Dossenheimer Schüler Badische Mannschaftsmeister

Die Großen hatten es vorgemacht, und jetzt haben es ihnen die Kleinen nachgemacht. Nachdem die U20-Athleten der TSG Germania Dossenheim mit einer Rumpfmannschaft dank vieler persönlicher Bestleistungen am 13.05. in Löffingen ganz unerwartet Badischer Mannschaftsmeister geworden waren, zogen die 10 bis 11-jährigen Jungen bei den sehr gut besetzten Badischen Schüler-Mannschaftsmeisterschaften in Langensteinbach nach.

 

Dominierten die Badischen Meisterschaften: Das U12-Team der TSG

Ganz anders als bei den Großen war mit einem Sieg der Kleinen nach den hervorragenden Vorkampfergebnissen schon gerechnet worden, aber dass der Wettkampf von den Dossenheimern so dominiert würde, war schon überraschend. Nach dem Ausfall des im Vorkampf noch so starken Jakob Neureither war den verbliebenen Christopher König, Nando Lenz, Balian Wadewiz, Robert Tzschaschel und Georg von Weyhe klar, dass nichts mehr passieren durfte. Und so gingen sie auch alle hoch konzentriert zu Werke. Gleich im ersten Wettkampf sprang der erst 10-jährige Robert technisch bereits sehr ansprechend 4,48 m weit und setzte sich damit souverän an die Spitze der badischen Bestenliste. Auch der erst seit kurzem zu den Leichtathleten gestoßene Balian erreichte mit 3,95 m einen Spitzenplatz. In dem folgenden Ballwurf gaben sich Christopher, Robert und Georg keine Blöße. Mit 42,5 m, 40,5 m und 28,0 m boten sie eine starke Leistung. Im folgenden 50 m Lauf wurde Christopher, einer der schnellsten Sprinter seiner Altersklasse in Baden, seiner Favoritenrolle gerecht. Nach einer Korrektur am Laufstil siegte er überlegen in der persönlichen Bestzeit von 7,60 sec. Aber auch Balian und Nando erfüllten mit 8,00 sec und 8,17 sec alle Erwartungen. Das intensive Wechseltraining der letzten Wochen zahlte sich in der abschließenden 4 x 50 m Staffel aus. Robert, Christopher, Nando und Balian liefen sich mit dem neuen Vereinsrekord von 29,26 sec an Badens Spitze und wurden somit erstmals Badische Meister. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den gleichaltrigen Mädchen lief es nicht ganz so gut. Zahlenmäßig etwas stärker besetzt als die Jungen hätten sie gerne den großen Durchgang mit den zusätzlichen Disziplinen Hochsprung und 800 m Lauf gemacht, da sie sich da bessere Chancen ausgerechnet hatten, aber beim Vorkampf war man leider nicht vollzählig. Auch im Endkampf, für den man sich als siebtbeste Mannschaft qualifiziert hatte,  gab es krankheitsbedingte Ausfälle, sodass die kleinst mögliche Mannschaft mit Lilly Gausepohl, Faye Lenz, Anna Merkle und der erst 10 jährigen Karla Schmitt die Dossenheimer Farben vertreten musste. Der Weitsprung begann für Faye, Lilly und Karla mit 3,90 m, 3,76 m und 3,47 m schon vielversprechend. Faye sprintete danach über 50 m in 7,79 sec eine der schnellsten Zeiten und auch Karla und Anna lagen mit 8,28 sec und 8,35 sec voll im Soll. Im Training hatte man intensiv an der Schwäche beim Ballwurf gearbeitet und so erzielten Lilly und Anna mit jeweils 28,0 m ansprechende Leistungen. Zum Schluss zeigten die Mädchen in der 4 x 50 m Staffel, dass auch sie das Wechseln gelernt hatten und erzielten mit 30,07 sec ebenfalls einen neuen Vereinsrekord. Groß war dann die Freude, dass man sich, ganz ohne Ausfälle, auf den vierten Platz in der Endabrechnung vorgearbeitet hatte, nur ganz wenige Punkte am Treppchen vorbei.

Erst seit den Sommerferien trainiert Kolja Messmer bei den Leichtathleten und hatte erst einen Wettkampf absolviert, als er als einziger Dossenheimer in die U 14 Mannschaft der Startgemeinschaft Bergstraße Süd berufen wurde. Er steigerte sich im 800 m Lauf auf 2:39,61 min und sicherte seiner Mannschaft dadurch den dritten Platz, vor der TSG 78 Heidelberg.

Umgekehrt verhielt es sich in der Klasse mU16, wo sich die Mannschaft der Startgemeinschaft aus neun Dossenheimern und einem Rohrbacher zusammensetzte. Hier galt es hinter den Großvereinen aus Mannheim und Karlsruhe sich der Mannschaften aus Konstanz, Heidelberg und Offenburg zu erwehren. Aber bereits beim 80 m Hürdenlauf von dem Rohrbacher Jannes Laser und Lennart Engel blieben mit 13,45 sec und 13,24 sec erste Punkte auf der Strecke. Mit 5,10 m und 5,02 m ersprangen Jannes und Yannis Bechtloff die erhofften Weiten. Im 100 m Lauf überraschte der dritte Mann Maximilian Stefini mit der schnellsten Zeit von 12,79 sec, klar vor dem etwas hinter den Erwartungen zurückbleibenden Mauricio Maier-Borst mit 12,90 sec. Im anschließenden Hochsprung waren die Erwartungen nicht hochgeschraubt. Lennart, der zurzeit mit technischen Problemen kämpft, sprang 1,52 m und Yannis kam auf 1,56 m, wobei die Technik noch sehr zu wünschen ließ. Im Positiven überraschend war das Kugelstoßen. Hier steigerte sich Nathanael Claus auf sehr gute 10,71 m und der ansonsten nur längere Strecken laufende Tim Terjung verblüffte mit guten 9,61 m. Über 4 x 100 m schafften Mauricio, Jannes, Maximilian und Thaddäus Piekenbrok mit 49,90 sec den ersehnten Sprung unter die 50 Sekunden Marke. Dank eines couragierten Laufes von Thaddäus und Tim beim abschließenden 800 m Lauf in den persönlichen Bestzeiten von 2:18,08 min und 2:22,03 min wäre fast noch der Sprung auf das Podest geglückt. So aber fehlten ganze 37 Punkte auf die diesmal glücklicheren Heidelberger. Schade, es wäre mehr möglich gewesen.

Insgesamt ist das Abschneiden der Dossenheimer Leichtathleten bei den badischen Mannschafts-Meisterschaften sehr erfreulich ist. Von den insgesamt sieben Mannschaften wurden zwei Titel, ein dritter und zwei vierte Plätze errungen. Das ist mehr, als alle teils deutlich größere Vereine der Umgebung.

Sportabzeichen-Team prüft Schwimmfertigkeit

Wir gratulieren allen Teilnehmern, die das Sportabzeichen in dieser Saison abgelegt haben. Von einigen Teilnehmern fehlt uns noch der Nachweis über die Schwimmfertigkeit. Die letzte Möglichkeit in diesem Jahr, die Schwimmfertigkeit nachzuweisen oder das Sportabzeichen in der Disziplin "Schwimmen" zu vervollständigen, besteht am Mittwoch, den 27.09.2017 um 18:30 Uhr im Hallenbad in Dossenheim. Wir freuen uns über Euer Kommen und wünschen viel Erfolg!

TSG nimmt Sportabzeichen ab

Am 13. September 2017 haben Sie ein letztes Mal in diesem Jahr die Möglichkeit, das Sportabzeichen abzulegen. Fehlen Ihnen noch eine oder mehrere leichtathletische Disziplinen  zum Sportabzeichen? Das Sportabzeichen-Team steht Ihnen beratend zur Seite. Die letzte Abnahme vor der Winterpause findet am 13.9.17 von 17.00 Uhr-19.00 Uhr auf dem Sportplatz statt. Wir erwarten Sie und freuen uns über rege Teilnahme.

Drei Jugendteams für badische Endausscheidung qualifiziert

Unsere Leichtathletik-Jugend gehört zu den besten in Baden. Der jüngste Beweis: MIt den Mädchen U12, den Jungen U12 und den Jungen U16 haben sich drei unserer fünf Teams für die Endausscheidungen zu den badischen Mannschafts-Meisterschaften (23./24.09 in Langensteinbach) qualifiziert, die männliche U12 sogar als vorkampfbeste Mannschaft.

Seit einigen Tagen hat der badische Leichtathletik-Verband das Geheimnis gelüftet, welche Mannschaften sich bei den Vorkämpfen für die Endausscheidungen zu den badischen Mannschaftsmeisterschaften in Langensteinbach qualifiziert haben. Von den fünf verschiedenen Mannschaften, die von der TSG Germania  am 25. 06. 17.  in Schönau an den Start gingen haben es drei unter die acht besten in Baden geschafft; für einen Verein unserer Größe ein hervorragendes Ergebnis.

In der weiblichen Klasse U12 Gruppe 2 liegen die Dossenheimer Mädchen, bei denen es im Vorkampf noch nicht optimal lief, an fünfter Stelle, mit knappen Punktabständen nach vorne und hinten. Die wU14 Verlegenheits-Mannschaft liegt auf Platz 19 im Mittelfeld. Die Startgemeinschaft Bergstraße Süd mit dem SV Schriesheim, beim Vorkampf ebenfalls ersatzgeschwächt, verfehlte mit Platz 10 die Qualifikation der Klasse wU16 Gruppe 2 nur ganz knapp.

Unsere Jungs der Klasse U12 Gruppe 2 schossen jedoch den Vogel ab und qualifizierten sich mit der besten Vorkampfleistung für den Endkampf, jedoch dicht gefolgt von der ETSV Offenburg. Ebenfalls qualifiziert haben sich unsere U16 Jungs in der anspruchsvollen Gruppe 2, indem sie hinter Mannheim und Karlsruhe best of the rest wurden.

Bis zu dem Finale am  Samstag den 23. 09. 2017 für die U16 und am Sonntag den 24. 09. 2017 für die U12 wird sich die TSG-Jugend intensiv auf den Wettkampf vorbereiten umd im Training an den stärkeren wie schwächeren Disziplinen arbeiten.