SWIMTEAM GELINGT ERNEUT DER KLASSENERHALT

Die erste Damenmannschaft des Swimteam HedDos kämpfte am Samstag, 03.02.2018, in der 2. Bundesliga Süd des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen (DMS) um den Klassenerhalt. Der Wettkampf fand in Wiesbaden statt. Parallel dazu kämpften jeweils 12 Mannschaften in der zweiten Liga West und Nord um die zwei begehrten Aufstiegsplätze in die 1. Bundesliga.



Entschieden wurde der Kampf im Fernduell aller 36 Zweitliga-Mannschaften. Zu absolvieren waren zwei Abschnitte des olympischen Programms mit jeweils 13 Wettkampfstrecken. Jeder Schwimmer durfte maximal viermal zum Punkte holen ins Wasser. Abschließend wurden diese Punkte zu einem Gesamtergebnis addiert, das über Klassenerhalt, Auf- oder Abstieg entscheidet.
Früh morgens reisten die Schwimmerinnen Sirintana Beune (Jg. 03), Luisa Gadzali (Jg. 03), Maike Jung (Jg. 02), Raja Neumann (Jg. 04), Maialen Rohrbach (Jg. 01), Anna Spietzack (Jg. 87) und Maren Spietzack (Jg. 87) mit Trainerin Rebecca Klein und Trainer Arnd Zimmermann ins Hallenbad Kleinfeldchen nach Wiesbaden. Mit sieben Aktiven war unsere Mannschaft das kleinste Team, sodass alle Schwimmerinnen ein anspruchsvolles Programm hatten. Ein Ausfall oder eine Disqualifikation hätte schnell eine scheinbar sichere Platzierung im Kampf um den Klassenerhalt gefährden können.

Die Damen starteten dennoch gut ins Wettkampfgeschehen und belegten nach dem ersten Abschnitt Platz zehn. Im zweiten Abschnitt war daher nochmals eine Steigerung erforderlich, um die Verfolger im Kampf um den Klassenerhalt abzuschütteln. Lautstark wurden die Aktiven angefeuert und so konnten die Schwimmerinnen mehrfach ihre persönlichen Bestzeiten unterbieten und wertvolle Punkte zum Gesamtergebnis beisteuern. Bis zum Ende waren alle konzentriert und hoch motiviert. Mit einem guten Schluss schwamm Maialen Rohrbach über 100m Freistil nochmal über die 700-Punkte-Marke hinaus und erzielte in 0:57,19min die punktbeste Leistung für das Swimteam HedDos (705 Punkte).

Mit einem starken zweiten Abschnitt belegten die Damen mit einer Gesamtpunktzahl von 15.842 Punkten Platz acht in der 2. Bundesliga Süd. Und auch im Vergleich mit den Mannschaften der Bundesligen Nord und West konnte sich das Ergebnis sehen lassen. Im Gesamtklassement der 36 Teams belegt das Swimteam HedDos Platz zehn. Mit einer guten Mischung aus erfahrenen Athletinnen und jungen Nachwuchstalenten konnten sie ihre Stellung in der deutschen Schwimmlandschaft erneut eindrucksvoll bestätigen. Wir gratulieren unserer 1. Damenmannschaft ganz herzlich zu dieser hervorragenden Mannschaftsleistung und bedanken uns bei den mitgereisten Fans für ihre Unterstützung.

© TGH, ms

EURO MEET IN LUXEMBURG

Drei Aktive des Swimteam HedDos starteten vom 26.- 28. Januar beim 20. Euro Meet in Luxemburg. Unsere Kaderathleten Maialen Rohrbach, Maike Jung und Luisa Gadzali gingen für die Auswahlmannschaften des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) bzw. des Landesverbands BSV an den Start. Das Meeting lockte auch in diesem Jahr internationale Stars wie Sarah Sjöström und Adam Peaty ins Großherzogtum.

Für das Trio war der Langbahnwettkampf der Start in das neue Jahr und ein Test der aktuellen Form. Insgesamt gingen in Luxemburg 819 Schwimmer aus 126 Vereinen und 26 Nationen an den Start. Mit einem guten Wettkampfwochenende konnte Maike Jung (Jg. 02) überzeugen. Mit einer starken Leistung über 200m Brust und Platz sechs in der Juniorenwertung erkämpfte sie sich einen Platz im B-Finale der offenen Wertung. Dort erzielte sie den 20. Platz. Ebenfalls das B-Finale erreichte sie über 50m Brust. In 0:33,82 min erzielte sie hier den 19. Platz bzw. fünften Platz in der Juniorenwertung. Bei ihren weiteren Starts erreichte sie in der Juniorenwertung Platz sechs über 100m Brust, Platz zwölf über 400m Lagen, Platz 59 über 100m Freistil und Platz 27 über 200m Freistil. In 01:13,69min über 100m Brust verbesserte Maike zudem ihren Vereinsrekord.

Ebenfalls in der Juniorenwertung der Jahrgänge 2001/2002 wurde Maialen Rohrbach (Jg. 01) gewertet. Maialen erreichte im Freistilsprint ihr bestes Ergebnis. In 0:26,97min schwamm sie auf Platz fünf. Den siebten Rang erzielte sie über 50m Schmetterling, Rang 13 über 100m Freistil und Platz 14 über 50m Rücken.
Luisa Gadzali (Jg. 03) wurde in der Jugendwertung gewertet und erzielte jeweils über die Rückenstrecken Top-Ten-Platzierungen. Über 50m schwamm sie auf Platz sieben. Platz neun und zehn erkämpfte sie über 100 und 200m Rücken. Ebenfalls gute Resultate erzielte sie über 100m Freistil (Platz 20), 200m Freistil (Platz 18) und über 200m Lagen (Platz 16). Im hochkarätigen Teilnehmerfeld erreichte sie über 200m Lagen, 50 und 100m Freistil weitere gute Platzierungen.
© TGH, ms

Badischer Rekord bei DMS-J BUNDESFINALE

Am Wochenende schwammen in Wuppertal  die stärksten Nachwuchsteams des Landes um die Titel im Deutschen Mannschaftwettbewerb der Jugend (DMSJ). Die männliche C-Jugend des Swimteams HedDos konnte sich beim Landesfinale Ende 2017 in Freiburg als einziges Team aus Baden für den DMSJ-Endkampf in Wuppertal qualifizieren.

 

Das Rekordteam bei den Deutschen Staffel-Meisterschaften in Wuppertal.


In den vier Altersklassen traten insgesamt 72 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet an. Im Gegensatz zu den DMS-Wettkämpfen der offenen Klasse und Masters werden bei der Jugend nur Staffeln geschwommen. Auf dem Programm standen die 4x100m-Strecken in allen Schwimmarten sowie die 4x100m Lagen. Die Zeiten über alle Strecken wurden am Ende addiert, um den Mannschaftsmeister der Jugend zu ermitteln.

Mit einer starken Mannschaftsleistung schwammen Marek und Luca Chrustowski, Moritz Göttler, Benjamin Flache und Philipp Diehl in der Gesamtzeit von 23:21,17 min vor den Gastgebern der SG Bayer auf Platz neun im Bundesfinale und verbesserten Ihren in Freiburg aufgestellten Badischen Altersklassenrekord um 3,5 Sekunden. Die beste Einzelplazierung erreichte unsere C-Jugend mit Platz sieben über 4x100m Schmetterling.

Für das junge Team um Trainer Armin Habeth war die Reise nach Wuppertal ein toller Erfolg und eine besondere Erfahrung.

35. INTERNATIONALES EPPELHEIMER SCHWIMMFEST

Am 20. und 21. Januar starteten 67 Aktive des Swimteam HedDos in das neue Wettkampfjahr. Die Schwimmerinnen und Schwimmer nutzten das Wochenende in Eppelheim zur Vorbereitung auf die bevorstehenden Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Die Schwimmer konnten bei 311 Starts zahlreiche persönliche Bestzeiten schwimmen und 73 Medaillen erringen.

Im Staffelwettbewerb über 4x 50 m Lagen mixed der Jahrgänge 2009-20010 belegten Zoe Kalenka, Dana Alina Uhlig, Mattis Helmle und Lukas Meister in 2:56,47min Platz eins. Silber gewann die Mannschaft der Damen (Jg. 2008 und älter) in der Besetzung Emilija Zaluma, Sophia Stößer, Franziska Bornemann und Raja Neumann. Knapp eine Medaille verpasste das Team der Herren (Moritz Göttler, Philipp Diehl, Marek und Luca Chrustowski).

Für das Swimteam waren folgende Athleten erfolgreich und schwammen auf das Podest: Franziska Bornemann, Marlene Chrustowski, Annika Dabici, Lisa Deyerling, Yvonne Deyerling, Verena Diehl, Charlotte Faderl, Zoé Kalenka, Anna Klisch, Vilma Neldner, Raja Neumann, Sophie Rothermel, Antonia Schmidt, Lea Schneider, Nele Schueler, Celina Schütz, Anna Spietzack, Maren Spietzack, Sophia Stößer, Dana Alina Uhlig, Emilija Zaluma, Lorenz Alisch, Robert Alisch, Luca Chrustowski, Marek Chrustowski, Leon Dawkins, Philipp Diehl, Benjamin Flache, Emil Friedemann, Ben Frietsch, Pascal Gorke, Moritz Göttler, Mattis Helmle, Lukas Hering, Thilo Hofer, Tom Hoyer, Jannis Mangang, Lukas Meister und Lars Zimmermann. Alle weiteren Teilnehmer erreichten gute Platzierungen und präsentierten sich in guter Form.

6. LATE NIGHT SCHWIMMFEST UND 8. KINDER UND NACHWUCHSSCHWIMMFEST

Am 3. Advent war es wieder soweit. Am Samstag, den 16.12, starteten am Vormittag die Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 2008-2011 beim 8. Kinder und Nachwuchsschwimmfest der TSG Dossenheim und am späteren Nachmittag die älteren Jahrgänge ab Jahrgang 2007 beim 6. Late Night Schwimmfest.

Voller Einsatz beim Late Night Schwimmfest im Hallembad.


Der kindergerechte Wettkampf der Nachwuchsschwimmer am Vormittag fand in einem überschaubaren Rahmen getrennt vom großen Wettkampfgetümmel statt. Auf den 25m und 50m Strecken in den Disziplinen Freistil, Brust, Rücken sowie in den Staffelwettbewerben zeigten 122 Nachwuchsathleten aus 8 Vereinen der Region ihr Können. Herzlichen Glückwunsch den 32 Teilnehmern des Swimteam HedDos für ihre hervorragenden Leistungen.
Ab 16.00 Uhr begann der Late Night Wettbewerb der Jahrgänge 2007 und älter. Insgesamt neun Vereine mit über 200 Teilnehmern kämpften in 16 Einzeldisziplinen und 3 Staffelwettbewerben in verschiedenen Altersklassen um Medaillen. Das HedDos-Team präsentierte sich in guter Form und konnte eine Vielzahl von Einzelmedaillen sichern.

In dem Mannschaftswettbewerb 4x 50 m Freistil weiblich der Jahrgänge 2005-2007 belegte das Swimteam HedDos mit seinen zwei Mannschaften  (1. Mannschaft: Celina Schütz , Franziska Bornemann, Victoria Ruiz, 2. Mannschaft: Lea Josefine Helme, Annika Dabici, Lea Schneider, Yvonne Deverling) Platz eins und zwei vor der Mannschaft der SK Neptun Leimen. Im Mannschaftswettbewerb 4x50 m Freistil männlich der  Jahrgänge 2005 -2007 war ebenfalls unsere Mannschaft erfolgreich (Benjamin Flache, Philipp Diehl, Lorenz Alisch, Maximilian Ach) vor den Vereinen SK Neptun Leimen und SG Weinheim Hohensachsen.

Unbestrittenerer Höhepunkt der Veranstaltung war wie jedes Jahr aber die 8*50 M Freistil Mixed-Staffel am Abend bei pulsierendem Discolicht in der spärlich beleuchteten Halle. Begleitet von Anfeuerungsrufen der Zuschauer und Mannschaftskameraden war auch dieses Jahr wieder die 1. Mannschaft des Swimteams HedDos erfolgreich. Daniel Theis, Annelie Dötting, Stephan Kokh, Antonia Eisenhofer, Stewen Dakins, Raja Neumann, Sebastian Flache und Luisa Gadzali siegten mit fast 7 Sekunden Vorsprung  vor dem Team  des TSV Rot Weiss Lörrach, knapp gefolgt von der 2. Mannschaft des Teams Heddos (Yannick Saenger, Sophie Charlotte Sauer, Simeon Mitrakev, Katja Müller, Jan Zimmermann, Emilija Zaluma, Philip Rich und Sophia Stößer).

Wir gratulieren unseren Schwimmerinnen und Schwimmern ganz herzlich zu den hervorragenden Ergebnissen. Weiterhin bedanken wir uns bei all denjenigen, die tatkräftig an der Organisation, Planung und Durchführung dieser beiden Wettkämpfe in irgendeiner Form mitgeholfen haben und oder uns mit Salat und Kuchenspenden unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht außerdem an das Schwimmmeisterteam, das die Schwimmabteilung während des Tages tatkräftig unterstützt hat.

md-creativo spendet 40 Helfershirts

Am 16. Dezember 2017 fand das Dossenheimer Late Night Schwimmfest und der kindergerechte Wettkampf statt, welche für den Verein zum Jahresende immer einen Höhepunkt der Saison darstellen.

 

Mitglieder der Schwimmabteilung in den neuen, gesponsorten Helfershirts.

 

Im Rahmen des Wettkampfes hat die Firma md-creativo.de aus Schriesheim 40 Helfershirts gespendet, welche an die Schwimmer und Helfer weiterverkauft wurden. Damit kam für die Schwimmabteilung ein Betrag von circa 400€ zusammen.

Die Schwimmabteilung bedankt sich ganz herzlich beim Geschäftsführer Herr Mario Dalmolin für die Zuwendung!

 

TSG glänzt bei Internationalen Schwimmsporttagen in Karlsruhe

Noch im alten Jahr fanden die internationalen Schwimmsporttage Karlsruhe (ISTKA) im Karlsruher Fächerbad statt. Insgesamt 657 Aktive von 43 Vereinen aus Deutschland und der Schweiz waren am Start. Unsere Sportler lieferten hervorragende Ergebnisse bei ihrem ersten Langbahnwettkampf der Saison.

In der offenen Klasse belegte Maialen Rohrbach (Jg.01) Platz 1 über 50m Freistil und 50m Schmetterling. Ebenfalls errang Maren Spitzack(JG 87) Platz 2 über 200m Lagen und Tobias Jung (Jg.99) Platz 3 über 100m Brust.

In der Jahrgangswertung überzeugten vor allen Dingen Daniel Theis (Jg.02) mit 2 x Gold ,1 x Silber und 1x Bronze ebenso wie Marek Chrustowski( Jg 04), Stepan Kokh (Jg. 02) und Jannis Mangang (Jg.07) mit weiteren Medaillen.

Weiterhin erzielten viele Schwimmer gute Leistungen und Platzierungen.

Erfolgreiches DMS/J Badenfinale in Freiburg

Mit insgesamt 6 Mannschaften schaffte es das Swimteam HEdDos, sich wieder für das Badenfinale am 2.-3.12.2017 in Freiburg zu qualifizieren. Insgesamt 32 Aktive waren am Start und lieferten herausragende Ergebnisse.

Die sehr erfolgreichen Schwimmer bei den Badischen Wintermeisterschaften.

 

Neben den guten Plazierungen waren die Ergebnisse überaus bemerkenswert: Fast jedes Team steigerte sich gegenüber dem Bezirksentscheid in Heidelberg Ende November.

Außerdem  hat die männliche C-Jugend (Luca und Marek Chrustowski, Moritz Göttler, Benjamin Flache und Philipp Diehl) das Bundesfinale im Januar  in Wuppertal erreicht. Allen Sportlern herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen.

BADISCHE WINTERMEISTERSCHAFTEN IN FREIBURG

Am vergangenen Wochenende reisten 22 Aktive des Swimteam HedDos zu den Badischen Wintermeisterschaften nach Freiburg (18./19.11.2017). Im Westbad kämpften insgesamt 325 Schwimmer aus 26 Vereinen um die Titel auf der Kurzbahn.

Die sehr erfolgreichen Schwimmer bei den Badischen Wintermeisterschaften.


In der offenen Klasse gingen zwei Titel an Maialen Rohrbach (Jg. 01). Sie siegte über 50m Freistil (0:26,23min) und über 50m Rücken (0:29,72min). Bronze gewann sie in 01:04,53min über 100m Rücken. In der Jahrgangswertung gewann sie zudem einmal Gold und einmal Silber. Einen weiteren Titel in der offenen Klasse erkämpfte sich die Damenstaffel über 4x50m Lagen. Luisa Gadzali, Maike Jung, Sirintana Beune und Maialen Rohrbach siegten in starken 01:58,58min vor der SGR Karlsruhe und dem Gastgeber aus Freiburg.

Mit drei Medaillen in der offenen Klasse und sechs Medaillen in der Jahrgangswertung war Maike Jung (Jg. 02) eine der Erfolgreichsten des Swimteam HedDos. Vor allem über die Bruststrecken konnte Maike überzeugen. Über 100m (01:11,84min) und 200m Brust (02:34,60min) stellte sie zwei neue Vereinsrekorde auf. Ebenfalls erfolgreich in der offenen Klasse war Sirintana Beune (Jg.03). Über 50m Schmetterling schwamm sie in neuer Bestleistung (0:28,41min) auf Rang zwei. Jeweils Bronze gewann Sirintana über 50m Rücken und 50m Freistil. In ihrer Altersklasse holte sie darüber hinaus einen Titel und drei Bronzemedaillen. Luisa Gadzali (Jg. 03) erkämpfte sich über 200m Rücken eine weitere Medaille in der offenen Wertung. In 02:23,22min gewann sie Bronze. Gleichzeitig bedeutete dies der Titel im Jahrgang. Jahrgangs-Silber und Bronze holte sie über 200m Lagen und 100m Rücken.

Weitere Medaillen in der Jahrgangswertung

Über sechs Medaillen konnte sich Benjamin Flache freuen. Er sicherte sich jeweils Gold über 100m Freistil und 100m Schmetterling. Jeweils Badischer Vizemeister im Jahrgang 2005 wurde er über 200m Freistil, 200m Lagen, 100 und 200m Rücken. Ebenfalls zwei Landestitel gewann Daniel Theis (Jg. 02) über 200 und 400m Freistil. Silber holte er über 100m Freistil und Bronze über 100m Schmetterling. Steven Dawkins (Jg. 01) ließ über 100 und 200m Brust die Konkurrenz hinter sich. Einen Titel gewann Raja Neumann (Jg. 04) über 100m Freistil. Jeweils Platz drei belegte sie über 200 und 400m Freistil.
Neben den 11 badischen Titeln sammelten Luca Chrustowski und Marek Chrustowski (beide Jg. 04), Philipp Diehl (Jg. 05), Moritz Göttler (Jg. 04), Stepan Kokh (Jg. 02) und Yannick Saenger (Jg. 01) weitere Silber- und Bronzemedaillen. Ein gutes Wettkampfwochenende zeigten auch Irina Blasi, Annelie Döttling, Celina Schütz, Sophia Stößer, Emilija Zaluma, Leon Dawkins, Sebastian Flache und Simeon Mitrakev.

14 Gold-, 28 Silber-, 14 Bronzemedaillen, sowie zahlreiche neue Bestleistungen sind die Ausbeute der Badischen Wintermeisterschaften in Freiburg. Herzlichen Glückwunsch!

Neue Schwimmkurse starten im neuen Jahr

Neues Jahr, neue Schwimmkurse! Nach den Weihnachtsferien starten wieder unsere beliebten Angebote – nur noch wenige Plätze sind frei. Neben den Schwimmkursen für Anfänger nach dem SwimStars-Konzept des DSV bieten wir auch wieder Kleinkind- und Babyschwimmkurse an. Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt online über https://kurse.tsg-germania.de

Die Ausschreibungen mit allen wichtigen Informationen findest Du im Downloadbereich der Abteilung Schwimmen.

VIER TEAMS SIEGEN IM BEZIRKSENTSCHEID

Beim Bezirksentscheid des Deutschen Mannschaftswettbewerbs der Jugend (DMSJ) am Sonntag, 12. November, trat das Swimteam HedDos mit neun Mannschaften an - und das sehr erfolgreich: Gleich vier Teams siegten in ihren Disziplinen.

Das HedDos-Swimteam beim Bezirksentscheid.


Die Staffelwettbewerbe wurden traditionell in der Schwimmhalle des Olympiastützpunkts in Heidelberg ausgetragen. Geschwommen wurden die Staffeln über 4x100m in allen Schwimmarten und die 4x100 Meter Lagen. Die Jüngsten der E-Jugend traten in Staffeln über 4x50m und 4x25m Koordinationsübungen und Beinbewegung an. Um die Mannschaftsmeister der Jugend zu ermitteln, werden am Ende die Zeiten über alle Staffelstrecken addiert.

Guter Wettkampf ohne Disqualifikationen

Am Ende siegten gleich vier Mannschaften im Bezirksentscheid Rhein-Neckar-Odenwald. Die 1. Mannschaft der Jugend E der Jahrgänge 08/09 (Annalena Bayer, Carlotta Schmidt, Lisa Deyerling, Karl Liebenstein, Rafael Schubert, Elena Theis, Alexis Maher und Robert Alisch) belegte in der Gesamtzeit 13:40,56min Platz eins. Ebenfalls erfolgreich war das Team der weiblichen D-Jugend (Jahrgänge 06/07) in der Besetzung Pia Schilde, Lea Schneider, Lilly Moos, Verena Diehl, Nastja Bender, Charlotte Faderl und Mara Müller. In der Gesamtzeit von 23:51,72min gewann die männliche C-Jugend der Jahrgänge 04/05 (Marek und Luca Chrustowski, Moritz Göttler, Benjamin Flache und Philipp Diehl) den Bezirksentscheid in Heidelberg. Mit deutlichem Vorsprung entschied die weibliche B-Jugend 02/03 (Sirintana Beune, Amelie von Blücher, Luisa Gadzali, Maike Jung, Sophia Stößer, Annelie Döttling und Antonia Eisenhofer) den Wettkampf für sich.
Die Mannschaft der weiblichen C-Jugend (Emilia Zaluma, Franziska Bornemann, Celina Schütz, Raja Neumann, Vilma Neldner und Irina Blasi) kamen in 25:54,70min als Zweitschnellste ins Ziel.
Auf den dritten Rang schwamm die männliche B-Jugend (Stepan Kokh, Leon Dawkins, Leonid Mitrakev, Daniel Theis und Lars Zimmermann) in einer Gesamtzeit von 22:53,19min sowie die ältesten Teilnehmer der A-Jugend (Simeon Mitrakev, Markus Wallner, Yannick Saenger, Steven Dawkins, Jan Zimmermann und Sebastian Flache).
Die zweite Mannschaft der jüngsten Teilnehmer der gemischten E-Jugend-Staffeln (Zoe Kalenka, Robin Schneider, Luca Augsten, Mattis Helmle, Tilo Hofer und Emil Friedmann) schwamm in 15:25,20min auf Rang sieben. Platz sechs belegte die zweite Mannschaft der weiblichen Jugend C in der Besetzung Victoria Ruiz, Maren Gadzali, Livia Kunde, Lea Helmle, Florentine Malcherek, Annika Dabici, Nele Förstermann und Yvonne Deyerling.
Mit den guten Leistungen können sich einige Teams Hoffnung auf eine Teilnahme im badischen DMSJ-Finale machen, das Anfang Dezember in Freiburg stattfindet.

40 Badische-Titel für Swimteam HedDos

© TGH, ms. Mit 7 Titeln in der offenen Klasse und 33 Titeln in der Jahrgangswertung kehrte das Swimteam HedDos am Wochenende von den Landesmeisterschaften zurück. Ausgetragen wurden die diesjährigen Badischen Sommermeisterschaften (15./16. Juli 2017) im Fächerbad in Karlsruhe.

Sieben Titel in der offenen Wertung durch HedDos-Nixen

Fleißigste Titelsammlerin war Maialen Rohrbach. Sie schwamm in den Finals über 50m Schmetterling, Rücken und Freistil zum Badischen Meistertitel in der offenen Klasse. Bronze gewann sie über 100m Rücken.

Zwei Meistertitel holten die Damen in der Staffel über 4x100m Lagen (Sirintana Beune, Maike Jung, Luisa Gadzali und Maialen Rohrbach) und über 4x100m Freistil (Sirintana Beune, Maialen Rohrbach, Anna und Maren Spietzack). Die Teams konnten mit einer starken Leistung ihre Titel aus dem Vorjahr souverän verteidigen.

Ein Titel in der offenen Klasse erreichte Maren Spietzack über 200m Schmetterling. Über 200m Lagen und 100m Schmetterling wurde sie Badische Vizemeisterin. Bronze gewann sie über 200m Freistil.

Ebenfalls einen Titel in der offenen Klasse holte Luisa Gadzali über 200m Rücken. Jeweils Silber erkämpfte sie im Finale über 50m Rücken und über 100m Rücken.

Weitere Medaillen in der offenen Klasse holten Sirintana Beune über 50m Freistil (Silber), Maike Jung über 200m Lagen und 50m Brust (jeweils Bronze), sowie über 100 und 200m Brust (jeweils Silber) und Anna Spietzack über 200m Schmetterling (Bronze).

Medaillenregen im Jahrgangsbereich

Maike Jung und Benjamin Flache schlugen jeweils sechsmal als Jahrgangsschnellste an und trugen damit maßgeblich zum Mannschaftserfolg bei. Jeweils vier Jahrgangstitel gewannen Maialen Rohrbach und Luisa Gadzali. Dreimal Gold gewann Sirintana Beune über 50 und 100m Freistil sowie über 50m Schmetterling. Ebenfalls dreimal Badische Jahrgangsmeister wurden Steven Dawkins über die drei Bruststrecken und Daniel Theis über 100, 200 und 400m Freistil. Über zwei Goldmedaillen konnte Philipp Diehl jubeln. Er siegte über 100 und 200m Brust. Einen Titel erschwammen Moritz Göttler über 50m Rücken und Jan Eberhart über 100m Rücken.

Alle Medaillengewinner des Swimteam HedDos im Überblick:

Jugend

G

S

B

Offene Wertung

G

S

B

Sirintana Beune (Jg. 2003) 3 3 1     1  
Annelie Döttling (Jg. 2003)   1          
Luisa Gadzali (Jg. 2003) 4       1 2  
Maike Jung (Jg. 2002) 6   1     2 2
Raja Neumann (Jg. 2004)   3 1        
Maialen Rohrbach (Jg. 2001) 4       3   1
Celina Schütz (Jg. 2005)   2          
Anna Spietzack (Jg. 1987)             1
Maren Spietzack (Jg. 1987)         1 2 1
Lorenz Alisch (Jg. 2006)     1        
Luca Chrustowski (Jg. 2003)     1        
Marek Chrustowski (Jg. 2003)     2        
Steven Dawkins (Jg. 2001) 3   1        
Philipp Diehl (Jg. 2005) 2 1          
Jan Eberhart (Jg. 2001) 1 1 1        
Benjamin Flache (Jg. 2005) 6   2        
Moritz Göttler (Jg. 2004) 1 2 2        
Tobias Jung (Jg. 1999)   3          
Stepan Kokh (Jg. 2002)   1 2        
Yannick Saenger (Jg. 2001)   2 1        
Daniel Theis (Jg. 2002) 3 2          
Staffel Damen         2    
Medaillen SwimTeam HedDos 33 21 16   7 7 5

Des Weiteren gingen für das Swimteam Franziska Bornemann, Annika Dabici, Antonia Eisenhofer, Maren Gadzali, Lea Josefine Helmle, Victoria Ruiz, Lea Schneider, Sophia Stößer, Amelie von Blücher, Leon Dawkins, Sebastian Flache, Leonid Mitrakev, Simeon Mitrakev, Markus Wallner, Jan Zimmermann, Lars Zimmermann an den Start und sammelten zahlreiche neue Bestleistungen.

Für den Großteil der Schwimmer geht es nun in die verdiente Sommerpause. Eine kleine Auswahl startet am kommenden Wochenende noch beim BSV organisierten Landesvielseitigkeitstest in Heidelberg.

Wir gratulieren allen Athleten zu den tollen Ergebnissen und den zahlreichen neuen Bestleistungen, bedanken uns bei den Kampfrichtern für Ihren Einsatz und wünschen allen Schwimmerinnen und Schwimmern, Eltern und dem Trainerteam eine schöne Sommerpause.

NEUE SCHWIMMKURSE STARTEN NACH DEN SOMMERFERIEN – NUR NOCH WENIGE PLÄTZE FREI

Neben den Schwimmkursen für Anfänger nach dem SwimStars-Konzept des DSV bieten wir nach den Sommerferien auch wieder Kleinkind- und Babyschwimmkurse an. Hier gehts zur Anmeldung.

Die Ausschreibungen mit allen wichtigen Informationen findest Du im Downloadbereich der Abteilung Schwimmen.

Abteilungsmeisterschaften Schwimmen 2017

Bei sommerlichen Temperaturen fanden am Sonntag, den 09.07.2017, die alljährlichen Vereinsmeisterschaften der Schwimmabteilung der TSG Germania Dossenheim im örtlichen Hallenbad statt.

DIe erfolgreichen Staffeln bei den Vereinsmeisterschaften 2017.

 

Dank tatkräftiger Unterstützung vieler Eltern, Trainer, Freunde, Aktive und des Bademeisters wurde es ein gelungener Wettkampf mit anschließendem gemütlichem Beisammensein auf der Wiese des Schwimmbades bei Kaffee und Kuchen sowie Salaten und Leckereien vom Grill. 

Sportlich gesehen war es ebenfalls ein gelungener Sonntag: Von ganz klein (Jahrgang 2011) bis zu den Masters absolvierten die Schwimmer Ihrem Alter entsprechend die 25m, 50m oder 100m Strecken in den jeweiligen Lagen.

Über die 25m Strecken (Jahrgang2008 oder jünger) wurde bei den Mädchen Elena Theis (Jg08) mit 1156 Punkten Jahrgangsmeisterin vor Linnéa Conway (Jg10) und Kiana Mangang (Jg10). In der gleichen Altersklasse siegte bei den Jungen Mattis Helme (Jg09) mit 1390 Punkten vor Rafael Schubert (Jg 08) und Max Kowalski (Jg 08).

Abteilungsmeisterin über die 50 Meter Strecken (Jahrgang 2007 bis 2005) wurde bei den Mädchen Verena Diehl (JG 07) mit 2555 Punkten gefolgt von Maren Gadzali (JG05) und Victoria Ruiz (JG 05). Bei den Jungs siegte Philip Diehl (JG05) mit 2672 Punkten vor Janis Mangang (JG07) und  Marc Austen (Jg06).

Die Großen (Jg 04 und älter)  mussten über die 100 Meter Strecken antreten. Abteilungsmeisterin der Mädchen wurde Luisa Gadzali (Jg03) mit 2813 Punkten gefolgt von Mira Hassfeld (Jg 99) und Maike Friehoff (Jg02).

Bei den Jungen siegte Daniel Theis (Jg 02) mit 2774 Punkten  vor Stephan Kokk ( Jg 02) und Philipp Rich (Jg 99).

Als Highlight rundeten die Staffelwettbewerbe den sportlichen Teil des Tages ab. Insgesamt 10 Staffeln in der offen Klasse (4x50m) und 12 in der Familienstaffel  (3x50m) kämpften gegeneinander. Sieger in der offen Klasse wurde das Team mit dem Namen Dirk Werner (Philp Rich, Nils Scheltwort, Niklas Merrem und Pauline Rich). In der Familienstaffel gewann Familie Lacher mit Julian, Steffen und Nicolas.

Wir gratulieren allen Sportlern zu Ihren hervorragenden Leistungen bei den Vereinsmeisterschaften. Geehrt wurden weiterhin Luisa Gadzali und Daniel Theis für ihre hervorragenden vierten Plätze bei den diesjährigen deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin.

Starke Leistung des Swimteams in Bühl

Insgesamt neun Schwimmerinnen und Schwimmer des Swimteam HedDos gingen am 01.07.2017 beim 25. Internationalen Schwimm-Meeting in Bühl an den Start. Neben kleineren Geldprämien ging es insbesondere um Qualifikationszeiten auf der 50m Bahn für die bald anstehenden Badischen Meisterschaften.

Höchsterfolgreich in Bühl: Das HedDos-Swimteam.

 

Bei den Mädchen gewann Luisa Gadzali (JG 2003) Gold über 50m und 100m Rücken, sowie Silber über 100m Freistil und 200m Lagen.

Bei den Jungen belegte Daniel Theis (JG 2002) Platz 1 über 50 und 100m Freistil, sowie über 50m Schmetterling. Platz 2 belegte er über 100m Schmetterling und 100m Rücken. Mit Silber über 50 und 100m Brust, sowie über 50m Freistil reihte sich Philipp Diehl (JG 2005) in den Medaillenreigen ein. Jannis Mangang (JG 2007) holte Gold über 100m Freistil, 50 und 100m Rücken, sowie über 50 und 100m Schmetterling und Silber über 50m Freistil aus dem Becken. Mattis Helmle, mit JG 2009 der jüngste Teilnehmer des Swimteams, belegte Platz 1 über 100m Freistil, Platz 2 über 50m Rücken, sowie Platz 3 über 50m Freistil und 100m Rücken. Lukas Hering (JG 2002) gewann Bronze über 100m Brust.

Ebenfalls an den Start gingen Lea Josefine Helmle (JG 2005), Livia Kunde (JG 2004) und Maren Gadzali (JG 2005) und erreichten persönliche Bestleistungen.

Betreut wurden die Athletinnen und Athleten vor Ort von Trainerin Rebecca Klein und der inzwischen für den TPS Köln 1925 startenden ehemaligen HedDos Schwimmerin Lena Ufermann.

Nach Ende des Wettkampfs lag das Swimteam mit Rang 9 im vorderen Drittel der Mannschaftswertung nach Punkten. Im Medaillenspiegel belegte das Team mit 12x Gold, 8x Silber und 3x Bronze sogar Platz 7. Zahlreiche der Schwimmerinnen und Schwimmer knackten weiterhin eine oder mehrere Qualifikationsnormen für die Badischen Meisterschaften.

Wir gratulieren allen Sportlern zu ihren Erfolgen!

Deutsche Freiwassermeisterschaften in Magdeburg

Nachdem die Beckenschwimmer ihre Meister im Jahrgang und in der offenen Klasse erkoren hatten, fanden vom 29.06 -02.07.2017 die Deutschen Freiwassermeisterschaften mit mehr als 700 Athleten in Magdeburg statt.

 

Von links: Nils Scheltwort, Maike Friehoff, Alida Bähr und Sophie Rothermel

 

TGH/ms  Im Barleber See standen die Wettbewerbe auf den Strecken zwischen 2,5 und 10km auf dem Programm.

Bereits am ersten Wettkampftag starteten die Masters (Frauen) über 2,5km. Für das Swimteam HedDos war Silvia Wiltzsch (Jg. 77) im Einsatz. Geschwommen wurde auf einer 1,25 Kilometer langen Runde. Die Wassertemperatur lag bei 21,7 Grad. Der Tag begann zunächst mit Sonne, doch pünktlich zum Start der Masters am Nachmittag setzte  Regen ein. Silvia konnte bei schwierigen Wetterbedingungen ihre Stärken im Freiwasser ausspielen und schwamm in 36:46,86 min sicher zum Titel in der Altersklasse 40.

Das Rennen über die doppelte Distanz stand am Samstagmittag auf dem Wettkampfprogramm. Auch hier wurden die Schwimmer zeitweise von starken Regenfällen begleitet. Silvia schwamm in 01:14:06,77 Stunden erneut zu Gold und wurde Deutsche Freiwassermeisterin in ihrer Altersklasse.

Ebenfalls über 5km starteten die vier Dossenheimer Teilnehmer Maike Friehoff (Jg. 02), Sophie Rothermel (Jg. 02), Alida Bähr (Jg. 01) und Nils Scheltwort (Jg. 00). Maike schwamm in 01:38:45,81 Stunden auf Platz 21 in der Jahrgangswertung. Hinter ihrer Teamkollegin belegte Sophie in 01:39:10,26 Stunden Platz 22. In 01:21:51,16 Stunden erkämpfte sich Alida ebenfalls Platz 22 ihrer Altersklasse. Für die vier Runden benötigte Nils 01:21:22,74 Stunden und erreichte Platz 16 im Jahrgang 2000. Wir gratulieren zu den tollen Leistungen.

Freiwasserschwimmen am Heddesheimer Badesee: Viele Medaillen für HedDos-Team

Am vergangenen Wochenende (24. und 25.06.2017) wurden die 22. Internationalen Baden-Württembergischen und die 2. Internationalen Süddeutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen, sowie das 7. Jedermannschwimmen im Heddesheimer Badesee ausgetragen.

Mächtig Betrieb beim Freischwimmen im Heddesheimer Badesse.

 

Bei sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad gingen über 200 Aktive aus 50 Vereinen an den Start. Für die internationale Note sorgte der Schwimm-Club Limmat Sharks aus Zürich. Bei hervorragenden Bedingungen und einer Wassertemperatur von 23 Grad wurden im Heddesheimer Badesee die Titel in der offenen Klasse, in den Jugend-Jahrgängen und in den Masters-Altersklassen ausgeschwommen. Auf einem Kurs von 1.250 Metern ging es quer durch den hinteren Bereich des Sees. Die Siegerehrungen wurden u.a. durch den TG Vorsitzenden Wolf-Günter Janko und Bürgermeister Michael Kessler durchgeführt, die sich die Veranstaltung nicht entgehen ließen. Michael Kessler freute sich über die hohe Teilnehmerzahl und lobte die gute Organisation und die gute Bedingungen unserer Freizeiteinrichtung.

Bereits im ersten Rennen konnte Silvia Wiltzsch an die guten Ergebnisse der letzten Jahre anknüpfen und schwamm über 5 Kilometer in 01:11:48,30 Stunden zu Silber bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in der Altersklasse 40. In der offenen Klasse belegte sie Rang fünfzehn. Gleichzeitig bedeutete dies Platz vierzehn in der Wertung der Süddeutschen Meisterschaften. Ebenfalls Silber gewannen Luisa Gadzali und Daniel Theis über 5km. In 01:18:22,17 Stunden wurde Luisa Vizemeisterin bei den Baden-Württembergischen- und Süddeutschen Meisterschaften in der B Jugend. In 01:09:39,09 Stunden wurde Daniel Baden-Württembergischer Vizemeister (B Jugend). Platz vier belegte er bei den Süddeutschen Meisterschaften. In der A Jugend schwamm Steven Dawkins über die gleiche Distanz zu Bronze bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften.

In der Staffel über dreimal 1250 Meter erkämpften sich Anna Spietzack, Silvia Wiltzsch und Maren Spietzack den Meistertitel bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in der offenen Klasse und in der AK 100-119Jahren. Die zweite Damenmannschaft mit Sophia Stößer, Irina Blasi und Raja Neumann erreichte Platz vier. Annelie Döttling, Emilija Zaluma und Antonia Eisenhofer belegten Rang sechs. Platz sieben erkämpften sich Luisa Gadzali, Sophie Charlotte Sauer und Katja Müller. Die Herrenstaffel mit Leon Dawkins, Lars Zimmermann und Steven Dawkins kam auf Platz sechs. Platz 7 belegten Steffen Lacher, Thorsten Schindler und Ralph Weinbrecht. In der Wertung der AK 120-159 holte das Team zudem Gold.

Am zweiten Wettkampftag starteten die Aktive über 2,5km. Anna Spietzack wurde hier in 32:06,39 min Süddeutsche Meisterin in der offenen Klasse. Ebenfalls Gold ging an Silvia Wiltzsch bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in der AK 40. Dr. Michael Düpmann erkämpfte sich Bronze in der AK 45.

Weitere gute Platzierungen über 5.000m erreichten Alida Bähr (Platz 8 Ba-Wü. und Süd. - A Jugend), Maike Friehoff (Platz 6 Ba-Wü. und Platz 4 Süd./ Junioren) und Nils Scheltwort (Platz 17 Ba-Wü. Und Platz 10 Süd./ Junioren). Über 2.500m belegten Moritz Göttler (Platz 10/ C Jugend), Lars Zimmermann (Platz 8/ B Jugend) und Torsten Goetzke (Platz 4/ AK 50).

Ein großer Dank geht an alle Helfer, sowie an das Personal des Heddesheimer Badesees, die bei der Vorbereitung und Abwicklung der Doppelmeisterschaften tätig waren.

HedDos räumen bei Internationalem Schwimmfest in Worms ab

Bei strahlendem Sonnenschein lieferten sich am 17. Und 18. Juni 2017 beim Schwimmfest des 1. Wormser Schwimmclub Poseidon e.V. auf der 25 m Bahn im vereinseigenen Freibad 17 Mannschaften aus 6 Landesverbänden tolle Wettkämpfe und spannende Entscheidungen.

Die 33 Schwimmer vom Swimteam HedDos gingen insgesamt 163-mal an den Start, davon acht Mal als Staffelteams. Für das Swimteam gab es am Ende 12 Gold-. 13 Silber- und 7 Bronzemedaillen. 107-mal wurde eine persönliche Bestzeit erreicht. Neben den tollen Staffelwettbewerben, die für große Stimmung am Beckenrand sorgten, ist die Übernachtung in Zelten vor Ort ein besonderes Highlight für die jungen Nachwuchssportler.

Wir gratulieren unseren Sportlern zu ihren vielen guten Platzierungen und danken allen Helfern, Kampfrichtern und Trainern für die Betreuung.

Verena und Philipp Diehl dominieren nationales Schwimmfest des SSV Waghäusel.

Am letzten Juni-Wochenende starteten jeweils kleine Mannschaften des Swimteam HedDos bei zwei Wettkämpfen in Waghäusel und Stuttgart - und das vor allem in Waghäusel mit tollen Erfolgen!

Das HedDos-Swimteam in Waghäusel

 

Begleitet von Trainerin Rebecca Klein machten sich Verena und Philipp Diehl, Maren Gadzali, Lea Helmle und Victoria Ruiz am 24. Juni auf zum nationalen Schwimmfest des SSV Waghäusel. Verena Diehl gewann in der Jahrgangswertung über 50 und 100m Rücken, 50 und 100m Freistil und holte Platz zwei über 50m Schmetterling. Mit diesen starken Leistungen sicherte sie sich auch den ersten Platz in der Mehrkampfwertung.

Ihr Bruder Philipp (2005) war über 100m Rücken, 100m Brust und 200m Freistil nicht zu schlagen. Über 50 und 100m Freistil wurde er Dritter. Maren Gadzali (2005) gewann Bronze über 200m Freistil und Silber über 100m Schmetterling. Victoria Ruiz konnte sich über Bronze über 50m Freistil freuen.

Victoria ging auch am Folgetag, diesmal zusammen mit Lenja und Mara Müller und Livia Kunde und betreut von Neu-Trainerin Lena Kleber, bei der SV Regio Stuttgart in Stuttgart-Untertürkheim an den Start.

Am Ende des Wochenendes konnten die Athleten auf zahlreiche neue persönliche Bestleistungen und erfüllte Qualifikationsnormen für die Badischen Meisterschaften blicken.

Deutsche Meisterschaften in Berlin mit vier Teilnehmern des Swimteam HedDos

(ms/tgh) An vier Wettkampftagen (15. – 18.06.2017) kämpften 656 Aktive aus 189 Vereinen bei den 129. Deutschen Meisterschaften in der Schwimm- und Sprunghalle an der Landsberger Allee in Berlin um Titel in der offenen Klasse und die begehrten Tickets für die Weltmeisterschaften in Budapest.

 

In der Hauptstadt gingen für das Swimteam HedDos Sirintana Beune, Luisa Gadzali, Maike Jung und Maialen Rohrbach an den Start.

Mit guten Leistungen über 50m Schmetterling (Platz 20) und 100m Rücken (Platz 39) startete Maialen Rohrbach (Jg. 01) in die Meisterschaften. Über 100m schwamm sie in 01:06,93 min eine neue persönliche Bestleistung. Über 50m Rücken schwamm sie auf Rang 28 und über 100m Freistil auf Platz 45. Am letzten Wettkampftag trennte Maialen nur eine Hundertstelsekunde von der Teilnahme am B-Finale der besten 16 Sprinterinnen. In 0:26,58 min verpasste sie als 17. die erhoffte Finalteilnahme.

Luisa Gadzali (Jg. 03) hatte sich über 50 und 100m Rücken für die Meisterschaften qualifiziert. Über 50m belegte sie Rang 51 (0:32,04min) und über 100m Platz 43 (01:07,23min).

Über die drei Bruststrecken startete Maike Jung (Jg. 02). Über 200m erreichte sie in 02:39,10 min ihre beste Platzierung (Rang 21). Über 100m Brust verpasste sie in guten 01:13,85 min nur knapp ihre persönliche Bestleistung und belegte Rang 24. Platz 45 erkämpfte sie über 50m (0:34,59min).

Bei ihren ersten deutschen Meisterschaften in der offenen Klasse schwamm Sirintana Beune (Jg. 03) auf Platz 46 über 50m Schmetterling (0:29,42 min), auf Platz 47 über 100m Freistil (0:59,66min) und auf Platz 59 über 50m Freistil (0:27,92min).

Mit der Bestätigung der Bestleistungen bzw. den Leistungen von den DJM hatte man die eine oder andere Finalteilnahme erhofft. Knapp zwei Wochen nach den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften war jedoch eine erneute Leistungssteigerung nicht möglich, so dass sich in diesem Jahr leider keine HedDos-Schwimmerin für ein Finale qualifizieren konnte. 

Auf nach Italien: 50 Kinder und Jugendliche der TSG trainierten in Ravenna

Auch in diesem Jahr hieß es beim Trainingslager des Swimteam HedDos wieder: Auf nach Italien! Allerdings ging es nicht wie in den letzten sieben Jahren nach Caorle, sondern in das ca. 200km weiter südlich gelegene Ravenna.

Tolles Wetter & tolle Stimmung im Trainingslager in Ravenna.

 

Insgesamt 50 Kinder und Jugendliche, die vier Trainer Guido Boch, Rebecca Klein, Sophie Sauer und Lena Ufermann, sowie Eleni Mitrakev und Patrick Mangang als zusätzliche Unterstützung waren mit von der Partie, als am Abend des 3. Juni der Bus der Firma Holger Tours vor dem Dossenheimer Hallenbad bestiegen wurde. Busfahrerin Gabi sorgte für eine sichere Fahrt und Mobilität vor Ort.

Insgesamt fanden je nach Altersstufe zwischen drei und fünf Stunden Training pro Tag statt. Neben dem Wassertraining auf der 50m-Bahn wurde ebenfalls jeden Tag Lauf- und Athletiktraining an Land durchgeführt. Das Wetter präsentierte sich an der Adriaküste von seiner besten Seite. Zwar gab es dann und wann gegen Abend ein paar Regenschauer, aber zumeist konnten Sportler und Betreuer bei angenehmen Temperaturen die italienische Sonne genießen.

Weitere Highlights waren eine spannende Nachtwanderung und eine actionreiche Strandolympiade mit zahlreichen anstrengenden, witzigen und unterhaltsamen Spielen, die zusätzliche Abwechslung in den Trainingsalltag brachten und das Teamgefühl der Sportler stärkten. Am 11. Juni brach die Mannschaft dann nach einer Woche (manch einer wäre sicher gerne noch ein paar Tage länger geblieben) wieder zur Heimfahrt auf. Gegen 23 Uhr konnten die Eltern ihre müden aber glücklichen Kinder dann vor dem Dossenheimer Hallenband in Empfang nehmen.

Im Namen des Swimteams und der gesamten Mannschaft bedanken wir uns bei allen Organisatoren, Trainern und Helfern, die jedes Jahr aufs Neue dieses tolle Trainingslager ermöglichen. Großer Dank gilt insbesondere Guido Boch, der die Planung des Trainingslagers im Vorfeld stark unterstützte.

Daniel Theis und Luiisa Gadzali mit vierten Plätzen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften

©TGH: Mit insgesamt drei Medaillen für das Swimteam HedDos gingen am vergangenen Wochenende in Berlin die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) zu Ende.

Das HedDos-Team bei der DJM mit Luisa Gadzali (1.v.l.) und Daniel Theis (3.v.l.))

 

An insgesamt fünf Wettkampftagen (29. Mai bis 2. Juni 2017) kämpften 1.600 Nachwuchsschwimmer aus mehr als 300 Vereinen um Titel und Medaillen und lieferten in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) spannende Rennen ab.

Daniel Theis (Jahrgang 2002) qualifizierte sich zweimal für das Jahrgangsfinale, wo er über 100m Freistil (0:54,61 min) knapp eine Medaille verpasste. Mit neuer persönlicher Bestleistung erreichte er Platz vier. Über die doppelte Distanz kraulte er erstmals unter die 2-Minuten-Grenze und belegte in 01:59,34 min Rang 5. Weitere Bestleistungen und gute Platzierungen erkämpfte er über 50m Freistil (Platz 19), 50m Schmetterling und 400m Freistil (jeweils Platz 12).

Tobias Jung (1999) ging über 200m Brust an den Start. Im Rennen stellte er seine persönliche Bestleistung (02:31,81 min) ein und schwamm exakt die gleiche Zeit wie im letzten Jahr. Gegenüber dem Vorjahr konnte er einen Platz gut machen und erreichte Platz 15.

Bei seinen ersten deutschen Meisterschaften schwamm Steven Dawkins (2001) auf Platz 25 über 50m Brust (0:32,59 min).

Maialen Rohrbach (2001) konnte vier Finalteilnahmen für sich verbuchen. Im Freistilsprint konnte sie ihren Titel aus dem Vorjahr zwar nicht verteidigen, holte jedoch in 0:26,44 min Silber. Über 50m Rücken und 50m Schmetterling verpasste sie knapp das Podium und erreichte jeweils Platz vier. Über 100m Freistil schlug sie im Finale als fünfte ihres Jahrgangs an. Mit neuer Bestleistung über 100m Rücken belegte sie Rang 11.

Maike Jung (2002) ging sowohl über 50, 100 und 200 Brust, als auch über 200 und 400 Lagen an den Start. Auf allen drei Bruststrecken schwamm sie ins Finale. Über 50m Brust (0:34,12 min) schlug sie als sechste an. Über 100m Brust belegte sie in 01:13,91 min Rang 5. Am letzten Wettkampftag nutze Maike ihre letzte Chance auf eine Medaille und erkämpfte sich in guten 02:37,55 min Bronze. Über die Lagenstrecken erreichte sie Platz 10 (200m) und Platz 11 (400m).

Sirintana Beune (2003) erkämpfte sich drei Finalteilnahmen. Während sie im Finale über 50m Freistil als achte noch die erhoffte Medaille verpasste, überraschte sie mit ihrer Leistung auf der Schmetterlingsstrecke. Ihre Vorlaufzeit von 0:29:00 min über 50m Schmetterling konnte sie im Finale noch einmal um knapp vier Zehntelsekunden verbessern und wurde hier mit einer neuen Bestzeit (0:28,62 min) und der Bronzemedaille belohnt. Im Finale über 100m Freistil blieb sie unter einer Minute und erreichte Platz acht. In starken 0:31,63 min schwamm sie über 50m Rücken auf Platz 14 und über 100m Schmetterling auf Rang 22.

Über die Rückenstrecken konnte sich Luisa Gadzali (2003) für das Jahrgangsfinale der acht Zeitschnellsten qualifizierten. Über 100m Rücken verpasste sie in starken 01:06,19 min um lediglich 10 Hundertstelsekunden die Bronzemedaille. Über 50m Rücken belegte sie im Finale Platz sieben und über 200m Rücken schlug sie als achte an.

Wir gratulieren allen Aktiven und Trainern zu den tollen Leistungen bei der DJM.

SÜDDEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN UND JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN

©TGH, ms: Traditionell finden die süddeutschen Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften an zwei Orten statt. In Sindelfingen wurden die Titelkämpfe der älteren Jahrgänge (offene Klasse und Jahrgänge 1998-2002 weiblich und 1998-2000 männlich) ausgetragen.

Maike Jung (Jg. 02) überzeugte am Wochenende mit ihren Leistungen auf den Bruststrecken. Sie sicherte sich gleich zwei Süddeutsche Jahrgangsmeistertitel über 50m und 100m sowie einmal Silber über 200m Brust. Über 200m Brust schwamm sie in 02:37,82min zudem zu Silber in der offenen Klasse. Über 100m Brust belegte sie in 01:13,81min Platz 5 und über 50m Brust (0:33,76min) Platz 6 im Finale. Bei beiden Rennen verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung und somit den Vereinsrekord. Weitere gute Platzierungen erreichte Maike über 200m Lagen (Platz 4), 50m Freistil (Platz 25) und 100m Freistil (Platz 28).

Titel Nummer drei und vier ging auf das Konto von Maialen Rohrbach. Über 50m Freistil schwamm sie im Finale zu Gold in der offenen Klasse sowie im Jahrgang 2001. Über 100m Freistil holte sie zudem Silber im Jahrgang sowie jeweils Bronze über 50m Schmetterling, 50m und 100m Rücken. Im Finale über 50m Rücken und Schmetterling belegte sie in der offenen Klasse Rang 5 bzw. Rang 7.

Mit zwei tollen Rennen und zwei fünften Plätzen konnte Tobias Jung (Jg. 96) über 100m und 200m Brust überzeugen. Jeweils Platz 11 belegte er über 50m Brust und 200m Freistil. Rang 13 erkämpfte er über 100m Freistil. 

Sebastian Flache (Jg. 00) verbesserte über 50m Freistil seine persönliche Bestleistung und erreichte Platz 34.

In Ingolstadt gingen bei den Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften (Jahrgänge 2001–2003 männlich und 2003–2004 weiblich) und dem Süddeutschen Schwimmerischen Mehrkampf (Jahrgänge 2004–2005 männlich und 2005 weiblich) die jüngeren Athleten an den Start.

Für Benjamin Flache (Jg. 05) stand der Schwimmerische Mehrkampf auf dem Wettkampfprogramm. Zu absolvieren waren jeweils 200m Lagen, 400m Freistil sowie 50m Beine, 100m und 200m in der gewählten Schwimmlage. Er konnte sich am Ende des zweiten Wettkampftages über drei neue Bestzeiten freuen und erreichte im Gesamtklassement mit 1.942 Punkten Rang 5.

Einen Süddeutschen Jahrgangsmeistertitel erschwamm Sirintana Beune (Jg. 2003) über 50m Freistil in starken 0:26,76min. Silber holte sie über 50m Schmetterling. Weitere gute Platzierungen erkämpfte sie über 100m und 200m Freistil sowie über 50m Rücken und 100m Schmetterling.

Mit neuer Bestzeit wurde Luisa Gadzali (Jg. 2003) süddeutsche Vizemeisterin über 50m Rücken (0:31,41min). Jeweils Bronze gewann sie über 100m und 200m Rücken. Ebenfalls neue Bestleistungen erschwamm sie über 100m Freistil und 200m Rücken.

Weitere Medaillen gingen auf das Konto von Daniel Theis (Jg. 2002). Silber holte Daniel über 200m Freistil. Jeweils Bronze erkämpfte er über 50m und 100m Freistil sowie über 50m und 100m Schmetterling. Über 400m Freistil verpasste er mit Platz vier nur knapp eine Medaille

Irina Blasi (Jg. 04), Annelie Döttling (Jg. 03), Raja Neumann (Jg. 04), Moritz Göttler und Steven Dawkins (beide Jg. 04) zeigten gute Leistungen und belegten tolle Platzierungen im stark besetzten Teilnehmerfeld.

Wie gratulieren unseren Schwimmerinnen und Schwimmern ganz herzlich zu den Medaillen und tollen Platzierungen und blicken gespannt auf die deutschen Jahrgangsmeisterschaften am 29.05. – 02.06.2017 in Berlin, für die sich sieben Sportler/innen qualifiziert haben.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Am Mittwoch, den 10.05.2017 um 19:00 Uhr findet im Vereinsrestaurant "Ambiente" die Mitgliederversammlung der Abteilung Schwimmen statt.
Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.

TAGESORDNUNG

  1. Begrüßung
  2.  Berichte
    1. Abteilungsleiter/Stellvertreter
    2. Sportwart
    3. Kassenwart
    4. Kassenprüfer
    5. Jugendwart
  3. Entlastung des Kassenwarts
  4. Entlastung der Vorstandschaft
  5. Neuwahlen
  6. Behandlung eingegangener Anträge
  7. Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung können bis zum 03.05.2017 per E-Mail bei Barbara Worst an schwimmen@tsg-germania.de eingereicht werden.

Mit sportlichen Grüßen
Die Vorstandschaft der Schwimmer

 

Entega Cup 2017

Mit insgesamt 30 Schwimmerinnen und Schwimmern ging das Swimteam HedDos beim internationalen Entega Cup vom 4. bis 5. März in Darmstadt an den Start. Der Wettkampf war mit über 500 Teilnehmern aus Deutschland und Luxemburg wie immer sehr gut besucht.

Trotz der starken Konkurrenz konnte das Swimteam zahlreiche Erfolge verbuchen: Bei den Damen errang Raja Neumann (2004) Platz 1 über 100m Freistil, Platz 2 über 200m Freistil und Platz 3 über 400m Freistil. Sirintana Beune (2003) erschwamm Gold über 100m Freistil und 200m Lagen, Silber über 100m und 200m Rücken sowie über 200m Freistil und Bronze über 100m Schmetterling. In der offenen Wertung belegte sie weiterhin einen starken 5. Platz über 50m Schmetterling und gewann Bronze über 50m Freistil.

Bei den Jungen gewann Benjamin Flache (2005) 3x Gold (100m Freistil, 100m und 200m Rücken) und 1x Silber (200m Lagen). Moritz Göttler (2004) belegte Platz 2 über 100m Freistil vor seinen Teamkollegen Marek (Bronze) und Luca Chrustowski. Dreimal Bronze gewann Moritz über 200m Lagen sowie über 100m und 200m Rücken. Marek Chrustowski gewann weiterhin Bronze über 100m Brust.

Im Jahrgang 2001 holte Steven Dawkins (2001) Silber über 100m und 200m Brust und Gold über 200m und 400m Freistil, Simeon Mitrakev (2001) wurde Dritter über 100m Rücken. Tobias Jung (1999) errang Bronze über 100m Freistil, Silber über 100m und 200m Brust sowie Gold über 400m Freistil. Letzteres bedeutete gleichzeitig Platz 6 in der offenen Wertung. Über 50m Brust und 50m Freistil schwamm er ebenfalls zweimal unter die Top 10 (jeweils Platz 10).

Mit 599 Punkten erzielte Sirintana Beune weiterhin die punktbeste Leistung bei den Mädchen im Jahrgang 2003. Mit 356 Punkten tat es ihr Benjamin Flache bei den Jungs im Jahrgang 2005 gleich. Moritz Göttler und Steven Dawkins kamen mit 382 bzw. 535 Punkten jeweils auf Rang drei in den Jahrgängen 2004 und 2001

Ebenfalls gute Leistungen mit zahlreichen neuen persönlichen Bestmarken zeigten Celina Schütz (2005), Victoria Ruiz (2005), Lea Helmle (2005), Emilija Zaluma (2004), Vilma Neldner (2004), Sophia Stößer (2003), Denise Merkel (2003), Sophie Merkel (2003), Irina Blasi (2004), Lorenz Alisch (2006), Patrick Merkel (2004), Luca Chrustowski (2004), Vincent Knemöller (2004), Leander Knemöller (2004), Leon Dawkins (2003), Lars Zimmermann (2003), Stepan Kokh (2002), Leonid Mitrakev (2002), Markus Wallner (2001), Jan Zimmermann (2001) und Sebastian Flache (2000)

In der Gesamtwertung der Vereine lag das Swimteam am Schluss auf dem 7. von 24 Plätzen. Ein mehr als achtbares Ergebnis!

Wir gratulieren allen Sportlern ganz herzlich und drücken die Daumen für die weitere Saison.

Kreismeisterschaften 2017

Trotz der Tatsache, dass die Dossenheimer Schwimmerinnen und Schwimmer ohne die Unterstützung ihrer Teamkameraden aus Heddesheim auskommen mussten - diese gingen zeitgleich in Seckenheim gegen die anderen Mannschaften aus dem Kreis Mannheim an den Start (für nähere Infos siehe www.heddesheim-schwimmen.de) - trat das Swimteam HedDos mit einer starken Mannschaft bei den Meisterschaften des Schwimmkreises Heidelberg am 19.02.2017 in Leimen auf.

Die Dossenheimer Schwimmer bei den Kreismeisterschaften in Leimen

Die 29 Athletinnen und Athleten holten insgesamt nicht weniger als 84 der begehrten Medaillen aus dem Becken (25x Gold, 29x Silber und 30x Bronze).

Name

Jahrgang

Gold

Silber

Bronze

Marc Augsten

2006

 

1

3

Alida Bähr

2001

1

4

 

Annalena Bayer

2009

1

 

3

Nastja Bender

2006

 

1

 

Philipp Diehl

2005

2

2

1

Verena Diehl

2007

3

1

 

Marten Donath

2001

1

 

 

Maike Friehoff

2002

2

3

 

Maren Gadzali

2005

3

1

1

Lea Helmle

2005

1

1

1

Mattis Helmle

2009

2

 

 

Lukas Hering

2002

1

 

2

Lola Hermanni

2003

2

 

1

Luna Hermanni

2006

 

 

3

David Hofer

2007

 

1

1

Thilo Hofer

2009

1

1

1

Leander Knemöller

2004

 

1

3

Vincent Knemöller

2004

 

3

2

Livia Kunde

2004

 

1

1

Mara Müller

2007

1

2

 

Philip Rich

1999

 

 

1

Victoria Ruiz

2005

1

 

3

Nils Scheltwort

2000

 

3

 

Nina Schiedhering

2005

 

 

1

Rafael Schubert

2008

2

 

 

Elena Theis

2008

1

3

 

Weiterhin erreichten Luca Augsten (2008), Leonard Herkert (2007) und Amelie Filler (2007) mit persönlichen Bestleistungen gute Platzierungen in den Einzelwertungen.

Und auch bei den Staffeln gab es Erfolge: Sowohl bei den Jungs  in der offenen Wertung, als auch in der Wertung bis Jahrgang 2006 erreichte das Swimteam HedDos Platz 3. Und auch die Mädchen der Jahrgäng 2006 und jünger gewannen in ihrem Staffelwettkampf Bronze.

Wir gratulieren allen unseren Sportlerinnen und Sportlern zu diesen tollen Leistungen und wünschen insbesondere den ganz jungen für die Zukunft noch viele erfolgreiche Meisterschaften.

 

 

 

 

Swimteam HedDos gelingt souverän der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga

© TGH/MS Die erste Damenmannschaft des Swimteam HedDos konnte mit einer starken Mannschaftsleistung erneut ihre Position in der 2. Bundesliga bei der DMS (Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen) behaupten.

Team HedDos

Wie in den letzten Jahren gab es hierbei zeitgleich drei Wettkämpfe, bei denen es für insgesamt 36 Mannschaften um den Aufstieg in die 1. Liga bzw. um den Klassenerhalt ging. Am 04. Februar trafen sich die 2. Bundesliga Nord in Hannover und die 2. Bundesliga West in Gelsenkirchen. Der Wettkampf in der 2. Bundesliga Süd fand in Schwäbisch Gmünd statt. Allein hier waren jeweils 12 Damen- und Herrenmannschaften am Start. Geschwommen wurden zwei Abschnitte des olympischen Programms mit jeweils 13 Wettkampfstrecken. Jeder Schwimmer darf hierbei maximal viermal ins Wasser. Abschließend werden diese Punkte zu einem Gesamtergebnis addiert, das über Klassenerhalt, Auf- oder Abstieg entscheidet.

Bereits am Freitagnachmittag reiste das Team mit den Schwimmerinnen Lena Ufermann (Jg. 97; 50m, 100m und 200m Freistil, 200m Brust), Mira Hassfeld (Jg. 99; 100m Schmetterling), Luisa Gadzali (Jg. 03; 800m Freistil, 100m Rücken, 200m Rücken, 200m Lagen), Anna Spietzack (Jg. 87; 400m und 800m Freistil), Maialen Rohrbach (Jg. 01; 50m, 100m, 200m und 400m Freistil), Maren Spietzack (Jg. 87; 200m Schmetterling, 200m und 400m Lagen, 100m Brust), Maike Jung (Jg. 02; 200m Schmetterling, 100m und 200m Brust, 400m Lagen), Sirintana Beune (Jg. 03; 100m und 200m Rücken, 100m Schmetterling) und Raja Neumann (Jg. 04) nach Schwäbisch Gmünd.

Bereits im Vorfeld der DMS war klar, dass das Team nicht in Besetzung des Vorjahres antreten konnte, sodass die Mannschaftsaufstellung mehrfach überdacht wurde. Brustspezialistin Sarah Wagner fiel aufgrund eines Auslandsaufenthaltes aus und Anna Spietzack konnte verletzungsbedingt nicht wie gewohnt eingesetzt werden. Zudem musste das Team zwei Vereinswechsel kompensieren.

Dennoch konnte Lena Ufermann über die Auftaktstrecke der 200m Freistil (2:05,71min) eine starke Zeit ins Becken bringen und das Team auf eine aussichtsreiche fünfte Position in den weiteren Wettkampf schicken. Im weiteren Verlauf des ersten Wettkampfabschnitts konnte sich das Swimteam wacker im Mittelfeld der Tabelle halten. Und auch im zweiten Abschnitt präsentierte sich das Team mit stabilen Leistungen. Doch die Konkurrenz aus Freiburg, Chemnitz und Offenbach ließ nicht locker und kam immer wieder nah heran. Auch eine Disqualifikation könnte eine scheinbar sichere Platzierung im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin gefährden. Aber das Team war bis zum Ende konzentriert und hoch motiviert. Mehrmals konnten die Schwimmerinnen ihre persönlichen Bestzeiten unterbieten und somit wertvolle Punkte zum Gesamtergebnis beisteuern.

Letztendlich konnten die Damen mit einer Gesamtpunktzahl von 15.668 Punkten in der 2. Bundesliga Süd einen starken sechsten Platz belegen.

Und auch im Vergleich mit den Mannschaften der Bundesligen Nord und West konnte sich das Ergebnis sehen lassen. Im Gesamtklassement der 36 Teams belegt das Swimteam HedDos Platz 10. Mit einer guten Mischung aus erfahrenen Athletinnen und jungen Nachwuchstalenten konnten sie ihre Stellung in der deutschen Schwimmlandschaft eindrucksvoll bestätigen.

Wir gratulieren unserer 1. Damenmannschaft ganz herzlich zu dieser hervorragenden Mannschaftsleistung.

Euro Meet in Luxemburg

© TGH/AS Fünf Aktive des Swimteam HedDos gingen vom 27.- 29. Januar beim renommierten Euro Meet in Luxemburg an den Start. Das Meeting lockt seit Jahren Top-Stars der Schwimmszene ins Großherzogtum und ist mit dem hochkarätigen Teilnehmerfeld der Start ins neue Jahr und in die Langbahnsaison.

Unter den Teilnehmern waren zahlreiche internationalen Top-Stars wie die dreifache Olympiasiegerin Katinka Hosszu. Insgesamt gingen in Luxemburg 529 Schwimmer aus 95 Vereinen und 20 Nationen an den Start.

Mit einem guten Wettkampfwochenende konnte Maike Jung (Jg. 02) überzeugen. Mit neuer Bestleistung über 200m Lagen und Platz vier in der Jugendwertung erkämpfte sie sich einen Platz im B-Finale der offenen Wertung. Dort erzielte sie Platz 19. Ebenfalls das B-Finale erreichte sie über 200m Brust. Mit neuer Bestleistung erzielte sie hier Platz 20 bzw. Platz 3 in der Jugendwertung. In 02:39,73min verbesserte sie den seit 2004 bestehenden Vereinsrekord von Anna Spietzack um 5/100 sek. Eine weitere Medaille holte Maike über 100m Brust. In 01:13,97min schwamm sie auf Platz zwei der Jugendwertung und ebenfalls zur Bestzeit. Bei ihren weiteren Starts erreichte sie in der Jugendwertung Platz 5 über 400m Lagen, Platz 6 über 50m Brust, Platz 10 über 100m Freistil und Platz 14 über 50m Schmetterling.

Einen weiteren Platz im B-Finale erkämpfte sich Tobias Jung (Jg. 99) über 200m Brust. Im Endlauf konnte er seine Vorlaufleistungen nochmals verbessern und schwamm dort in 02:32,77 min auf Platz 18. In der Juniorenwertung der Jahrgänge 00/99 bedeutete dies Rang 5. Über 200m Freistil erzielte er mit Bestleistung Platz 29 in der der Juniorenwertung.

Luisa Gadzali und Sirintana Beune (beide Jg. 03) wurden ebenfalls in der Jugendwertung der Jahrgänge 2001/2002 gewertet. Luisa erreichte über die Rückenstrecken ihre besten Ergebnisse. Über 100m schwamm sie auf einen tollen 1. Platz. Platz 3 und 5 erzielte sie über 50m und 200m Rücken. Ebenfalls gute Resultate erzielte sie über 100m Freistil (Platz 20), 200m Freistil (Platz 18) und über 200m Lagen (Platz 16). Knapp das Siegerpodest verpasste Sirintana über 50m Freistil. Mit neuer Bestleistung erreicht sie in 0:27,61min Platz 4. Weitere Top-Ten Platzierungen erkämpfte sie über 100m Freistil (Platz 6), 50m und 100m Schmetterling (jeweils Platz 7) und 100m Rücken (Platz 9). Über 200m Freistil schwamm Sirintana auf Rang 16.

Abgerundet wurden die Resultate des Swimteams durch Daniel Theis (Jg. 02). Seine beste Platzierung erreichte er mit Bestleistung über 50m Schmetterling. In starken 0:27,46min belegte er Platz 5 in der Jugendwertung 01/02. Auch auf den weiteren Strecken erzielte er gute Ergebnisse und erreichte Platz 7 über 200m Freistil, Platz 8 über 100m Freistil, Platz 10 über 100m Schmetterling und Platz 16 über 50m Schmetterling.

Alles in allem war es ein beeindruckendes Meeting mit vielen Highlights. Trotz des Drucks der internationalen Konkurrenz konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Swimteam HedDos bei perfekten Bedingungen viele Bestleistungen und tolle Platzierungen erreichen.  

Wir gratulieren unseren Sportlern zu ihren tollen Leistungen in diesem hochklassigen Feld.

34. Internationale Eppelheimer Schwimmfest

© TGH/AS Am 21. und 22. Januar starteten 66 Aktive des Swimteam HedDos in das neue Wettkampfjahr. Die Schwimmerinnen und Schwimmer nutzten das Wochenende in Eppelheim zur Vorbereitung auf die bevorstehenden Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Die Schwimmer konnten bei 317 Starts zahlreiche persönliche Bestzeiten schwimmen und 68 Medaillen erringen. Mit einer Vielzahl von Finalteilnahmen präsentierte sich das Team in guter Form.

Alle Medaillengewinner des Swimteam HedDos im Überblick:

Name

G

S

B

Lorenz Alisch (Jg. 06)

2

 

 

Annalena Bayer (Jg. 09)

2

1

 

Sirintana Beune (Jg. 03)

 

 

1*

Irina Blasi (Jg. 04)

3

 

 

Franziska Bornemann (Jg. 05)

 

3

 

Luca Chrustowski (Jg.04)

 

1

 

Marek Chrustowski (Jg.04)

1

1

 

Annika Dabici (Jg. 04)

 

1

 

Steven Dawkins (Jg. 01)

1

 

 

Philipp Diehl (Jg. 05)

2

 

1

Verena Diehl (Jg. 07)

1

 

 

Annelie Döttling (Jg. 03)

2

 

 

Antonia Eisenhofer (Jg. 02)

1

 

 

Benjamin Flache (Jg. 05)

1

1

 

Maike Friehoff (Jg. 02)

 

1

 

Moritz Göttler (Jg. 04)

2

 

2

Mira Hassfeld (Jg. 99)

 

 

3

Mattis Helmle (Jg. 09)

2

 

 

Lola Hermanni (Jg. 03)

 

1

1

David Hofer (Jg. 07)

 

 

1

Thilo Hofer (Jg. 09)

 

1

 

Tobias Jung (Jg. 99)

 

1*

 

Stepan Kokh (Jg. 02)

1

 

 

Jannis Mangang (Jg. 07)

2

 

 

Leonid Mitrakev (Jg. 02)

 

1

 

Simeon Mitrakev (Jg. 01)

 

 

2

Mara Müller (Jg. 07)

1

 

 

Vilma Neldner (Jg. 04)

 

 

2

Raja Neumann (Jg. 04)

1

 

1/1*

Sophie Charlotte (Jg. 00)

 

 

1

Lea Schneider (Jg. 06)

 

1

 

Rafael Schubert (Jg. 08)

 

3

 

Celina Schütz (Jg. 05)

2

 

2

Maren Spietzack (Jg. 87)

2*

1*

1*

Sophia Stößer (Jg. 03)

1

1

 

Markus Wallner (Jg. 01)

 

1

 

Tim Wenzel (Jg. 03)

 

 

1

Gesamt

30

19

19

             

*offene Wertung

Des Weiteren gingen für das Swimteam Alida Bähr (Jg. 01), Nastja Bender (Jg. 06), Dana Blasi (Jg. 99), Lisa Dabici (Jg. 03), Leon Dawkins (Jg. 03), Marten Donath (Jg. 01), Benedikt Düpmann (Jg. 03), Charlotte Faderl (Jg. 06), Marius Faust (Jg. 99), Sebastian Flache (Jg. 00), Lea Josefine Helmle (Jg. 05), Lukas Hering (Jg. 02), Luna Hermanni (Jg. 06), Benedikt Jahn (Jg. 05), Vincent Knemöller (Jg. 04), Florentine Malcherek (Jg. 04), Gwendolin Malcherek (Jg. 03), Denise Merkel (Jg. 03), Sophie Merkel (Jg. 03), Katja Müller (Jg. 99), Philip Rich (Jg. 99), Victoria Ruiz (Jg. 05), Yannick Saenger (Jg. 01), Nils Scheltwort (Jg. 00), Nina Schiedhering (Jg. 05), Theresa Stößer (Jg. 07), Daniel Theis (Jg. 02), Jan Zimmermann (Jg. 01) und Lars Zimmermann (Jg. 03) an den Start und erreichten gute Platzierungen.

Wir blicken nun mit Vorfreunde auf die kommenden Wettkämpfe.

 

Neue Schwimmkurse starten im neuen Jahr

Neben den Schwimmkursen für Anfänger nach dem SwimStars-Konzept des DSV bieten wir auch wieder Kleinkind- und Babyschwimmkurse an.
Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt online über https://kurse.tsg-germania.de

Die Ausschreibungen mit allen wichtigen Informationen findest Du im Downloadbereich der Abteilung Schwimmen.