (4), Blum, Wieder sen.

E2: Verdienter Sieg dank toller Teamleistung!

Mit nur einem Auswechselspieler durfte die E2 am Sonntagmorgen für das erste Rückrundenspiel der Saison die Mannschaft des TSV Wieblingen in der Schauenburghalle begrüßen. Nachdem sowohl der TSV Wieblingen das Spiel in der Hinrunde mit 161:60 deutlich gewinnen konnte als auch die meisten Spiele in den vergangenen Wochen leider verloren wurden, war die Motivation unserer Jungs und Mädels zunächst nicht aufzufinden. Es kam sogar die Frage auf: „Warum sollen wir überhaupt spielen, wenn wir sowieso verlieren?“. Daraufhin wurde gemeinsam im Team Motivation gesammelt und beschlossen, dass wir unser Bestes geben und auf jeden Fall ein besseres Spielergebnis als im Hinspiel erzielen wollen. Gesagt, getan!

Die Gegner fanden zwar schneller ins Spiel, sodass sie schon nach zwei Spielminuten eine 0:3-Führung aufbauen konnten, aber in der dritten Spielminute erzielten zwei Dossener Kids jeweils ein Tor, was aufgrund des Multiplikator-Effekts bereits unsere erste Führung darstellte. Uns wurde schnell klar, dass der TSV Wieblingen zwei sehr starke Spieler in seiner Mannschaft hat, die uns körperlich überlegen sind. Wir konnten dieses Spiel also nur als Team gewinnen! Unsere Jungs und Mädels arbeiteten in der Abwehr zusammen, um zu verhindern, dass die Wieblinger keinen weiteren Torschützen bekamen und im Angriff wurden immer wieder die Kinder gesucht, die noch kein Tor erzielt hatten. Mit einem Torstand von 8:9, wobei wir mit fünf Torschützen bereits zwei Torschützen mehr als die Wieblinger hatten, ging es dann in die Halbzeitpause.

Die Mannschaft des TSV Wieblingen konnte in der zweiten Halbzeit ihre Torführung schnell ausbauen, sodass es schon bald 9:13 stand. Allerdings konnten sie in der gesamten zweiten Halbzeit keinen weiteren Torschützen dank unserer starken Abwehrleistung hervorbringen! Im Gegensatz dazu konnten wir unsere Torschützenliste noch um zwei weitere Torschützen erweitern. Trotz der Tatsache, dass die Wieblinger mit einem Torstand von 15:20 mehr Tore in dem Spiel erzielen konnten, gewannen wir das Spiel dank einer tollen Teamleistung verdient mit 105:60 und können diese Saison somit unseren zweiten Sieg verbuchen!

Vorschau auf`s Handball-Wochenende
 

Am Samstag, 30. November, und Sonntag, 1. Dezember, sind unsere Mannschaften alle auswärts unterwegs:

Team
Tag
Zeit
Heim
Gast
Hallenname
Cm
Sa
14:15
TSG Eintracht Plankstadt
TSG
Mehrzweckhalle
E2
So
10:20
TSG Wiesloch 2
TSG 2
Stadionhalle
E1
So
11:45
TSG Wiesloch
TSG
Stadionhalle
Dw
So
13:10
TSG Wiesloch
TSG
Stadionhalle
Bm
So
14:00
HG Oftersheim/Schwetz.2
TSG
Nordstadthalle
1b
So
18:00
TSG Wiesloch 2
TSG 2
Stadionhalle
Erste
So
18:00
HSG Ettlingen
TSG
Franz-Kühn Halle

Erste zurück in der Erfolgsspur

Na also! Nach der Heimniederlage gegen Wieblingen zu Beginn der englischen Woche ist unsere "Erste" durch klare Siege gegen Malsch und bei der HSG Walzbachtal zurück in die Erfolgsspur gekommen. Auch die A-Jugend und C-Jugend fuhren überzeugende Siege ein, die D-Jugend und 1b verlor dagegen jeweils unglücklich.


Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende

Team
Heim
Gast
Ergebnis
Erste
TSG Dossenheim
TSV Malsch
30
:
19
D1
JSG Leutersh./Heddesheim
TSG Dossenheim
27
:
26
Bm
JSG Hemsbach/Laudenbach
TSG Dossenheim
23
:
17
E2
TSV Malschenberg
TSG Dossenheim 2
216
:
78
Dw
SC Sandhausen
TSG Dossenheim
26
:
5
D2
TSV Malschenberg 2
TSG Dossenheim 2
26
:
35
Cm
JSG Hemsbach/Laudenbach
TSG Dossenheim
28
:
36
1b
PSV Knights Heidelberg
TSG Dossenheim 2
30
:
27
Erste
HSG Walzbachtal
TSG Dossenheim
24
:
30
Am
TV Schriesheim
TSG Dossenheim
24
:
29
 
Die Erste erkämpft zwei Punkte in Walzbachtal
 
Es sollte ein Auswärtssieg werden, den in seiner Höhe keiner - außer unseren internen Wettspezialisten - auf dem Zettel hatte. Nachdem wir in Walzbachtal zuvor keinen einzigen Punkt gewinnen konnten, sollte sich das Blatt am vergangenen Sonntag endlich wenden. Mit den unter der Woche eingefahrenen Punkten gegen den TSV Malsch und dem wiedergefundenen Spielwitz im Rücken, machten wir uns auf den Weg in die Sporthalle in Wössingen.
 
Die kompakte Halle und die Fans wortwörtlich im Rücken, diese Faktoren wollte man ausblenden und sich auf das eigene Spiel fokussieren. Die bisher hier verloren gegangenen Partien waren in der Kabinenansprache vor dem Spiel ein wichtiger Punkt. Ziel war es vor allem, die gute Leistung, die man bislang immer nur über 45 Minuten aufrecht erhalten konnte, das ganze Spiel über zu zeigen.
 
Das Spiel begann, doch die ersten Angriffe beider Mannschaften führten zu keinem Torerfolg, bis Nicolai Elfner die Seinen zum 1:0 in Führung brachte. Die ersten 30 Spielminuten waren geprägt von einem Vorlegen von Dossenheim und einem Nachziehen der Hausherren aus Walzbachtal. Die letzte Möglichkeit, Dossenheim noch einmal in Führung schießen, vergab Elfner kurz vor der Pause und so ging es beim Stand von 14:14 in die Katakomben.
 
Die zweite Hälfte sollte für Dossenheim nun die Wende bringen, was sich in der 37. Spielminute durch das 16:19 von Timon Fabig abzeichnete, der die erste Drei-Tore Führung für die Gäste erzielte. Die Manndeckung, die uns in den beiden verlorenen Derbys vor massive Probleme stellte, nutzten wir an diesem Sonntagabend zu unseren Gunsten. Fabig, Heinicke und Jünger hatten es leicht, gegen verwirrt wirkende Walzbachtaler zu einfachen Toren zu kommen.
 
Die Hausherren kamen in der 46. Minute beim Spielstand von 21:22 ein letztes Mal bis auf ein Tor heran. Hier zeigte sich aber, was sich in den Köpfen und an der Mentalität der Dossenheimer im Vergleich zu den in der Vergangenheit verlorenen Spielen geändert hat. Man blieb ruhig, ließ sich weder vom Publikum, noch vom Gegner verunsichern und traf im direkten Gegenzug ohne Probleme. In Folge dessen, war das weiterhin überzeugende Angriffsspiel, gepaart mit der zu diesem Zeitpunkt wichtigen Torhüterleistung, dafür verantwortlich, in der 55. Spielminute erstmalig auf vier Tore davonzuziehen, was einer Vorentscheidung gleichkam. Timon Fabig war es wiederum, der mit seinem Tor zum 23:28 in der 57. Minute den Sack endgültig zumachte.
 
Die Art und Weise, wie man sich vor allem im letzten Spielabschnitt präsentierte, rechtfertigte das Endergebnis von 24:30 auch in seiner Höhe.
 
Natürlich ist man sich im Klaren, dass auch dieser Auswärtssieg nur zwei Punkte bringt. Doch aus diesem Spiel sollte man vor allem Spielweise und die Emotionen in das nächste Heimspiel gegen Langensteinbach mitnehmen, das gleichzeitig das letzte Heimspiel der Germanen im Jahr 2019 ist.
 
Die Erste empfängt Langensteinbach
 
Kommenden Sonntag spielen wir ein letztes Mal im Jahr 2019 in der heimischen Schauenburghalle. Zu gewohnter Zeit empfangen wir den SV Langensteinbach. Diese befinden sich aktuell auf dem elften Tabellenplatz und weisen, wie in der bisherigen Spielzeit im Trend, unvorhergesehene Ergebnisse vor. Hierbei stehen beispielhaft die beiden errungenen Unentschieden gegen Wieblingen und Walzbachtal dem Totalausfall beim TSV Rot (34:14; 18:6) gegenüber.

Ziel der Elfner-Sieben muss es sein, weiter auf die letzten beiden Spiele aufzubauen und sich in der breiten Verfolgergruppe festzusetzen. Wir freuen uns, Euch bei diesem letzten Spiel vor Weihnachten in der Schauenburghalle begrüßen zu dürfen.
 
SO, 24.11. | 18.00 Uhr | Schauenburghalle

Zehn Minuten Tiefschlaf verhindern Überraschung der 1b – 30:27-Niederlage bei den PSV Knights
Am Sonntag waren wir zu Gast bei den Handballrittern des PSV Heidelberg und beinahe gelang beim Blick über den Tellerrand beziehungsweise ans andere Ende der Tabelle die Überraschung.

Von Beginn an konnten die „alten“ Germanen die Ritter aus dem Heidelberger Süden überraschen: Eine offensive und aggressive Abwehrformation sowie volle Aufopferung im Angriffsspiel sorgten dafür, dass wir in der ersten Halbzeit das Spielgeschehen bestimmten. Tor für Tor erarbeiteten sich die „alten“ Germanen bis zur Pause einen Vier-Tore-Vorspung (11:15, 1. HZ).

Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit folgte dann der germanische Tiefschlaf: In den ersten zehn Minuten gelang uns nur ein Tor und der PSV konnte beim Stand von 18:17 (40. Minute) erstmals in Führung gehen. Besonders schmerzhaft war zudem, dass wir in dieser wichtigen Phase unseren Antreiber Thorsten durch seine dritte Zwei-Minuten-Strafe verloren und uns damit eine wichtige Stütze im Angriff fehlte. Seine ganze Stimmgewalt nutzend schaffte er es aber von der Tribüne aus, die Germanen aus ihrem Tiefschlaf zu erwachen und wir boten den Rittern in der verbleibenden Spielzeit die Stirn: Erst kurz vor Schluss konnten sie sich einen Drei-Tore-Vorsprung herausspielen, der auch bis zum 30:27-Endstand halten sollte.
 
Durch parallele Spiele von A-Jugend (Sieg in Schriesheim) und erster Mannschaft (Sieg in Walzbachtal) sowie krankheitsbedingten Ausfällen fehlte uns zwar ein etatmäßiger Kreisläufer, doch Stefan und Thommy zeigten, dass man mit jahrelanger Erfahrung quasi auf jeder Position spielen kann. Zudem feierten Carson und Philipp ihre Debüts und tragen damit weiter zur Verjüngung der „alten“ Germanen bei und sichern zudem die Getränkeversorgung der nächsten Woche (DANKE Jungs!).
 
Im Training müssen nun die Gründe für den germanischen Tiefschlaf (fehlende Apfelschnitzen in der Halbzeit? Anpfiff zur Mittagsschlafszeit?) gefunden und behoben werden. Nächste Woche geht es zur gewohnten (späten) Zeit wieder gegen einen Gegner aus dem Dunstkreis: Wir treffen am Sonntag, den 24.11. um 20 Uhr auf die Tabellennachbarn des TSV Wieblingen. Bereits um 16 Uhr spielt unsere A-Jugend gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen 2 und um 18 Uhr unsere Erste gegen die SV Langensteinbach. Wir freuen uns auf ein spannendes Heimspielwochenende und eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften: Daniel (TW), Thommy (2 + 1 Tor des Monats), Thorsten (5/1), Carson, Oli (6), Jonas (3), Datzin (1), Zeitzi (2), Clemens (1), Benny (4), Philipp (1), Stefan (1).

A-Jugend siegt im Derby gegen Schriesheim mit 29:24

Unsere männliche A-Jugend hat beim Spiel in Schriesheim an die kürzliche Siegesserie angeknüpft und konnte einen sicheren Erfolg beim Nachbarverein TV Schriesheim verbuchen. Unsere Jungs kamen heiß wie Frittenfett aus der Kabine und zeigten gleich zu Beginn, wie das Spiel idealerweise laufen könnte - Zwischenstand 5:0. Die damit verbundene Erkenntnis, dass man es nicht mit einem übermächtigen Gegner zu tun hatte, führte jedoch in den Köpfen unweigerlich oft zu schnellen Entscheidungen und auf dem Spielfeld zu einem Leistungsabfall. Schriesheim holte auf und konnte bis zum 6:6 ausgleichen. Unsere Jungs fanden wieder in die Spur und intensivierten die Abwehrarbeit, die den Grundstein für die Pausenführung von 13:9 legte, denn die Chancenauswahl und damit verbundene Trefferquote im Angriff blieb eher mau.
 
In der Kabine einigte man sich darauf, die positiven Aspekte der ersten Hälfte fortzuführen, also vor allem die Abwehr fortzuführen. Das klappte allerdings nur sehr bedingt, denn durch individuelle Fehler im Angriff und eine ausgedehnte Tiefschlafphase in der Abwehr konnte Schriesheim aufholen und sogar zum 16:17 in Führung gehen. Unsere Jungs kapierten dann recht schnell, dass es so kein schönes Ende nehmen würde und zementierten wiederum die eigenen Reihen, woraufhin die erste und zweite Welle die Schriesheimer Bemühungen hinwegspülte und aus dem 16:17 ein 28:19 machte. Einige sehenswerte Lenkraketen wurden in dieser Phase vom zeitweise wachen Torhüter Schroff an den gegnerischen Neun-Meter-Kreis gefeuert und zuverlässig vom pfeilschnellen linken Flügelspieler Wolf in Zählbares verwandelt. In der Endephase ließ man das Spiel ausklingen und alle erhielten und nutzten die verdiente Spielzeit. Selbst einzelne Zuschauer hätten wohl liebendgerne mitgemischt. Einziges Manko bliebt die wohl aus psychischer Unfähigkeit undurchdringbare 30-Tore-Barriere, doch letztendlich ist das auch nicht so wichtig.
 
Es spielten für Dossenheim: Daniel (TW), Robert (3), Sandro (4), David (11), Nils, Jan (4), Tobi, Max (3), Swen (2), Joshua.

 

C-Jugend mit Sieg in Hemsbach wieder in der Erfolgsspur

Nach zwei Niederlagen gegen Spitzenteams der Landesliga Nord gelang es unserer C-Jugend wieder, ein hochklassiges Duell im oberen Tabellendrittel zu gewinnen. Gegen die bisher ungeschlagene Mannschaft der JSG Hemsbach/Laudenbach konnte in fremder Halle ein überzeugender Sieg mit 36:28 eingefahren werden.

Doch der Reihe nach: Der Mannschaft war klar, dass sie an diesem Tag eine absolute Topleistung abrufen muss und so ging man mit der richtigen Einstellung in das Spitzenspiel. Vom Spielerischen her kann die Anfangsphase aber eher als Abtasten beschrieben werden. Beide Abwehrreihen ließen letzte Konsequenz vermissen und besonders auf Dossenheimer Seite war man trotz offensiver Deckungsformation in der Zentrale noch etwas zu passiv eingestellt. Im Angriff konnte man immer wieder durch gutes Kombinationsspiel zu Chancen kommen, doch ab und an gerieten die Aktionen auch zu verkopft und kompliziert gedacht. Hemsbach nutzte das aus und konnte bis zur 18. Minute mit 14:10 in Führung gehen.

Die Zeit für eine Auszeit war gekommen und unsere Jungs wurden nochmal an das nötige Engagement in der Abwehr erinnert. Das fruchtete sofort und durch Ballgewinne und schnelles Umschaltspiel konnte das Ergebnis bis zur Pause auf 18:16 gedreht werden. In dieser Phase klappte wirklich alles: Sogar ein direkter Freiwurf fand am Ende der Halbzeit seinen Weg hinter die Torlinie.

In der zweiten Hälfte ließen unsere Jungs nicht nach und brachten die gegnerischen Spieler mit einer vorzüglichen Abwehrleistung und zahlreichen Ballgewinnen an den Rand der Verzweiflung. Wenn doch mal ein Torwurf gefährlich wurde, war Nils zur Stelle, der an diesem Tag ebenfalls eine hervorragende Leistung zeigte. Im Angriff ließ man sich kurzfristig von einer kompletten Manndeckung irritieren, doch letztendlich wurde das Spiel hochverdient mit Köpfchen, Kampfgeist und Kombinationshandball gewonnen. Die ganze Mannschaft zeigte eine hervorragende Leistung und möchte im nächsten Spiel gegen die HG Saase daran anknüpfen.
 

D1 verliert knapp bei den Roten Teufeln in Leutershausen

Unsere Junggermanen in der D1 hatte sich viel vorgenommen, doch leider kamen die Jungs nie richtig ins Spiel. Zu Beginn konnte noch eine 3:1-Führung erspielt werden, doch dann kamen die Roten Teufel (bestehend aus der Spielgemeinschaft JSG Leutershausen/Heddesheim) immer besser ins Spiel, insbesondere über deren Mittelmann. Zur Halbzeit hin konnte sich aber keine Mannschaft absetzen, die Ein-Tore-Führung wechselte hin und her. So ging es mit 14:14 in die Pause.

Und So ging das auch die ersten fünf Minuten in der zewiten Hälfte bis zum 17:17 weiter, die weiteren fünf Minuten lief dann aber gar nichts in unserer Mannschaft zusammen. Jakob im Tor konnte in dieser Phase zwar einen 7m-Wurf halten, trotzdem konnte die JSG auf 21:17 davonziehen. Unsere Junggermanen bäumten sich zwar nochmals gegen die drohende Niederlage auf, doch nicht mit letzter Konsequenz und weiteren Fehlern. Ein Punktgewinn wäre allemal drin gewesen, doch die JSG konnte bis zum Schluss hin die auf ein Tor geschmolzene Führung behalten und war an diesem Tage tatsächlich auch das eine Tor besser. Endstand 27:26.

Mund abwischen und weiter geht’s! Am Sonntag ist um 13 Uhr die bislang ungeschlagene D-Jugend der SG Edingen/Friedrichsfeld zu Gast in der Schauenburghalle, hier sind zwei Punkte für die Germanen fest eingeplant!

D2 auch gegen die TSVG Malschenberg 2 siegreich

Unsere D2-Junggermanen waren am vergangenen Sonntag in der Mannaberghalle in Rauenberg zu Gast. Als Tabellenführer angereist lief am Anfang alles nach Plan: Schnell konnten wir mit 3:0 und 5:1 in Führung gehen, doch dann drehten die Gäste mit einem 5:0-Lauf auf und Ruckzuck musste die Führung abgegeben werden! Nachdem sich unsere Jungs wieder berappelt haben, konnte auf 8:8 ausgeglichen werden. Doch erneut schafften es die Gäste durch schnelles und zielgerichtetes Spiel, mit 12:9 in Führung zu gehen. Auszeit! Die Ansage an die Jungs zeigte die erwünschte Wirkung, jetzt wurde der Kampf richtig angenommen und zur Pause die Führung zum 17:16 gedreht.
 
Die zweite Hälfte gehörte klar unseren Junggermanen. Mit einer starken Abwehrleistung und mit schnellem Spiel nach vorne überrannte man teilweise die Gäste und konnte den Vorsprung bis zum Endergebnis 35:26 ausbauen. Insbesondere in der zweiten Hälfte war das eine tolle Mannschaftsleistung!
 
Am nächsten Sonntag steht das Spitzenspiel gegen die bislang ebenfalls ungeschlagenen Wieblinger Jungs an. In der Quali wurde das Spiel verloren, wir werden alles daran setzen, dass die Revanche glückt.

Vorschau auf`s Handball-Wochenende
An diesem Sonntag, 24. November, haben wir einen großen und langen Heimspieltag in der Schauenburghalle, hier spielen acht Mannschaften ab 9:15 Uhr morgens (nur die B-Jugend muss Auswärts in Viernheim ran / muss aber vermutlich verlegt werden):

Mann-
schaft
Zeit
Heim
Gast
Hallenname
E2
09:15
TSG 2
TSV HD-Wieblingen
Schauenburghalle
D2
10:30
TSG 2
TSV HD-Wieblingen
Schauenburghalle
Dw
11:45
TSG
SC Wilhelmsfeld
Schauenburghalle
D1
13:00
TSG
SG Edingen-Friedrichsfeld
Schauenburghalle
Cm
14:25
TSG
HG Saase
Schauenburghalle
Bm
14:30
TSV Amic. Viernheim
TSG Dossenheim
Rudolf-Harbig-Halle
Am
16:00
TSG
HG Oftersheim/Schwetzingen 2
Schauenburghalle
Erste
18:00
TSG
SV Langensteinbach
Schauenburghalle
1b
20:00
TSG 2
TSV HD-Wieblingen 2
Schauenburghalle
 

D2 bleibt weiter ungeschlagen

Durchwachsen fiel der vergangene Heimspieltag der TSG-Germanen aus. Die D2 bleibt weiter ungeschlagen, auch die 1b, A-Jugend und E1 fuhren wichtige Siege ein. Gleich zwei Heimniederlagen kassierte dagegen die "Erste", auch die weibliche D-Jugend unterlag.

Die E1 durfte beim Spitzenspiel der Rhein-Neckar Löwen mit den Profis einlaufen.

Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende (inklusive Pokal-Halbfinale am 05.11.2019):
Team
Heim
Gast
Ergebnis
Erste/Pokal
TSG
SG Pforzheim/Eutingen
29
:
32
Dw
TSG
JSG Dielheim/Baiertal
1
:
32
Am
TSG
JSG SC Sandh./SG Walld.
39
:
23
E1
TSG
TSV Phönix Steinsfurt
675
:
4
D2
TSG  2
TSV Phönix Steinsfurt
28
:
27
Erste
TSG
TSV HD-Wieblingen
24
:
28
1b
TSG 2
TSV Phönix Steinsfurt
27
:
25
 
E1 lässt TSV Phönix Steinsfurt keine Chance – 45:2:
Unsere E1 bleibt weiter in der Staffel 1 ungeschlagen. Die Kids aus Steinsfurt spielten wahrlich gut. Doch unsere Jungs in der E1, die mit 15 Spielern (in der E-Jugend dürfen mehr als 14 Spieler mitspielen) am vergangenen Sonntag antrat, war einfach zu überlegen. Das eine oder andere Tor wäre den Gästen gegönnt gewesen (einzelne Chancen gab es), doch dann gab es da ja auch noch unsere Torleute. Das Endergebnis 45:2 spiegelt den Spielverlauf. Da unsere 15 Spieler alle mindestens einen Torerfolg hatten, ergab das multiplizierte Endergebnis 675:4. Jetzt haben unsere Jungs erstmal bis Ende de Monats Spielpause, bis dahin wird mit Vollgas weiter trainiert.
 
E1 als Einlaufkinder bei den Rhein-Neckar Löwen gegen Kiel
Am vergangenen Donnerstag (07.11.) war es endlich soweit: Unsere E1 hatte ihren großen Augenblick beim Spiel der Rhein-Neckar Löwen gegen THW Kiel in der ausverkauften SAP Arena. Das Los wollte es, dass unsere Jungs als Einlaufkinder mit der Weltklasseauswahl des THW Kiel einlaufen durften. Anschließend haben wir unsere Plätze eingenommen und die RNL in einem spektakulären Spiel lautstark unterstützt. Am Ende sprang ein 26:25-Sieg für die Rhein Neckar Löwen heraus, die Halle wurde zum Tollhaus – und wir waren mittendrin statt nur dabei.
 
D2 bleibt ungeschlagen, aber mit „blauem Auge“:
Auch unsere D2-Junggermanen spielte am vergangenen Sonntag gegen den TSV Phönix Steinsfurt und das war ein Krimi bis zum Schluss! Von Anfang an bekam man den starken Linkshänder der Gäste nicht in den Griff (insg. 18 Tore geworfen!). Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Bis zum 12:12 gingen die Gäste immer jeweils mit einem Tor in Führung, bis nach einer Umstellung vorne in den letzten fünf Minuten mehrfach Sebi freigespielt zum Torerfolg kam und es mit einem 18:13-Vorsprung in die Pause ging.
In der zweiten Hälfte war weiterhin der Linkshänder der Gäste unser Hauptproblem – immer wieder gelang ihm ein Torwurf oder Durchbruch und so holten die Gäste Tor um Tor auf, bis in der 32. Minute erstmals die Kids aus Steinsfurt wieder mit 23:24 in Führung gehen konnten. Unsere Torleute kamen besser ins Spiel und im Angriff waren unsere Außenspieler erfolgreich. So konnten unsere Junggermanen wieder mit einem Tor in Führung gehen. In der 38. Minute konnten die Gäste erneut zum 27:27 ausgleichen, unser anschließender Angriff wurde dann zu harmlos abgeschlossen und Steinsfurt hatte die vermeintlich letzte Aktion für einen Siegtreffer. Doch auf unserer Seite wurde der Ball herausgefangen und zehn Sekunden vor Schluss zum „Todesstoß“ im Tor der Gegner versenkt. SIEG! Das war knapp! Am nächsten Sonntag spielen wir um 14:30 Uhr gegen den TSV Malschenberg in der Mannaberg-Halle/Rauenberg.
 

„Alte“ Germanen fahren zweiten Saisonsieg gegen den TSV Steinsfurt ein
Nach dem ersten Saisonsieg hätte Coach Schüssler seine Truppe am liebsten den Schwung des ersten Erfolges mitnehmen lassen und am darauf folgenden Tag das nächste Spiel bestritten. Doch die „alten“ Germanen mussten sich aufgrund einer Spielpause zwei Wochen gedulden bis zum nächsten Spiel: Am Sonntag war dann der TSV Steinsfurt zu Gast. Vor dem Spiel war die Ausgangssituation klar: Mit den Steinsfurtern hatte man einen Gegner auf Augenhöhe zu Gast und ein Sieg könnte zu einem schönen Sprung nach oben in der Tabelle führen. Allerdings brauchten die „alten“ Germanen etwas länger um an die Leistung des letzten Spiels anzuknüpfen und man geriet erst einmal mit 1:5 in Rückstand (6. Minute). Doch die Germanen ließen sich nicht unterkriegen und zeigten zum ersten Mal an diesem Abend, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten: Innerhalb der nächsten fünf Minuten drehte man das Spiel und zwang die Gäste beim Stand von 6:5 zur Auszeit. Nach dieser Auszeit entwickelte sich bis zur Pause ein ausgeglichenes Spiel, mit leichten Vorteilen für die Steinsfurter. Vor allem dank starker Paraden ihres Torhüters konnten sie mit dem Pausenpfiff das 11:13 erzielen.

In der Pause appellierte Coach Schüssler dann an den Siegeswillen der Germanen und nahm zudem einige Umstellungen vor. Mit verschiedenen offensiven Abwehrvarianten konnten die Schlüsselspieler des TSV in Hälfte zwei weitestgehend ruhiggestellt und ihre Mitspieler so nervös gemacht werden, dass die Germanen immer wieder zu einfachen Ballgewinnen kamen. Auch im Angriff wurde jetzt geduldiger und gleichzeitig zielstrebiger agiert. Fünf Minuten vor Spielende konnten dann die erste Führung im zweiten Durchgang erzielt werden (24:23), welche trotz einer Unterzahl bis zum Endstand von 27:25 verteidigt wurde.

Durch den Sieg springen wir zumindest vorläufig auf den achten Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag wartet auf die Germanen mit dem PSV Knights Heidelberg ein echter Brocken. Anpfiff ist um 17:00 in der IGH Sporthalle Hasenleiser, wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften: Daniel (TW), Hergen (TW), Thommy, Thorsten (12/4), Oli (3), Jonas (2), Jan, Flo (2), Zeitzi (2), Clemens (1), Benny (2), Marius (1), Swen, Stefan (2)

Germanen verlieren Heim-Derby gegen Wieblingen
Am Sonntag traten die Germanen in ihrem Zweiten Derby diese Saison gegen den TSV Wieblingen an. Die Halle war voll und beide Mannschaften waren hoch motiviert, sich die zwei Punkte zu holen. Das Spiel war anfangs ausgeglichen, beide Mannschaften stellten eine weitgehend gute Defensive. Bis zur Halbzeit gelang es keiner Mannschaft sich deutlich abzusetzen und so ging es beim Spielstand von 12:11 aus Sicht der Hausherren in die Kabine.  
Den Start in die zweite Hälfte verpasste Dossenheim komplett. Die Defensive bekam keinen Zugriff mehr auf den Wieblinger Angriff, bei dem scheinbar alles zu funktionieren schien. Gleichzeitig scheiterte man aber am eigenen Unvermögen, am gut aufgelegten Gästekeeper oder am Torgehäuse.
Binnen 10 Minuten konnte der TSV so in Führung gehen und diese auf 13:18 ausbauen. Die Germanen fingen sich allmählich und schlossen in der 45. Minute zum 18:20 auf. Die an diesem Abend besser aufspielenden Wieblinger zogen aber im Handumdrehen wieder auf 4 Tore davon und gewannen unterm Strich das Derby vollkommen zurecht mit 24:28.

"Mammutaufgabe" in Walzbachtal

Die Englische Woche geht für die Germanen zu Ende, doch der Schlussakt hat es in sich. Es geht gegen die HSG Walzbachtal. Bislang wurde dort noch kein Punkt erkämpft. Doch dieses Wochenende wäre es für die Germanen unglaublich wichtig mit einem Sieg nach Dossenheim zurückzukehren, um die beiden verlorenen Derbys verdrängen zu können.

SO, 17.11. | 18.00 Uhr | Sporthalle Walzbachtal-Wössingen

Am nächsten Wochenende sind (bis auf die E1) alle unsere Mannschaften auswärts auf Torejagd:
Mann-
schaft
Datum
Zeit
Heim
Gast
Hallenname
Erste
14.11.2019
18:00
TSG Dossenheim
TSV Malsch
Schauenburghalle
D1
16.11.2019
14:00
JSG Leutersh./Heddesheim
TSG
Heinrich-Beck-Halle
Bm
16.11.2019
15:00
JSG Hemsbach/Laudenbach
TSG
Hans-Michel-Halle
Es
17.11.2019
13:15
TSV Malschenberg
TSG 2
Mannaberg-Halle
Dw
17.11.2019
14:15
SC Sandhausen
TSG
Hardtwaldhalle
D2
17.11.2019
14:30
TSV Malschenberg 2
TSG 2
Mannaberg-Halle
Cm
17.11.2019
14:30
JSG Hemsbach/Laudenbach
TSG
Hans-Michel-Halle
1b
17.11.2019
17:00
PSV Knights Heidelberg
TSG 2
IGH Sporthalle 1
Erste
17.11.2019
18:00
HSG Walzbachtal
TSG
Sporthalle
Am
17.11.2019
18:00
TV Schriesheim
TSG
Schulzentrum
 

Handballminis mit begeisternder Spielfreude beim Minispielfest

Am vergangenen Sonntag waren unsere Handballminis wieder einmal im Einsatz. Mit einer kleinen Gruppe machten sich die Minigermanen auf den Weg nach Eschelbronn, um dort Tore zu werfen, Bälle zu prellen und sich an den vorbereiteten Spielstationen auszutoben.

Die begeisterten TSG-Minis mit Betreuer Matthias Harbarth.

Vielleicht waren die Herbstferien dafür verantwortlich, dass unsere Jüngsten lediglich mit zwei Teams an den Start gehen konnten, was angesichts von bis zu 40 Kindern im Training schon etwas verwunderlich war. Diejenigen, die mit von der Partie waren, hatten aber dennoch jede Menge Spaß und konnten zeigen, was sie in den vergangenen Monaten im Training schon alles dazugelernt hatten. So zeigten gerade auch die Jüngsten, mit welcher Begeisterung man das runde Spielgerät durch die Halle befördern kann und feierten gemeinsam mit ihren Eltern viele begeisternde Aktionen und Tore. Am 12. Januar 2020 sind alle wieder zu einem Spielfest in Kirchheim eingeladen, hoffentlich dann in voller Besetzung.

E1-Jugend weiter auf Erfolgskurs

Ein nicht ganz so erfolgreiches Spiel-Wochenende liegt hinter den TSG-Germanen. Einige Teams hatten spielfrei, die weibliche D-Jugend, die E2 und die C-Jugend mussten Niederlagen einstecken. Die E1 fuhr dagegen einen überzeugenden Heimsieg ein.

Hier sind die Ergebnise vom vergangenen Wochenende:
 
Team
Heim
Gast
Ergebnis
Cm
TV Sinsheim
TSG Dossenheim
29
:
26
E1
TSG Dossenheim
TSG Wiesloch
264
:
84
E2
TSG Dossenheim 2
KuSG Leimen
60
:
108
Dw
TSG Dossenheim
KuSG Leimen
13
:
34

Weibliche D-Jugend: 13:34-Niederlage gegen Leimen

Das erste Mal konnten die Mädels der Germanen auch mal in Führung gehen. Gegen die Gegnerinnen der KuSG Leimen lief von Anfang an gut in heimischer Halle. Die ersten Minuten verschafften sich die Mädels gegenüber Leimen Respekt und konnten kurzzeitig in Führung gehen. Damit hatte man nicht gerechnet und Leimen nahm darauf hin bereits in der fünften Minute die erste Auszeit. Im weiteren Spielverlauf drehte Leimen auf, die Partie um und baute seinen Vorsprung immer weiter aus. Dies machte sich so richtig ab Minute zehn bemerkbar. So stand es leider in der Halbzeit 8:19 für Leimen.
Durch die schnelle Spielweise in der zweiten Hälfte baut Leimen die Tordifferenz weiter aus. Trotz einiger schöner Torerfolge, die unter anderem auch vom Kreis aus erzielt wurden, mussten sich die Mädels am Ende 13:34 geschlagen geben.
Es spielten: Alina P., Sophia, Klara, Mara (4), Lotte (1), Michelle, Annika (2), Linda (3), Marie (1), Nele (1), Miriam (1), Julia

Vorschau für die vier Spiele am kommenden Sonntag, 10. November:

Team
Zeit
Heim
Gast
Dw
11:00
TSG Dossenheim
JSG Dielheim/Baiertal
Am
12:30
TSG Dossenheim
JSG SC Sandhausen/SG Walldorf
E1
14:45
TSG Dossenheim
TSV Phönix Steinsfurt
D2
16:15
TSG Dossenheim 2
TSV Phönix Steinsfurt
Erste
18:00
TSG Dossenheim
TSV HD-Wieblingen
1b
20:00
TSG Dossenheim 2
TSV Phönix Steinsfurt
Erste
20:00
TSG Dossenheim
TSV Malsch
 
Zudem bestreitet die "Erste" am Donnerstag, 14. November, um 20 Uhr ihr Heimspiel in der Schauenburghalle gegen den TSV Malsch.

Festung Schauenburg

Vier Spiele - vier Siege: Die Festung Schauenburg war am vergangenen Sonntag uneinnehmbar! Die E1, D1 und D2 fuhren ebenso überzeugende Erfolge ein wie die 1b der Aktiven, die endlich den ersten Saisonsieg erkämpfte. Einen Rücschlag musste dagegen die erste Mannschaft hinnehmen, die im Derby in Hendese unterlag.

 
Hier sind die Ergebnise vom vergangenen Wochenende:

Mann-
schaft
Heim
Gast
Ergebnis
Am
JSG Sandh./Walldorf
TSG Dossenheim
30
:
31
Erste
TSV Handschuhsheim
TSG Dossenheim
25
:
22
D1
TSG Dossenheim
TSV Birkenau
29
:
19
E1
TSG Dossenheim
JSG Sandh./Walldorf
153
:
104
D2
TSG Dossenheim 2
SG Schwarzbachtal
28
:
17
1b
TSG Dossenheim 2
SC Sandhausen
32
:
26

D1 Landesliga – Souveräner 29:19-Sieg im Spiel gegen den TSV Birkenau

So genau konnte niemand die Gäste aus Birkenau vor dem Spiel einschätzen, hatten sie doch bis vergangenen Sonntag erst ein Spiel absolviert. Dies allerdings gegen die sehr stark aufspielende Spielgemeinschaft aus Horan/St. Leon/Reilingen gewonnen. Die Junggermanen waren also gewarnt. Von Beginn an zeigten die Gastgeber ein sehr variantenreiches und passsicheres Spiel, in dem fast durchgehend die richtigen Entscheidungen getroffen wurden, um so den besser positionierten Mitspieler gekonnt in Szene zu setzten. Auch wenn die Junggermanen ohne gelernten Kreisläufer auskommen mussten, gelangen gerade im Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis einige sehenswerte Aktionen. In der offensiv ausgerichteten Abwehr gelangen zudem einige Ballgewinne, die zu schnellen und den sogenannten einfachen Toren führten. Mit einem 16:8-Tore-Vorsprung ging es in die Kabine.
 
Nach der Halbzeitpause war den Germanen anzumerken, dass sie während der ersten Hälfte gehörig Selbstvertrauen tanken konnten und es gelangen auch die Dinge, die sonst nicht selbstverständlich sind. Gewitzte Heber, trickreiche Eins-gegen-Eins Situationen und fehlerfreies Passspiel ließen den Vorsprung weiter anwachsen. So endete die Partie nicht unverdient mit einem deutlichen 29:19. Weiter geht es am 16.11.2019 gegen die JSG Heddesheim/Leutershausen. Anwurf ist um 11.00 Uhr in der Heinrich-Beck-Halle in Leutershausen.

E1 dreht Partie nach der Pause
Danach waren die Junggermanen der E1 gegen die JSG Sandhausen/Walldorf gefordert und konnten der schwierigen Aufgabe ebenfalls Stand halten. Mit einem 7:7 ging es in die Halbzeit, wobei die Gäste bis dahin bereits fünf und unsere Kids nur vier Spieler auf der Torschützenliste eingetragen hatten. Hier zeigt es sich bereits bei der E-Jugend, dass in der Abwehr Spiele gewonnen werden! Nach einem 8:10-Rückstand lies unsere Abwehr kaum noch Aktionen der Gäste zu und auch vorne drehten unsere Jungs auf und drehten das Spiel zum 17:13-Endstand. Ergebnis nach Multiplikation 153:140! Damit bleiben die E1 weiter ungeschlagen, nächste Woche ist die TSG Wiesloch zu Gast in der Schauenburghalle.

D2 bleibt weiter ungeschlagen
Im dritten Jugendspiel traten unsere bisher ebenfalls ungeschlagenen D2-Junggermanen gegen die SG Schwarzbachtal an. Erneut wurde in Gegners Hälfte von Anfang an viel Druck gemacht und Bälle erobert. Mit einer 15:10-Führung ging es in die Pause. Durch eine kompakte Abwehrleistung und Ausnutzen der Lücken vorne konnte die Führung bis zum 28:17 ausgebaut werden. So kann es weiter gehen!
 

Erster Saisonsieg der 1b gegen den SC Sandhausen

Den "alten" Germanen gelang am vergangenen Sonntag der lang ersehnte, erste Saisonsieg! Zu Gast waren die Männer des SC Sandhausen, welche sich "im Dunstkreis" der Germanen befinden (Coach Schüssler vor dem Spiel).
 
Zu Beginn der Partie mussten die "alten" Germanen dann allerdings feststellen, dass die Sandhäuser deutlich wacher waren: Nach fünf Minuten konnten sie bereits einen 1:5-Vorsprung herausspielen und die Germanen wollten einfach nicht so recht ins Spiel finden. Doch Antreiber Thorsten rüttelte seine Mitspieler wach, zog immer wieder mehrere Abwehrspieler auf sich und schaffte so viel Platz für einfache und freie Würfe. Beim Stand von 12:12 (22. Minute) und dem Aufholen eines 4- und eines 3-Tore-Rückstandes durch die Germanen wurde die Sandhäuser zur Auszeit gezwungen. Doch auch in der verbliebenen Zeit der ersten Hälfte war der Germanenwille ungebrochen und es ging mit einem 17:14 in die Halbzeitpause.
 
In der zweiten Hälfte war dann auch zum ersten Mal das Tempospiel der "alten" Germanen zu bewundern: Die Flügelzange aus Swen und Datzin lief immer wieder Konter und baute somit den Vorsprung Tor um Tor aus. Möglich machten die vielen Ballgewinne die starke Abwehrleistung rund um den Ruhestands-Rückkehrer Stefan "El Commandante" Wieder so wie die vielen Paraden von Torwart Daniel. Am Ende konnten wir einen verdienten 32:26-Erfolg feiern.
 
Unser nächstes Spiel bestreiten wir am Sonntag, den 10.11. um 20 Uhr in der Schauenburghalle. Zu Gast wird dann die Mannschaft des TSV Steinsfurt sein, welche am Wochenende ebenfalls die ersten Punkte sammeln konnte. Bereits um 18:empfängt unsere Erste den Nachbarn aus Wieblingen zum Derby. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!
 
Für die Germanen kämpften: Daniel (TW), Hergen (TW), Thommy, Thorsten (10/5), Oli (2), Jonas, Datzin (4), Flo (5), Zeitzi (2), Clemens, Benny (6), Marius, Swen (2), Stefan (1 Kontertor).
 

Derbypleite in Handschusheim

Am vergangenen Samstag waren die Germanen im Sportzentrum Nord zu Gast beim TSV Handschuhsheim zum dritten Verbandsliga-Derby. DIe Elfner-Sieben war auf eine motivierte und willensstarke Mannschaft eingestellt und wollte die Leistung der vergangenen Woche wieder abrufen.

Zu Beginn war die Stimmung auf Seiten der Heimmannschaft besser und dies wurde durch eine 2:0-Führung belohnt. Die Germanen fanden vor allem in der Offensive nicht richtig in die Partie und konnten nach 15 Minuten nur vier Tore erzielen. Die erste Halbzeit endete 12:10 für Handschusheim.

Die TSG kam gut aus der Kabine und ging in der 35. Minute in Führung (13:12). Dennoch fanden die Germanen nicht endgültig in das Derby. Fehlender Druck aufs Tor, einfache technische Fehler und ein gegnerischer Torhüter, der mehr Willen zeigte als die Germanen, prägten weiterhin das Offensivspiel der Germanen. So sind die 22 Tore am Ende des Spiels zu wenig, um in Handschusheim zwei Punkte zu holen. Endstand 25:22.
 
Erst spielfrei, danach „Englische Woche“ mit Derby gegen Wieblingen
Die Germanen sind am kommenden Wochenende spielfrei. Danach steht eine "Englische Woche“ bevor. Am Dienstag, den 05.11. findet um 20 Uhr in der Schauenburghalle das Pokalspiel gegen die SG Pforzheim/Eutingen statt. Am darauffolgenden Sonntag geht es mit den Derby-Wochen weiter: Zu Gast in der Schauenburghalle ist dann der TSV Wieblingen.

Vorschau für die vier Jugendspiele am kommenden Samstag und Sonntag, 2. und 3. November:
Mann-
schaft
Datum
Zeit
Heim
Gast
Halle
Cm
Sa
13:45
TV Sinsheim
TSG Dossenheim
Gymnasiumhalle
E1
So
11:30
TSG Dossenheim
TSG Wiesloch
Schauenburghalle
E2
So
13:00
TSG Dossenheim 2
KuSG Leimen
Schauenburghalle
Dw
So
14:30
TSG Dossenheim
KuSG Leimen
Schauenburghalle
 
Außerdem haben unsere jüngsten Germanen - die Minis und Superminis - ihr erstes Spielfest am Sonntag in Eschelbronn.
Und am Dienstag, 5. November, bestreitet unsere "Erste" ihr Pokalspiel gegen die SG Pforzheim/Eutingen. Anwurf in der Schauenburghalle ist um 20 Uhr.

in Topform zum Derby nach Hendese

Zu Hause ist sie schon wieder eine Macht, die erste Mannschaft der TSG. Dank eines 35:25-Sieges über Tabellenführer Pforzheim schoben sich die Germanen auf den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga. Jetzt geht es ins Derby nach Hendese.
Hier sind die Errgebnise vom vergangenen Wochenende:
Mann-
schaft
Heim Gast Ergebnis
E1 TV Sinsheim TSG Dossenheim 60 : 91
Dw TV Sinsheim TSG Dossenheim 25 : 3
Bm SG Vogelstang/Käfertal TSG Dossenheim 24 : 19
E2 SGH Waldbr./Eberbach TSG Dossenheim 2 21 : 136
1b TV Sinsheim TSG Dossenheim 2 41 : 26
D2 TSG Dossenheim 2 SC Wilhelmsfeld 33 : 21
D1 TSG Dossenheim HG Oftersh./Schwetz. 25 : 22
Cm TSG Dossenheim ASG Horan/St. Leon/Reil. 23 : 25
Erste TSG Dossenheim TGS Pforzheim 2 35 : 25

Germanen weisen Pforzheim in die Schranken

Am vergangenen Sonntag gewannen die Germanen ihr viertes Heimspiel deutlich gegen den Aufstiegsfavoriten TGS Pforzheim und teilen sich nun den zweiten Platz in der Verbandsliga.
Im Topspiel in der heimischen Schauenburghalle gegen den Tabellenführer wollte man durch eine aggressive und konsequente Abwehr ein schnelles Spiel aufziehen. Dieses Vorhaben gelang den Dossenheimern, die seit langem wieder mit einem vollständigen Kader auf der Platte standen, von Beginn an. Die Folge: lediglich zwei Gegentore nach elf Spielminuten. Die stabile Abwehrleistung erlaubte es den Germanen, viele einfache Tore durch die erste und zweite Welle zu erzielen und in der 23. Minute mit 16:7 in Führung zu gehen.
 
Nach der souveränen ersten Halbzeit sollte auch in der folgenden Hälfte die Spannung hochgehalten werden. Die Heimmannschaft konnte den Vorsprung zunächst nur halten, aber baute die Führung in der 48. Minute auf zehn Tore zum 28:18 aus. Die Germanen spielten das Spiel souverän zum 35:25-Endstand herunter und bedanken sich bei ihren Fans für die gute Stimmung. Mit dem Schwung aus den letzten Spielen möchte man am nächsten Samstag im Derby gegen den TSV Handschuhsheim erneut die Stärke der Mannschaft unter Beweis stellen und hofft auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

C-Jugend schlägt sich selbst: Vermeidbare 23:25-Niederlage

Unsere männliche C-Jugend erlebte vergangenen Sonntag in der engen Landesliga eindrucksvoll, dass wirklich jeder jeden schlagen kann: In diesem Fall Dossenheim sich selbst.

Im Spiel gegen die ASG Horan/St.Leon/Reilingen waren es viel zu viele verschossene freie Chancen und insgesamt acht (!) vergebene Strafwürfe, die einen Sieg verhinderten. In der Abwehr hingegen zeigten unsere Jungs über weite Strecken ein sehr gutes Spiel. Gegen Ende häuften sich jedoch auch hier die individuellen Fehler und nach 18:14-Führung ließ man Horan zum 19:19 ausgleichen. Dennoch kann man mit der spielerischen und kämpferischen Leistung gegen wieder einmal körperliche überlegene Gegner durchaus zufrieden sein - doch das Runde wollte an diesem Tag einfach nicht ins Eckige. Die Mannschaft zeigt eine positive Entwicklung seit dem Saisonstart und wird weiter an einem vorderen Platz in der Landesliga arbeiten.
    
D1 – Landesliga: Junggermanen bezwingen die Gäste aus Oftersheim/Schwetzingen mit 25:22
Endlich einmal in voller Besetzung wollten die Junggermanen am vergangenen Sonntag ein Spiel bestreiten. Doch unter der Woche musste sich Kreisläufer Valentin Huljak mit einem Zehenbruch für einige Zeit aus dem Spielbetrieb verabschieden und fehlt somit den Germanen für einige Spiele. Erneut war das Trainerteam zu Umstellungen gezwungen, was nur dadurch etwas erleichtert wurde, dass die anderen Ausfälle der vergangenen Wochen alle wieder an Bord waren. So suchten die Dossenheimer in der ersten Hälfte noch die passenden Aufstellungen und Antworten, um die Gäste in Schach halten zu können. Zur Pause stand es 10:11 und der Spielverlauf ließ einige Schlüsse zu, die in der Kabine besprochen wurden und zu einigen Umstellungen führten.

Diese waren wohl die richtigen, denn die zweite Hälfte begann gleich mit einem waren Feuerwerk der Gastgeber und sie konnten sich mit einem 4:0-Lauf endlich einmal einen kleinen Vorsprung herausspielen, den sie bis zum Spielende auch nicht mehr abgeben sollten. Eine geschlossene Mannschaftsleistung vor allem auch in der Abwehr war an diesem Tag der Garant für einen verdienten Sieg. Am kommenden Sonntag, 27.Oktober, treffen die Junggermanen auf die Gäste vom TSV Birkenau, die bisher lediglich ein Spiel absolviert haben, das sie allerdings gegen die starke ASG Horan gewinnen konnten. Den Junggermanen steht in eigener Halle um 11.30 Uhr wohl wieder eine schwere Aufgabe bevor.

D2 spielt stark auf und gewinnt verdient gegen den SC Wilhelmsfeld
Mit der bisher besten Leistung in dieser Runde konnten unsere Junggermanen der D2 einen übezeugenden Sieg erspielen. Von Anfang an wurden im Drei gegen Drei mit Läufer bereits in der gegnerischen Hälfte viele Bälle erobert und Tor um Tor setzten sich unsere Jungs ab. Einzig die Chancenverwertung muss ewas angekreidet werden, eigentlich waren die 19 geworfenen Tore in der ersten Halbzeit zu wenig für die vielen herausgearbeiteten Chancen. Also ging es "nur" mit einem Acht-Tore Vorsprung in die Pause (19:11) und insbesondere gegen körperlich überlegene Mannschaften (wie hier auch die Gäste aus Wilhelmsfeld) taten sich ich unsere Jungs in den bisherigen Spielen schwer.


Doch nicht dieses mal! Mit einer guten Leistung in Abwehr und Angriff ging es mit der Torejagd weiter. Immer wieder wurden Lücken in der Wilhelmsfelder Abwehr ausgenutzt und mit einem sehenswerten Tor von der Mittellinie aus ging das Spiel mit 33:21 für unsere Junggermanen aus.

Am nächsten Sonntag geht es hoffentlich genau so weiter, um 14:15 Uhr ist Spielbeginn gegen die SG Schwarzbachtal in unserer Schauenburghalle.

E1 behält weiße Weste und gewinnt knapp in Sinsheim

Am vergangenen Sonntag war unsere E1 zu Gast beim TV Sinsheim. Von deren bisherigen Ergebnissen gewarnt reisten unsere Junggermanen nach den bisher gewonnen Rundenpielen trotzdem mit "breiter Brust" an. Die Heimmannschaft legte allerdings von Anfang voll los und ging schnell mit 3:0 in Führung. Doch langsam fand unsere Truppe zur gewohnt starken Abwehr- und Angriffsstärke und hielt dagegen. Es dauert denn aber doch bis zur zehnten Minute, ehe erstmals der Ausgleich zum 6:6 erzeilt werden konnte. Danach konnte sich kein Team mit mehr als ein Tor absetzen und mit einem 9:9 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte dominierten erneut beide Abwehrreihen, die Sinsheimer Jungs konnten sich sechs Minuten vor Schluss dann erstmals wieder mit einer Zwei-Tore-Führung zum 12:10 leicht absetzen. Doch nach einigen Umstellungen hatten unsere Jungs dann den besseren Schlusslauf und knapp mit 12:13 das Spiel gewinnen. Da wir zwei Torschützen mehr als die Heimmannschaft hatten, war das Multiplikator-Endergebnis mit 60:91 dann doch klarer, als der Spielverlauf hergab. AUSWÄRTSSIEG!!!

Am kommenden Sonntag haben wir das nächste Heimspiel in der Schauenburghalle gegen die JSG Sandhausen/Walldorf. Anpfiff ist um 13 Uhr. Auch das dürfte wieder ein schweres Spiel sein, unsere E1 freut sich auf rege Unterstützung aus den Zuschauerreihen.

Derby Time in Handschuhsheim

Diesen Samstagabend ist es wieder soweit: Das Derby zwischen dem TSV Handschuhsheim und der TSG Germania Dossenheim steht bevor. Die Bilanz aus dem ersten Zusammentreffen in der Verbandsliga aus der Vorsaison ist ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten die Partie vor eigener Kulisse für sich entscheiden. Beim Rückspiel im Sportzentrum Nord suchte man aber den Derby-Charakter in der Einstellung und im Spiel der Germanen leider vergebens.
Dass das diesen Samstag anders werden muss, ist allen klar. Die Vorzeichen dafür könnten besser nicht stehen. Die Germanen finden von Heimspiel zu Heimspiel in der Schauenburghalle wieder systematisch zu alter Stärke. Das ließen sie vergangene Woche die TGS Pforzheim spüren, die hier gehörig unter die Räder kam. Nun besteht die Aufgabe des Elfner-Trios auf der Germanenbank, diese Leistung bei den Löwen aus Handschuhsheim auf die Platte zu bringen.

Bei ihnen läuft die Saison bisher alles andere als wünschenswert. In Zahlen: 2:10-Punkte, lediglich ein Sieg aus sechs Spielen. Damit steht Handschuhsheim aktuell völlig zurecht am unteren Ende der Tabelle. Eine alarmierende Ausgangslage. Der alte Hut, dass Derbys ihre eigenen Gesetze haben, ist also absolut präsent. Die Germanen in einem kleinen Flow, die Löwen mit dem Rücken an der Wand. Was könnte also spannender sein, als genau in dieser Ausgangslage ein Derby zu spielen?!
 
Wir freuen uns mit Euch auf den ersten Schlagabtausch der beiden Nachbarvereine von der Bergstraße.
 
SA, 29.10. | 20:00 Uhr | Sportzentrum Nord Handschuhsheim
 

Vorschau auf die Spiele am Samstag und Sonntag, 29. und 30. Oktober

Team Datum Zeit Heim Gast Hallenname
Am Sa 17:00 JSG Sandh./Walld. TSG D Astoriahalle Walldorf
Erste Sa 20:00 TSV Handschuhsh. TSG D Sportzentrum Nord 1
D1 So 11:30 TSG D TSV Birkenau Schauenburghalle
E1 So 13:00 TSG D JSG Sandh./Walld. Schauenburghalle
D2 So 14:15 TSG D 2 SG Schwarzb. Schauenburghalle
1b So 18:00 TSG D 2 SC Sandhausen Schauenburghalle
 
Am 31.10.2019 findet das verlegte Spiel unserer Ersten gegen den TSV Malsch statt:
Mann-
schaft
Datum Zeit Heim Gast Hallenname
Erste 31.10.2019 20:00 TSG Dossenheim TSV Malsch Schauenburghalle

Siege im Pokal und Liga: "Erste" zurück in Erfolgsspur

Na also, geht doch! Im Pokal hat die "Erste" bewiesen, dass sie auch auswärts Erfolg haben kann. Dank eines 30:26-Sieges in Laudenbach ist die nächste Runde erreicht. Der 25:21-Heimerfolg gegen Dittigheim sorgt auch in der Liga für Entspannung. Die Teams der A-, B-, C- und D2-Jugend waren ebenfalls erfolgreich.
 
Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende sowie vom erfolgreichen Pokalspiel unserer Ersten am 10.10.:
Team
Heim
Gast
Ergebnis
Erste/Pokal
TG Laudenbach
TSG Dossenheim
26
 
30
Cm
SG HD-Kirchheim
TSG Dossenheim
19
:
30
Bm
TV Mosbach
TSG Dossenheim
24
:
27
D1
ASG Horan/St. Leon/Reil.
TSG Dossenheim
37
:
26
E2
TSG Dossenheim 2
SG Bamment./Ngd.
40
:
90
D2
TSG Dossenheim 2
SG Bamment./Ngd.
33
:
8
Am
TSV Viernheim
TSG Dossenheim
31
:
38
Erste
TSG Dossenheim
HSG Dittigh./Tauberb.
25
:
21
 

D1 – Landesliga: Junggermanen müssen sich den sehr starken Gastgebern der ASG St. Leon/Reilingen/Hockenheim mit 37:26 geschlagen geben

Eine zu zaghafte und passive Defensivleistung, bei der vor allem ein schnelles Erkennen der Spielsituationen und die nötige Handlungsschnelligkeit fehlten, und damit unsere Germanen immer den berühmten Schritt zu spät waren, führte zu einer deutlichen Niederlage im Harres-Sportzentrum. Mit der Offensive konnten die Trainer wie Jungs noch zufrieden sein. Doch 37 Gegentore innerhalb von nur 40 Minuten kann auch die stärkste Offensive nicht kompensieren. Mit einer sehr geschlossenen Angriffsleistung zeigten die Gastgeber den Dossenheimern ihre Grenzen auf und legten somit die Trainingsschwerpunkte der Germanen für die nächsten Wochen fest. Am nächsten Wochenende treffen die Junggermanen auf die Gäste aus Oftersheim/Schwetzingen in eigener Halle. Sie wollen, hoffentlich dann wieder komplett besetzt, Wiedergutmachung betreiben. Anwurf ist um 14 Uhr.

D2 weiter erfolgreich!

Nachdem in der vorletzten Woche in Neckarsteinach ein 28:20-Auswärtssieg eingefahren werden konnte, spielten die Jungs am letzten Sonntag auch in heimischer Halle groß auf. Sie ließen den Gästen der Spielgemeinschaft Bammental/Neckargemünd keine Chance. Von Anfang an wurden in der gegenerischen Hälfte Bälle erobert oder durch schnelles Spiel nach vorne in Tore verwandelt. Sollte doch mal der eine oder andere Angriff der Gäste zum Torabschluss kommen, zeigte Patrice im Tor seine ganze Größe:-) !

Auch in der zweiten Hälfte klappte das Spiel im 6 gegen 6 gut und so konnten unsere Junggermanen als klarer Sieger mit 33:8 von der Platte gehen.

Am nächsten Sonntag wird es - wieder daheim - sicherlich schwieriger gegen die Jungs vom SC Wilhelmsfeld. Spielbeginn ist um 12.30 Uhr in der Schauenburghalle.
 

Dritter Heimsieg im dritten Heimspiel: Germanen besiegen HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim

Am Sonntag spielte Die "Erste" daheim in der Schauenburghalle gegen die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim. Die HSG, welche erst am letzten Spieltag ihre Auswärtsstärke unter Beweis gestellt hatte,sollte auch für die heimstarken Germanen ein unangenehmer Gegner werden. Das Spiel begann durchwachsen mit einem verschossenen Siebenmeter für die Germanen, welche zu Beginn häufig am gegnerischen Torhüter scheiterten. Durch eine gute Leistung in der Defensive konnte man dennoch einen kleinen 5:2-Vorsprung (11. Minute) herausspielen. Diesen konnte man bis zur Halbzeit halten, in die man sich mit einem Spielstand von 12:10 verabschiedete.

Das erste Drittel der zweite Halbzeit gehörte der HSG, die in der 38. Minute mit 15:16 in Führung ging. Die Germanen erkämpften sich jedoch die Führung zurück und trafen in der 45. Minute zum 20:17. Das Spiel war handballerisch nicht das Höchste der Gefühle und phasenweise sehr chaotisch. Nachdem die Hausherren von 21:20 auf 24:20 erhöhten und in den letzten acht Minuten nur einen Treffer der Gegner zuließen, konnten sie das Spiel zum Endstand von 25:21 entscheiden.

Gameday: Germanen empfangen TGS Pforzheim II

Am kommenden Sonntag empfangen die Germanen die TGS Pforzheim 2, den aktuellen Tabellenführer in der Verbandsliga. Die Gäste aus dem Süden holten sich bisher Big Points vom TV Eppelheim und dem TSV Rot, ließen aber vergangenes Wochenende bei der Niederlage gegen den HSV Hockenheim die ersten Punkte liegen.

Auswärts stehen bisher die Niederlagen in Eppelheim und Eggenstein zu Buche, zuhause haben die Germanen dagegeben bisher eine weiße Weste. Doch beim Blick auf die Tabelle wird einem klar, dass man die bisher eingefahrenen Siege nicht überbewerten darf. Jeder innerhalb des Germanenlagers ist sich sicher, dass mit der TGS am kommenden Sonntag der bislang schwerste Gegner in die Schauenburghalle kommen wird. Eine echte Aufgabe also für die Mannen um Nicolai Elfner.
 
So, 20.10. | 18:00 Uhr | Schauenburghalle

Hier die Vorschau für alle Spiele am kommenden Samstag und Sonntag, 19. und 20. Oktober:

Team
Tag
Zeit
Heim
Gast
Halle
E1
Sa
11:15
TV Sinsheim
TSG Dossenheim
Gymnasiumhalle
Dw
Sa
12:30
TV Sinsheim
TSG Dossenheim
Gymnasiumhalle
Bm
Sa
15:30
Vogelst./Käfertal
TSG Dossenheim
Sporthalle Vogelstang
E2
Sa
16:15
Waldbr./Eberbach
TSG Dossenheim 2
Hohenstauffenhalle
1b
Sa
18:30
TV Sinsheim
TSG Dossenheim 2
Gymnasiumhalle
D2
So
12:30
TSG  2
SC Wilhelmsfeld
Schauenburghalle
D1
So
14:00
TSG
HG Oftersh./Schwetz.
Schauenburghalle
Cm
So
15:45
TSG
Horan/St. Leon/Reil.
Schauenburghalle
Erste
So
18:00
TSG
TGS Pforzheim 2
Schauenburghalle

Englische Woche mit gemischten Gefühlen

Zwei Spiele in drei beziehungsweise vier Tagen: Die Mannschaften der TSG Dossenheim haben eine englische Woche hinter sich. Die fiel bei den meisten Teams - leider - eher durchwachsen aus. Anders bei unserer C-Jugend, die beide Partien für sich entscheiden konnte.

DIe Erste Mannschaft freut sich auf das nächste Heimspiel am Sonntag.



Ergebnisse der vergangenen Woche

Hier die Ergebnisse aus der zuletzt "englischen Woche" mit Spielen am 03. und 05./06.10.2019:

Team
Heim
Gast
 
E1
TV Eppelheim
TSG Dossenheim
66
:
299
E2
TV Viktoria Dielheim
TSG Dossenheim 2
175
:
63
Cm
TSG Dossenheim
HSG Mannheim
23
:
19
Dw
JSG Dielheim/Baiertal
TSG Dossenheim
29
:
5
Bm
TSG Dossenheim
SG Nußloch
23
:
27
Erste
TSG Dossenheim
TV Ispringen
37
:
19
Am
TSG Dossenheim
JSG Ilvesh./Ladenburg
28
:
29
1b
TSG Dossenheim 2
SC Wilhelmsfeld
31
:
34
D1
SG Nußloch
TSG Dossenheim
13
:
39
Am
TSG Dossenheim
TV Mosbach
26
:
19
D2
TB Neckarsteinach
TSG Dossenheim 2
28
:
28
Cm
SG Bammental/Neckarg.
TSG Dossenheim
18
:
38
Bm
SG Schwarzbachtal
TSG Dossenheim
28
:
27
Erste
TG Eggenstein
TSG Dossenheim
28
:
21

Weibliche D-Jugend tut sich noch schwer

Die ersten zwei Spiele sind vorüber. Leider konnte die weibl. D-Jugend noch keinen Erfolg verbuchen. Was geschah: Beim ersten Spiel traten die Mädels gegen den JSG Rot-Malsch an. In ihrem allerersten Saisonspiel waren sie sehr aufgeregt und kämpften mit teilweise unbekannten Situationen. So war die Spielweise 2 mal 3 gegen 3 mit Läufer in der ersten Halbzeit noch nicht ganz so präsent. Durch die direkte Deckung gab es doch zu viele Fehlpässe. Mögliche Torerfolge blieben dadurch aus. Rot-Malsch konnte damit zur Halbzeitpause mit 9:3 in Führung gehen.

Nach der Pause musste man auf die Spielweise 6+1 umstellen beziehungsweise sich auch einstellen. Zeitweise klappte dies doch ganz gut. Durch die schnellen Gegenstöße von Rot-Malsch hatten diese ihren Vorsprung ausbauen können. Zum Ende stand es dann 17:9. für Rot/Malsch.
Es spielten: Klara, Mara, Lotte (2), Anika (1), Annalena, Linda (3), Marie (3), Miriam (T).

Im zweiten Spiel, am vergangenen Donnerstag ging es gegen den JSG Diehlheim / Baiertal. Wie bereitsbeim Saisonauftakt stellte sich die erste Halbzeit mit dem Läufersystem als problematisch da. Auch mehrere Wechsel konnte die nicht sehr positive Torbilanz retten. Auch wenn es nicht sehr rosig aussah, wurde um jeden Ball gekämpft. Im zweiten Spielabschnitt überraschten wir die Gegner mit einer staken Abwehr. Durch gegenseitiges Aushelfen und verschieben der Abwehr konnte Die/Bai nur noch acht Treffer erzielen. Leider fehlte den Mädels noch der Mut, die Durchsetzungskraft - und natürlich die Tore. Nach Hause ging es dann mit einem nicht so erfreulichen Ergebnis von 5:29.
Es spielten Sophia, Klara, Mara (2), Lotte (1), Michelle, Annika, Annalena, Linda (1), Marie (1), Nele, Miriam (T), Julia (T).

C-Jugend auf Erfolgsspur: Zwei Siege aus zwei Spielen

Unsere männliche C-Jugend hatte in der letzten Woche gleich zwei Spiele: Am Tag der Deutschen Einheit empfing man die HSG Mannheim in der Schauenburghalle, wohingegen es am folgenden Sonntag zur SG Bammental/Neckargemünd ins Neckartal ging.

Doch der Reihe nach: Zunächst ging es nicht besonders gut los gegen die HSG Mannheim. Schon früh im Spiel fielen unsere Jungs zurück, was vor allem an einer inkonsequenten Abwehrarbeit und vielen vergebenen Chancen und Strafwürfen im Angriff lag. So ging es mit 10:14 in die Halbzeit, doch auch danach sah es zunächst nicht wirklich besser aus: 12:18. Dann aber griff die Abwehr und im Angriff gingen unsere Jungs beherzt in die Lücken der Mannheimer Abwehr, konnten Tor um Tor aufholen und dann das Spiel komplett drehen. In den letzten 21 Minuten kassierte unser hervorragend aufgelegter Torwart Nils - unterstützt von einer engagierten Abwehr - nur ein einziges Gegentor und hielt zwei Strafwürfe! So konnte dieses Spiel nach erheblichen Anfangsschwierigkeiten noch verdient mit 23:19 gewonnen werden.
 
An diese gute Leistung wollte man im Spiel in Neckargemünd direkt anknüpfen und vor allem in der Abwehr dominant auftreten. Zu Beginn fehlte jedoch wieder etwas der Zugriff und das Spiel war bis zum 8:8 in der 14. Minute ausgeglichen. Im Angriff konnten durch einfache Kombinationen gute Chancen ausgespielt werden, die jedoch nicht immer konsequent ausgenutzt wurden. Anschließend fing sich die Abwehr und bis zur Halbzeit konnten sich unsere Jungs auf 14:9 absetzen.

In der Kabine waren sich alle einig, dass man bei besserer Chancenverwertung und einer druckvolleren Abwehr eigentlich deutlicher führen könnte und das wurde in der zweiten Halbzeit sehr gut in die Tat umgesetzt. Durch eine konsequente Abwehrarbeit konnten viele Bälle gewonnen werden, die durch eine schnelle Umschaltbewegung zumeist in Zähler verwandelt wurden, doch auch der gegnerische Torwart wurde von unseren Schützen positiv in Szene gesetzt. Dennoch war die zweite Halbzeit eine recht deutliche Angelegenheit und das Spiel endete 38:18. Besonders positiv war, dass alle Spieler sich in die Torschützenliste eintragen konnten.
Nach vier Spielen steht die Mannschaft nun mit 6:2-Punkten gut im Tableau, doch um auch weiter in der Landesliga erfolgreich zu sein, muss weiter an Angriff, Abwehr und den Umschaltbewegungen gearbeitet werden und die Leistung dann auch 50 Minuten auf die Platte gebracht werden. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am Samstag, den 12.10. um 13 Uhr bei der SG Heidelberg-Kirchheim.
 

31:34-Niederlage der 1b gegen Wilhelmsfeld
Auch nach dem dritten Saisonspiel müssen die „alten“ Germanen weiter auf die ersten Punkte warten. Aufgrund des Feiertages hatten wir am Donnerstag um 20 Uhr die Mannschaft des SC Wilhelmsfeld zu Gast in der Schauenburghalle. Erneut mussten auf der Seite der Germanen einige Akteure aufgrund von Verletzungen und/oder des langen Wochenendes passen, auch die Wilhelmsfelder waren nur mit zehn Mann den Berg runter gerollt.
Die „alten“ Germanen kamen gut ins Spiel und konnten bis zur 20. Minute eine knappe Führung behaupten (12:11). Dann sah Abwehrorganisator Flo eine durchaus strittige rote Karte und es kam zum Bruch im Dossenheimer Spiel. Einzig Rückraumshooter Oli war es zu verdanken, dass der Vorsprung für die Wilhelmsfelder bis zur Pause auf „nur“ drei Tore anwuchs (HZ 16:19).
Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild: Die „alten“ Germanen versuchten alles, um den Vorsprung noch einmal zu verkürzen und dem Spiel die entscheidende Wende zu geben. Aber an diesem Tag traten wir vor allem in der Abwehr nicht als Einheit auf, obwohl ja eigentlich der 3. Oktober war... Die Wilhelmsfelder mussten sich ob des einfachen Durchkommens eher an den Mauerfall vom 9. November erinnert fühlen.
Nach der „englischen“ Woche haben wir am nächsten Wochenende spielfrei und Coach Schüssler bleiben somit fünf Trainingseinheiten, um die Truppe auf das Duell mit den Tabellennachbarn vom TV Sinsheim vorzubereiten.
Für die Germanen kämpften: Daniel (TW), Hergen (TW), Thommy (2), Thorsten (6/2), Leon (5), Brizzi, Bene (1), Oli (8), Fritte (3), Zeitzi (1), Flo (3), Clemens (1), Marius, Swen (mit W, 1).

Hier die Vorschau für die kommenden Spiele am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Oktober:

Team
Tag
Zeit
Heim
Gast
Halle
Cm
Sa
13:00
SG HD-Kirchheim
TSG
Sportz. Süd
Bm
So
13:00
TV Mosbach
TSG
Jahnhalle
D1
So
13:15
ASG Horan/St. Leon/Reil.
TSG
Sportz. Harres
E2
So
14:30
TSG 2
Bammental/Neckarg.
Schauenburgh.
D2
So
16:00
TSG 2
Bammental/Neckarg.
Schauenburgh.
Am
So
16:30
TSV Viernheim
TSG
Rudolf-Harbig-Halle
Erste
So
18:00
TSG
HSG Dittigh./Tauberb.
Schauenburgh.

Erstes Heimspiel, erster Sieg für die "Erste"

Na also, geht doch! Im ersten Heimspiel gelang der ersten Mannschaft der erste Sieg in der Verbandsliga. Die 1b wartet nach der Heimniederlage gegen Liga-Favorit Nußloch 2 als Aufsteiger in der 1. Kreisliga noch auf den ersten Erfolg. Durchwachsen fiel das Wochenende aus Sicht der Jugendteams aus: Die B-, D1- und E1-Jugend fuhren Siege aus, der Rest ging leider leer aus.

Spielergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Mann-
schaft
Heim
 
Gast
Ergebnis
Erste
TSG Dossenheim
-
HSV Hockenheim
25
:
20
Am
SG Horan
-
TSG Dossenheim
35
:
25
Bm
TSG Dossenheim
-
ASG Sins/Stein
30
:
25
Cm
TSG Dossenheim
-
TV Sinsheim
24
:
31
D1
TSG Dossenheim
-
JSG Rot-Malsch
24
:
28
1b
TSG Dossenheim 2
-
SG Nußloch 2
20
:
34
D2
TSG Dossenheim 2
-
TSG Ziegelhsn
34
:
4
E1
TSG Dossenheim
-
SG Nußloch
408
:
60
E2
TSV Wieblingen
-
TSG Dossenheim 2
161
:
60

D2 startet Runde mit klarem Sieg!

Am vergangenen Sonntag ist auch unsere D2 in den Spielbetrieb in der Kreisliga 2 gestartet. Zu Gast war die männliche D-Jugend-Mannschaft der TSG Ziegelhausen. Unsere mit 14 Spielern voll besetzte D2 war den Gästen in allen Belangen überlegen. Schnell wurden in der ersten Hälfte in der gegnerischen Hälfte viele Bälle erobert, der Torabschluss ließ allerdings zu wünschen übrig. So ging es „nur“ mit einer 16:2-Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte wurden dann auch im Training eingeübte Spielzüge erfolgreich ausprobiert. Endergebnis 34:4. Am nächsten Samstag dürfte es bei der TB Neckarsteinach schwieriger werden, Anwurf in der Vierburgenhalle ist um 16:50 Uhr.

D1 Landesliga: 24:28-Niederlage gegen die JSG Rot-Malsch

– eine rabenschwarze erste Hälfte machte eine Aufholjagd nahezu unmöglich –
 
Gleich auf insgesamt fünf Spieler mussten die Junggermanen wegen anderer sportlicher Meisterschaften, Probenwochenende, Auslandsaufenthalten und Verletzung in ihrem ersten Heimspiel der Saison verzichten. Dennoch waren sich im letzten Training alle sicher, dass man auch mit Hilfe der D2-Spieler nicht chancenlos in die Partie gehen würde. Leider wollte schon der Start in die Begegnung auf gutem Niveau nicht wirklich gelingen. Obwohl die Germanen gleich zwei Bälle in der Abwehr gewinnen konnten, scheiterten sie mit ihren Angriffen im gegnerischen Torwart – kein gutes Vorzeichen. In der ersten Hälfte wurden die Junggermanen dann immer nervöser und erlaubten sich zu viele einfache technische Fehler und Ballverluste. So gerieten die Germanen mit 9:18-Toren deutlich in Rückstand. Für die zweite Hälfte waren sich aber in der Kabine alle einig: Wir wollen man noch einmal alles geben, um den Rückstand aufzuholen und die D2 Spieler an die schnellere Spielweise zu gewöhnen! Dies gelang auch in großen Abschnitten sehr überzeugend und so lag auch beim Stand von 23:26 drei Minuten vor Schluss die Sensation in der Luft. Endlich gelangen die notwendigen Durchbrüche und schnellen Tore, ehe Darian Mollov mit zwei weiteren Treffern von insgesamt 13 den Deckel für die JSG auf die Begegnung machte. Angesichts der ersten Halbzeit ein verdienter Sieg für die Gäste, der allerdings für unsere Germanen gezeigt hat, dass man auch nach einem großen Rückstand noch Chancen auf einen Sieg oder Punktgewinn hat und der junge Jahrgang schon sehr gut mithalten kann. Die nächste Begegnung findet am kommenden Samstag in Nußloch um 14.30 Uhr statt.

C-Jugend kämpft, aber verliert 24:31
Zum Heinspielauftakt ging es für unsere C-Jugend in der Landesliga Nord gegen den TV Sinsheim. Die körperlich teilweise eher an eine A-Jugend erinnernden Gegner hatte man in der Vorsaison hochüberraschend in der Schauenburghalle schlagen können. Und so ging unsere C-Jugend motiviert und konzentriert in die Partie. Das Spiel begann zunächst ausgeglichen, doch dann überfielen die Sinsheimer unsere Jungs geradezu. Einfache Ballverluste im Angriff wurden zu schnellen Kontern verwertet und Sinsheim konnte sich auf 3:10 absetzen. Nach einer Umstellung der Abwehr und der Mahnung zu mehr Geduld im Positionsangriff fingen sich unsere Jungs wieder und verkürzten bis zur Halbzeit stark auf 12:16. Nach der Pause warf die C-Jugend nochmal alles in den Ring und gestaltete das Spiel bis zur 40. Minute offen. Danach ließen die Kräfte gegen körperlich deutlich überlegene Gegner nach und das Spiel endete - letztlich etwas zu hoch - mit 24:31. Die Mannschaft wird sich, wie auch schon in der letzten Woche im Training, auf die Umschaltbewegung nach vorne und hinten konzentrieren. Sie empfängt die HSG Mannheim schon am nächsten Donnerstag um 12.30 Uhr in der Schauenburghalle, bevor es dann am Sonntag zur SG Bammental/Neckargemünd geht.

1b kassiert Niederlage gegen die SG Nussloch 2
Leider verlieren wir auch unser erstes Heimspiel in der 1. Kreisklasse mit 20:34 gegen die Drittligareserve der SG Nussloch. Doch von Anfang an: Am Sonntagabend boten die „alten“ Germanen mal wieder eine Konkurrenzveranstaltung zum Tatort an. Um 20 Uhr war Anpfiff gegen den Aufstiegskandidaten Nummer eins der 1. Kreisliga Heidelberg. Zu Gast war die Zweitvertretung des Drittligisten SG Nußloch, die (wie jedes Jahr) zum Aufstieg in die Landesliga verdammt sind.

Bis zum Stand von 5:5 (9. Minute) zeigten sich die Nußlocher etwas überrascht von der sehr offensiven Abwehr der „alten“ Germanen und wollten nicht so recht ins Spiel finden. Nach einer Zwei-Minuten-Strafe für unseren Antreiber Thorsten konnten sich die Nußlocher dann zum ersten Mal absetzen (6:13 nach 16 Minuten). Folgerichtig nahm Coach Schüssler die Auszeit und nahm einige Umstellungen vor, um die Nußlocher vor neue Aufgaben zu setzen. Zwar konnten wir daraufhin das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, mussten aber letztlich mit einem Rückstand von sechs Toren zum Pausentee (12:18).

Nach der Pause waren es dann vor allem viele schnelle Tore über Tempogegenstöße, die den Nußlocher Vorsprung Tor um Tor wachsen ließen. Die „alten“ Germanen zeigten aber bis zum Schluss eine engagierte Leistung und kämpften um jeden Ball und jedes Tor.

Positiv hervorzuheben war auch dieses Mal die Leistung von Daniel, der viele Bälle parieren konnte und so eine höhere Niederlage verhinderte. Auch Oli machte ein starkes Spiel auf der linken Halbposition und stellte seine Shooter-Qualitäten unter Beweis. Ebenfalls mit guter Trefferquote ist Leon zu erwähnen: Der Kreisläufer musste (gezwungen durch die Ausfälle von Jan und Jonas) auf der linken Außenbahn ran und zeigte sichere Würfe sowie ungewohnte Sprunghöhen für einen Kreisläufer.

Bereits am Donnerstag, den 3. Oktober steht unser nächstes Heimspiel an: Um 20 Uhr treffen wir auf die ebenfalls noch sieglosen Mannen des SC Wilhelmsfeld. Wir wollen an die gute kämpferische Leistung anknüpfen und endlich unsere ersten zwei Punkte holen. Dieses Mal gibt es keine Ausrede für die Zuschauer, dem Kellerduell fernzubleiben: Der Donnerstag ist Tatort-frei und Spannung gibt es nur in der Schauenburghalle!

Für die Germanen kämpften: Daniel (TW), Hergen (TW), Thommy (1), Thorsten (3/3), Leon (5), Bene, Oli (5), Jonas (1), Flo (1), Zeitzi (5), Clemens, Marius, Swen.

Vorschau für die Spiele am Wochenende:

Mann-
schaft

Datum

Zeit

Heim

Gast

D1

05.10.2019

14:30

SG Nußloch

TSG Dossenheim

Am

05.10.2019

15:00

TSG Dossenheim

TV Mosbach

D2

05.10.2019

16:50

TB Neckarsteinach

TSG Dossenheim 2

Cm

06.10.2019

13:45

SG Bammental/Neckarg.

TSG Dossenheim

Bm

06.10.2019

14:00

SG Schwarzbachtal

TSG Dossenheim

Erste

06.10.2019

17:00

TG Eggenstein

TSG Dossenheim

 
 

Der erste Heimspieltag steht an!

Daheim ist es doch am schönsten... Deshalb freuen wir uns tierisch auf unseren ersten großen Heimspieltag! Hier findet ihr alle Spiele in der Übersicht.

Am kommenden Sonntag, den 29.09.2019 haben wir unseren ersten Heimspieltag in der Schauenburghalle, hier die Vorschau:

Mann-
schaft
Zeit
Heim
Gast
E1
10:15
TSG Dossenheim
SG Nußloch
D2
11:45
TSG Dossenheim 2
TSG Ziegelhausen
D1
13:00
TSG Dossenheim
JSG Rot-Malsch
Cm
14:30
TSG Dossenheim
TV Sinsheim
Bm
16:00
TSG Dossenheim
ASG Sinsheim/Steinsfurt
Erste
18:00
TSG Dossenheim
HSV Hockenheim
1b
20:00
TSG Dossenheim 2
SG Nußloch 2

Parallel spielt unsere E2 und die A-Jugend wie folgt Auswärts:
Mann-
schaft
Zeit
Heim
Gast
Hallenname
E2
10:00
TSV HD-Wieblingen
TSG Dossenheim 2
Sportzentrum West
Am
17:45
SG Horan
TSG Dossenheim
Jahnhalle
Wir freuen uns über viele Zuschauer, die unsere Mannschaften anfeuern!

Und wenn wir schon mal dabei sind: Doppelt gemoppelt hält besser: Wir haben am Donnerstag, 3. Oktober, gleich den nächsten großen Heimspieltag. Und zwar ein ganz besonderer. Denn die Handballabteling lädt passend zur Jahreszeit zu einem kleinen Okotberfest. In der Cafeteria gibt es neben den bewährten Köstlichkeiten dann auch Weißwürste und Weißbier. Und Handball wird natürlich auch gespielt. Am Tag der Deutschen Einheit gibt es folgende Spiele zu bewundern:

E1 09:30 TV Eppelheim TSG  Dossenheim Capri-Sonne Arena
E2 12:10 TV Dielheim TSG  Dossenheim 2 Leimbachhalle
C-Jugend 12:30 TSG Dossenheim HSG Mannheim Schauenburghalle
D-Jugend weiblich 13:20 Dielheim/Bai. TSG  Dossenheim Leimbachhalle
B 14:00 TSG Dossenheim SG Nußloch Schauenburghalle
Erste 16:00 TSG Dossenheim TV Ispringen Schauenburghalle
A-Jugend 18:00 TSG Dossenheim JSG Ilvesheim/La. Schauenburghalle
1b 20:00 TSG Dossenheim 2 SC Wilhelmsfeld

Schauenburghalle

Einladung zur Abteilungsversammlung 2019

Es ist wieder soweit: Unsere Abteilungsversammlung steht an. Hier erfahrt ihr, was am Freitag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr im Vereinsheim Ambiente auf der Tagesordnung steht.
Die Einladung zur Abteilungsversammlung

 

Handball ist back - die Runde ist gestartet!

Endlich wird wieder angeworfen! Die neue Handballsaison ist gestartet. Unsere Jgendteams haben zumeist einen guten EInstand hingelegt, A-, C-, D- und E-Jugend legten überzeugende Siege hin. Die beiden Aktiven-Mannschaften mussten dagegen Niederlagen einstecken.

Erschöpft, aber überglücklich: Die E1 nach dem Sieg in Rot.

Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:
 
Mann-
schaft
Heim
Gast
Ergebnis
Dw
JSG Rot-Malsch 2
TSG Dossenheim
17
:
9
1b
TSV Rot 2
TSG Dossenheim 2
28
:
23
Bm
ASG TSG Planks./TV Eppelh.
TSG Dossenheim
22
:
18
E1
JSG Rot-Malsch
TSG Dossenheim
95
:
140
Cm
HSG TSG Weinh./TV Oberfl.
TSG Dossenheim
32
:
33
D1
HSG TSG Weinh./TV Oberfl.
TSG Dossenheim
19
:
34
Erste
TV Eppelheim
TSG Dossenheim
31
:
26
Am
HSG TSG Weinh./TV Oberfl.
TSG Dossenheim
23
:
34

E1 mit Auswärtssieg
Unsere E1 musste gleich am ersten Spieltag bei der starken JSG Rot-Malsch antreten. Durch das Vorbereitungsturnier zwei Wochen vorher in Forst gut gerüstet (dort konnten wir den zweiten Platz erspielen), waren unsere jungen Germanen von Anfang an voll konzentriert am Werk. Über eine bärenstarke Abwehr wurde im Angriff des Gegners um jeden Ball gekämpft - und das mit Erfolg! Nach einem 5:0-Lauf nahm die Heimmannschaft der JSG Rot-Malsch die Auszeit. Danach ließ es sich nicht vermeiden, dass doch das eine oder andere Tor auf unserer Seite kassiert wurde, mit einem 13:9 für uns ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte ging es Schlag auf Schlag weiter, insbesondere der überragende Luis Förderer aus der Heimmannschaft spielte unsere Jungs schwindlig und machte Tor um Tor. Nachdem unsere Kids im Angriff hohes Pressing ausübten, konnten einige Bälle bereits vorne gewonnen werden und so stand es drei Minuten vor Schluss 20:16 für uns, bei fünf Torschützen auf Seiten der JSG und sieben Torschützen bei unseren Junggermanen. Am Schluss klappte dann nicht mehr so viel, aber das Spiel war sicher gewonnen. Endergebnis 20:19, mit Multiplikator 140:95. Ein gelungener Rundenstart!

D1 mit 34:19 Kantersieg gegen die HSG Weinheim/Oberflockenbach

„Der Vizemeistertitel aus der vergangenen Saison zählt nichts mehr!“ so Trainer Matthias Harbarth vor Beginn der ersten Begegnung in der Landesliga Nord. Die Junggermanen müssen sich in der Saison 2019/20 aufs Neue beweisen und wollen ein Wörtchen mitsprechen, wenn es um die Vergabe der Meisterschaft geht. Von Beginn an zeigten die Junggermanen, dass sie diese Herausforderung annehmen wollen. Besonders überzeugend waren dabei in den Anfangsminuten Robert Tschzaschel und Jonas Lachnitt, die die Gastgeber mit ihrem druckvollen und schnellen Spiel über die Mitte und Halblinks vor eine schwere Aufgabe stellten. So sorgte Robert mit einem 4:0-Lauf gleich für klare Verhältnisse und eine 6:1-Führung. Ohne ihren etatmäßigen Mittelmann, Loris D’Antoni, der erst kurz vor Spielende nach Autobahnsperrung zum Team dazustoßen konnte, zauberten die Junggermanen trotzdem weiter und konnten die Führung vor allem auch über den Kreis mit Valentin Huljak kontinuierlich ausbauen.

Dabei waren alle Spieler ins Spiel mit einbezogen und in wechselnder Reihenfolge konnte sich alle durch sehenswerte Aktionen auszeichnen, auch wenn dabei nicht immer ein Tor gelingen wollte. Gerade die Spieler des jüngeren Jahrgangs, geführt von den erfahrenen Spielern, konnten zeigen, dass sie bereits fester Bestandteil des Teams sind, Verantwortung übernehmen und sich prima ins Team integriert haben. Am kommenden Sonntag, 29.September, bestreiten die Junggermanen ihr erstes Heimspiel gegen die Jugendspielgemeinschaft Rot/Malsch, die in der Qualifikationsrunde überzeugen konnte. Anwurf ist um 13 Uhr.

C-Jugend siegt zum Saisonauftakt knapp mit 33:32
Vergangenen Sonntag fuhr unsere männliche C-Jugend zum Saisonstart zur HSG Weinheim/Oberflockenbach. Nach erfolgreicher Qualifikation zur Landesliga Nord waren Mannschaft und Trainerteam heiß darauf, dass es endlich losgeht. In den letzten Wochen wurde noch akribisch an der taktischen Ausrichtung gefeilt, doch in den ersten Spielminuten wurde klar, dass auch noch ein paar Trainingseinheiten mehr nicht geschadet hätten. Während man in der Abwehr gut in die Partie kam und mit offensivem Auftreten einige Bälle erobern konnte, glich das Angriffsspiel zu Beginn noch eher dem Publikum beim Konzert am Kerwesonntagabend - konzentriert, aber eher gemächlich und ohne viel Bewegung und damit leider ineffektiv. Das lag mit Sicherheit auch an den massiven Abwehr der Weinheimer. Aber mit der Zeit wurden unsere Jungs auch mutiger konnten mit schnellen Kombinationen große Lücken in die Verteidigungsreihe reißen. Zur Halbzeit stand es 13:13 unentschieden.

Beim Pausentee nahm man sich vor, die guten Ansätze der ersten Halbzeit noch konsequenter auf die Platte zu bringen. Im Angriff gelang das auch sehr gut. Mit viel Bewegung und guten Entscheidungen erzielten unsere Jungs Tor um Tor und konnten auch einen zeitweisen Drei-Tore Rückstand wieder kompensieren. Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung auf allen Positionen wurde stark gekämpft und das Spiel mit dem 33:30 mit noch einer Minute auf der Uhr entschieden und ungefährdet mit 33:32 zuende gebracht. Wie immer in Auftaktspielen gab es positive und negative Erkenntnisse, die in der nächsten Trainingswoche bestärkt oder eben verbessert werden, sodass es beim Heimspieldebüt am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr gegen Sinsheim hoffentlich den nächsten Sieg für unsere C-Jugend gibt.
 

A-Jugend startet mit 34:23-Auswärtssieg bei der HSG Weinheim/Oberflockenbach

Saisonstart gelungen! Mit der Unterstützung von gleich drei Spielern aus unserer B-Jugend konnte die A-Jugend der Junggermanen bei ihrem ersten Auftritt in der Landesliga Nord durchweg überzeugen. Es dauerte aber eine Viertelstunde, ehe sich das Team um Interimscoach Matthias Harbarth in der Abwehr gefunden hatte, die Würfe der Spieler aus der Zwei-Burgen-Stadt verhindern und ihre eigenen Angriffe auf die richtigen Positionen verlagern konnte. Bis zum 10:10 schien die Partie ausgeglichen.

Dann zündete Sandro Wolf seinen Turbo und konnte mit drei schnellen Tempogegenstößen die erste deutliche Führung herausspielen. Kurz darauf vergrößerte Max Dehnert mit vier Toren den Abstand auf sieben Tore zum 22:15. Die Begegnung war entschieden, zumal auch der Keeper der Junggermanen, Daniel Schroff, immer besser in die Partie kam und die Angriffe der Gastgeber ein ums andere Mal entschärfen konnte. So wurden die Positionen durchgewechselt und verschiedene Aufstellungen probiert, um auch in den kommenden Spielen die große Variabilität des Teams weiter auszubauen.

Am kommenden Sonntag, 29. September, bestreiten die Germanen ihr erstes Heimspiel in eigener Halle gegen die ASG Sinsheim/Steinsfurt. Anwurf ist um 16 Uhr.

"Alte" Germanen unterliegen 23:28 in Rot

Am Samstag war es endlich soweit: Unser erstes Saisonpiel bei der Zweitvertretung des TSV Rot stand an. Etwas unsicher, was uns in der neuen Liga erwarten würde, fuhren wir nach Rot. Neu-Coach Schüssler war allerdings bestens vorbereitet und machte uns in der Kabine heiß auf zwei Punkte.
Nach ausgeglichenem Start (7:7 nach 12 Minuten), konnten wir uns bis auf vier Tore absetzen. Auch die Roter schienen überrascht von unserer bis dahin bärenstarken Abwehr und den zielstrebigen Angriffen und nahmen beim Stand von 12:8 in der 21. Minute eine Auszeit. Danach kam es zu einem kleinen Bruch im Spiel der Germanen und es ging "nur" mit einem Vorsprung von einem Tor in die Halbzeit (13:12).

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche, ausgeglichene Bild wie schon zu Spielbeginn, allerdings war es diesmal die Mannschaft aus Rot, welche sich etwas absetzen konnte (17:21, 42. Minute). Auch wir schafften es uns nochmal, uns bis auf ein Tor heran zu kämpfen. In der Schlussviertelstunde fehlte es dann leider etwas an Konzentration in der Abwehr und Durchschlagskraft im Angriff, sodass die Mannschaft aus Rot zu vielen einfachen Toren durch Tempogegenstöße oder über den Kreis kommen konnte und am Ende verdient mit 23:28 gewinnen konnte.

Besonders hervorzuheben sei an dieser Stelle die Leistung von unseren Torhütern Daniel und Nils, die viele freie Würfe und Siebenmeter parieren konnten. Gratulation auch an unseren Youngster Swen zum Debüt (mit Tor!) und VIELEN DANK an die mitgereisten Zuschauer.

Obwohl an diesem Abend mit Sicherheit mehr für die "alten" Germanen zu holen war, hat uns dieses Spiel auch gezeigt, dass wir uns in der 1. Kreisliga nicht verstecken müssen und wir in den Sommermonaten das Handballspielen nicht verlernt haben.

Unser nächstes Spiel findet am Sonntag, den 29.09. um 20 Uhr in der heimischen Schauenburghalle gegen die SG 1887 Nußloch 2 statt. Bereits um 18 Uhr spielt unsere Erste gegen den HSV Hockenheim. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und hoffentlich die ersten Punkte!

Für die Germanen kämpften: Daniel (TW), Nils (TW), Thommy (1), Thorsten (10/3), Flo, Zeitzi (1), Swen (1), Clemens (1), Oli, Benny (5), Leon (1), Jonas (1), Datzin (2).

Junggermane Loris D'Antoni ist Baden-Württemberg-Meister im Kartslalom!

Loris kann nicht nur gut Handball spielen, er hat sich auch für die Deutsche Meisterschaft im Kartslalom K3 qualifiziert und zeigte am letzten Sonntag mit einem Sieg bei der Baden-Württemberg-Meisterschaft erneut sein Können! Super Leistung!
Ein Dossenheimer Handballer mischt die Kartszene auf: Loris D'Antoni.

 

Germanen starten in Verbandsligasaison 2019/20

Das Warten hat ein Ende: Die Germanen starten endlich in die Verbandsligasaison 2019/20. Die Vorbereitung ist abgeschlossen und die Mannschaft um Nicolai Elfner ist heiß auf die Saison.

Kommenden Sonntag, 22. September, gibt es dann endlich das erste Kräftemessen in der Verbandsliga. Auswärtsspiel, Capri-Sonne-Center, TV Eppelheim - gleich zum Auftakt der Runde wartet auf die Germanen ein ganz harter Brocken. In der vergangenen Spielzeit ist es nach unzähligen Jahren gelungen, den TV Eppelheim auswärts zu knacken.

Dieses Resultat zu wiederholen wird enorm schwierig, rechnet man doch genauso wie zu Beginn der vergangenen Saison mit heimstarken Eppelheimern angeführt von Robin Erb.

Weibliche D-Jugend gewinnt Trikotsatz

Bei der diesjährigen Verlosung der Badischen Versicherung „BGV“ konnten wir uns einen weiteren Trikotsatz sichern. Während der Letzten Trainingseinheit der weiblichen D-Jugend vor den Sommerferien besuchte uns Bernhard Krebs vom BGV Kundencenter Heidelberg.
Die Mädels strahlen mit der Farbe ihrer Trikots um die Wette.

Dieser überreichte die neuen Trikots und wünschte den anwesenden Mädels der D-Jugend viel Erfolg für Ihre erste Saison 2019/2020. Für die freundliche Unterstützung durch die BGV möchten wir uns herzlich bedanken!

Handballcamp in erster September-Woche

Drei Tage Spiel, Spaß und Freude rund um den Handball: Das verspricht das Handballcamp der TSG Germania Dossenheim, dieses Jahr vom 02.09. bis 04.09.2019 in der Jahnhalle.

Bereits im 12. Jahr bieten wir erneut unser 3-tägiges Handballcamp für Kids im Alter von 8 – 14 Jahren an. Das Camp findet in der letzten kompletten Sommerferien-Woche von Montag bis Mittwoch jeweils von 9 bis 13 Uhr in der Dossenheimer Jahnhalle statt.

Mitzubringen sind Hallen-Sportschuhe und Sportbekleidung, für das leibliche Wohl sorgt die Handballabteilung. Die Kosten belaufen sich  auf 25,- EUR für alle drei Tage.

Anmeldungen bitte an harald.ehrhard@gmx.de oder 01525/4535686.