SWIMTEAM GELINGT ERNEUT DER KLASSENERHALT

Die erste Damenmannschaft des Swimteam HedDos kämpfte am Samstag, 03.02.2018, in der 2. Bundesliga Süd des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen (DMS) um den Klassenerhalt. Der Wettkampf fand in Wiesbaden statt. Parallel dazu kämpften jeweils 12 Mannschaften in der zweiten Liga West und Nord um die zwei begehrten Aufstiegsplätze in die 1. Bundesliga.



Entschieden wurde der Kampf im Fernduell aller 36 Zweitliga-Mannschaften. Zu absolvieren waren zwei Abschnitte des olympischen Programms mit jeweils 13 Wettkampfstrecken. Jeder Schwimmer durfte maximal viermal zum Punkte holen ins Wasser. Abschließend wurden diese Punkte zu einem Gesamtergebnis addiert, das über Klassenerhalt, Auf- oder Abstieg entscheidet.
Früh morgens reisten die Schwimmerinnen Sirintana Beune (Jg. 03), Luisa Gadzali (Jg. 03), Maike Jung (Jg. 02), Raja Neumann (Jg. 04), Maialen Rohrbach (Jg. 01), Anna Spietzack (Jg. 87) und Maren Spietzack (Jg. 87) mit Trainerin Rebecca Klein und Trainer Arnd Zimmermann ins Hallenbad Kleinfeldchen nach Wiesbaden. Mit sieben Aktiven war unsere Mannschaft das kleinste Team, sodass alle Schwimmerinnen ein anspruchsvolles Programm hatten. Ein Ausfall oder eine Disqualifikation hätte schnell eine scheinbar sichere Platzierung im Kampf um den Klassenerhalt gefährden können.

Die Damen starteten dennoch gut ins Wettkampfgeschehen und belegten nach dem ersten Abschnitt Platz zehn. Im zweiten Abschnitt war daher nochmals eine Steigerung erforderlich, um die Verfolger im Kampf um den Klassenerhalt abzuschütteln. Lautstark wurden die Aktiven angefeuert und so konnten die Schwimmerinnen mehrfach ihre persönlichen Bestzeiten unterbieten und wertvolle Punkte zum Gesamtergebnis beisteuern. Bis zum Ende waren alle konzentriert und hoch motiviert. Mit einem guten Schluss schwamm Maialen Rohrbach über 100m Freistil nochmal über die 700-Punkte-Marke hinaus und erzielte in 0:57,19min die punktbeste Leistung für das Swimteam HedDos (705 Punkte).

Mit einem starken zweiten Abschnitt belegten die Damen mit einer Gesamtpunktzahl von 15.842 Punkten Platz acht in der 2. Bundesliga Süd. Und auch im Vergleich mit den Mannschaften der Bundesligen Nord und West konnte sich das Ergebnis sehen lassen. Im Gesamtklassement der 36 Teams belegt das Swimteam HedDos Platz zehn. Mit einer guten Mischung aus erfahrenen Athletinnen und jungen Nachwuchstalenten konnten sie ihre Stellung in der deutschen Schwimmlandschaft erneut eindrucksvoll bestätigen. Wir gratulieren unserer 1. Damenmannschaft ganz herzlich zu dieser hervorragenden Mannschaftsleistung und bedanken uns bei den mitgereisten Fans für ihre Unterstützung.

© TGH, ms

EURO MEET IN LUXEMBURG

Drei Aktive des Swimteam HedDos starteten vom 26.- 28. Januar beim 20. Euro Meet in Luxemburg. Unsere Kaderathleten Maialen Rohrbach, Maike Jung und Luisa Gadzali gingen für die Auswahlmannschaften des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) bzw. des Landesverbands BSV an den Start. Das Meeting lockte auch in diesem Jahr internationale Stars wie Sarah Sjöström und Adam Peaty ins Großherzogtum.

Für das Trio war der Langbahnwettkampf der Start in das neue Jahr und ein Test der aktuellen Form. Insgesamt gingen in Luxemburg 819 Schwimmer aus 126 Vereinen und 26 Nationen an den Start. Mit einem guten Wettkampfwochenende konnte Maike Jung (Jg. 02) überzeugen. Mit einer starken Leistung über 200m Brust und Platz sechs in der Juniorenwertung erkämpfte sie sich einen Platz im B-Finale der offenen Wertung. Dort erzielte sie den 20. Platz. Ebenfalls das B-Finale erreichte sie über 50m Brust. In 0:33,82 min erzielte sie hier den 19. Platz bzw. fünften Platz in der Juniorenwertung. Bei ihren weiteren Starts erreichte sie in der Juniorenwertung Platz sechs über 100m Brust, Platz zwölf über 400m Lagen, Platz 59 über 100m Freistil und Platz 27 über 200m Freistil. In 01:13,69min über 100m Brust verbesserte Maike zudem ihren Vereinsrekord.

Ebenfalls in der Juniorenwertung der Jahrgänge 2001/2002 wurde Maialen Rohrbach (Jg. 01) gewertet. Maialen erreichte im Freistilsprint ihr bestes Ergebnis. In 0:26,97min schwamm sie auf Platz fünf. Den siebten Rang erzielte sie über 50m Schmetterling, Rang 13 über 100m Freistil und Platz 14 über 50m Rücken.
Luisa Gadzali (Jg. 03) wurde in der Jugendwertung gewertet und erzielte jeweils über die Rückenstrecken Top-Ten-Platzierungen. Über 50m schwamm sie auf Platz sieben. Platz neun und zehn erkämpfte sie über 100 und 200m Rücken. Ebenfalls gute Resultate erzielte sie über 100m Freistil (Platz 20), 200m Freistil (Platz 18) und über 200m Lagen (Platz 16). Im hochkarätigen Teilnehmerfeld erreichte sie über 200m Lagen, 50 und 100m Freistil weitere gute Platzierungen.
© TGH, ms

Badischer Rekord bei DMS-J BUNDESFINALE

Am Wochenende schwammen in Wuppertal  die stärksten Nachwuchsteams des Landes um die Titel im Deutschen Mannschaftwettbewerb der Jugend (DMSJ). Die männliche C-Jugend des Swimteams HedDos konnte sich beim Landesfinale Ende 2017 in Freiburg als einziges Team aus Baden für den DMSJ-Endkampf in Wuppertal qualifizieren.

 

Das Rekordteam bei den Deutschen Staffel-Meisterschaften in Wuppertal.


In den vier Altersklassen traten insgesamt 72 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet an. Im Gegensatz zu den DMS-Wettkämpfen der offenen Klasse und Masters werden bei der Jugend nur Staffeln geschwommen. Auf dem Programm standen die 4x100m-Strecken in allen Schwimmarten sowie die 4x100m Lagen. Die Zeiten über alle Strecken wurden am Ende addiert, um den Mannschaftsmeister der Jugend zu ermitteln.

Mit einer starken Mannschaftsleistung schwammen Marek und Luca Chrustowski, Moritz Göttler, Benjamin Flache und Philipp Diehl in der Gesamtzeit von 23:21,17 min vor den Gastgebern der SG Bayer auf Platz neun im Bundesfinale und verbesserten Ihren in Freiburg aufgestellten Badischen Altersklassenrekord um 3,5 Sekunden. Die beste Einzelplazierung erreichte unsere C-Jugend mit Platz sieben über 4x100m Schmetterling.

Für das junge Team um Trainer Armin Habeth war die Reise nach Wuppertal ein toller Erfolg und eine besondere Erfahrung.

35. INTERNATIONALES EPPELHEIMER SCHWIMMFEST

Am 20. und 21. Januar starteten 67 Aktive des Swimteam HedDos in das neue Wettkampfjahr. Die Schwimmerinnen und Schwimmer nutzten das Wochenende in Eppelheim zur Vorbereitung auf die bevorstehenden Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Die Schwimmer konnten bei 311 Starts zahlreiche persönliche Bestzeiten schwimmen und 73 Medaillen erringen.

Im Staffelwettbewerb über 4x 50 m Lagen mixed der Jahrgänge 2009-20010 belegten Zoe Kalenka, Dana Alina Uhlig, Mattis Helmle und Lukas Meister in 2:56,47min Platz eins. Silber gewann die Mannschaft der Damen (Jg. 2008 und älter) in der Besetzung Emilija Zaluma, Sophia Stößer, Franziska Bornemann und Raja Neumann. Knapp eine Medaille verpasste das Team der Herren (Moritz Göttler, Philipp Diehl, Marek und Luca Chrustowski).

Für das Swimteam waren folgende Athleten erfolgreich und schwammen auf das Podest: Franziska Bornemann, Marlene Chrustowski, Annika Dabici, Lisa Deyerling, Yvonne Deyerling, Verena Diehl, Charlotte Faderl, Zoé Kalenka, Anna Klisch, Vilma Neldner, Raja Neumann, Sophie Rothermel, Antonia Schmidt, Lea Schneider, Nele Schueler, Celina Schütz, Anna Spietzack, Maren Spietzack, Sophia Stößer, Dana Alina Uhlig, Emilija Zaluma, Lorenz Alisch, Robert Alisch, Luca Chrustowski, Marek Chrustowski, Leon Dawkins, Philipp Diehl, Benjamin Flache, Emil Friedemann, Ben Frietsch, Pascal Gorke, Moritz Göttler, Mattis Helmle, Lukas Hering, Thilo Hofer, Tom Hoyer, Jannis Mangang, Lukas Meister und Lars Zimmermann. Alle weiteren Teilnehmer erreichten gute Platzierungen und präsentierten sich in guter Form.