Neue Anfängerschwimmkurse starten nach den Osterferien

Leider können wir auf Grund der Renovierungsarbeiten im Hallenbad Dossenheim aktuell keine Kleinkind- und Babyschwimmkurse anbieten. Die Anmeldung zu den Anfängerschwimmkursen für Kinder ab drei bis vier Jahren erfolgt online über https://kurse.tsg-germania.de. Beeilt Euch mit der Anmeldung - nur noch wenige Plätze sind frei!

Die Ausschreibungen mit allen wichtigen Informationen findest Du im Downloadbereich der Abteilung Schwimmen.

Infos zur anstehenden Hallenbadsanierung

Die Nachricht kommt nicht plötzlich, aber trifft uns als Schwimmabteilung dennoch hart: Wegen Renovierungsarbeiten wird das Dossenheimer Hallenbad ab 9. April für mindestens neun Monate geschlossen. Wir haben versucht, so gut wie möglich Ersatzmöglichkeiten zu finden und die Unannehmlichkeiten so gering zu halten, wie es eben geht.

Nach unzähligen Mails, Telefonaten und Gesprächen seites der Abteilungs- und Vereinsleitung ist es uns gelungen, verschiedene Ausweichmöglichkeiten in den umliegenden Hallen-und Freibädern zu finden. Die betreffenden Sportler erhalten in den nächsten Tagen eine gesonderte Information zu Terminen und Örtlichkeiten.

Klar ist aber auch: In so einer Ausnahmesituation lässt sich das breite Angebot der Schwimmabteilung nicht komplett realisieren - leider. Wirt werden dennoch so gut es versuchen, die Zeit der Sanierung so erträglich wie möglich zu gestalten - und immerhin können wir uns dann in Zukunft auf rundum saniertes Hallenbad mit neuem Umkleideräumen freuen.

Anbei findet Ihr im Dokument weitere Informationen, gerne steht der Schwimm-Vorstand auch bei Rückfragen Rede und Antwort. Wir hoffen auf Euer Verständnis!

 

Jugend räumt bei Kreismeisterschaften ab

Trotz der Tatsache, dass die Dossenheimer Schwimmerinnen und Schwimmer ohne die Unterstützung ihrer Teamkameraden aus Heddesheim auskommen mussten, da diese in einen anderen Kreis starten, war das Team der Dossenheimer bei den Meisterschaften des Schwimmkreises Heidelberg am 25.02.2018  in Leimen sehr erfolgreich.

Die 22 Athletinnen und Athleten holten insgesamt nicht weniger als 35 der begehrten Medaillen (17 x Gold, 11 x Silber und 7 x Bronze).

Name

Jahrgang

Gold

Silber

Bronze

Annalena Bayer

2009

1

2

 

Marc Augsten 

2006

2

 

 

Philipp Diehl

2005

2

1

 

Verena Diehl

2007

4

1

 

Maren Gadzali

2005

3

 

 

Lea Helmle

2005

1

3

 

Mattis Helmle

2009

1

2

 

Leonard Herkert

2007

 

1

 

Livia Kunde

2004

 

1

 

Jule Scheller

2010

 

 

1

Lea Schill

2010

 

 

1

David Hofer

2007

 

 

2

Thilo Hofer

2009

1

 

 

Vincent Knemöller

2004

 

 

1

Max Kowalski

2008

 

 

1

Patrick Merkel

2004

2

 

1

Weiterhin erreichten Linnéa Conway (Jahrgang 2010), Laura Drewer (Jahrgang 2010), Elena Theis (Jahrgang 2008), Leonie Zang (Jahrgang 2010), Luca Augsten (Jahrgang 2010), Lukas Hering (Jahrgang 2002) mit persönlichen Bestleistungen gute Platzierungen in den Einzelwertungen. Und auch bei den Staffeln gab es einen Erfolg:  Bei  den Jungs  in der offenen Wertung erreichte das Swimteam HedDos Platz drei.

Wir gratulieren allen unseren Sportlerinnen und Sportlern zu diesen tollen Leistungen und wünschen insbesondere den ganz Jungen für die Zukunft noch viele erfolgreiche Meisterschaften.

 

 

SWIMTEAM GELINGT ERNEUT DER KLASSENERHALT

Die erste Damenmannschaft des Swimteam HedDos kämpfte am Samstag, 03.02.2018, in der 2. Bundesliga Süd des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen (DMS) um den Klassenerhalt. Der Wettkampf fand in Wiesbaden statt. Parallel dazu kämpften jeweils 12 Mannschaften in der zweiten Liga West und Nord um die zwei begehrten Aufstiegsplätze in die 1. Bundesliga.



Entschieden wurde der Kampf im Fernduell aller 36 Zweitliga-Mannschaften. Zu absolvieren waren zwei Abschnitte des olympischen Programms mit jeweils 13 Wettkampfstrecken. Jeder Schwimmer durfte maximal viermal zum Punkte holen ins Wasser. Abschließend wurden diese Punkte zu einem Gesamtergebnis addiert, das über Klassenerhalt, Auf- oder Abstieg entscheidet.
Früh morgens reisten die Schwimmerinnen Sirintana Beune (Jg. 03), Luisa Gadzali (Jg. 03), Maike Jung (Jg. 02), Raja Neumann (Jg. 04), Maialen Rohrbach (Jg. 01), Anna Spietzack (Jg. 87) und Maren Spietzack (Jg. 87) mit Trainerin Rebecca Klein und Trainer Arnd Zimmermann ins Hallenbad Kleinfeldchen nach Wiesbaden. Mit sieben Aktiven war unsere Mannschaft das kleinste Team, sodass alle Schwimmerinnen ein anspruchsvolles Programm hatten. Ein Ausfall oder eine Disqualifikation hätte schnell eine scheinbar sichere Platzierung im Kampf um den Klassenerhalt gefährden können.

Die Damen starteten dennoch gut ins Wettkampfgeschehen und belegten nach dem ersten Abschnitt Platz zehn. Im zweiten Abschnitt war daher nochmals eine Steigerung erforderlich, um die Verfolger im Kampf um den Klassenerhalt abzuschütteln. Lautstark wurden die Aktiven angefeuert und so konnten die Schwimmerinnen mehrfach ihre persönlichen Bestzeiten unterbieten und wertvolle Punkte zum Gesamtergebnis beisteuern. Bis zum Ende waren alle konzentriert und hoch motiviert. Mit einem guten Schluss schwamm Maialen Rohrbach über 100m Freistil nochmal über die 700-Punkte-Marke hinaus und erzielte in 0:57,19min die punktbeste Leistung für das Swimteam HedDos (705 Punkte).

Mit einem starken zweiten Abschnitt belegten die Damen mit einer Gesamtpunktzahl von 15.842 Punkten Platz acht in der 2. Bundesliga Süd. Und auch im Vergleich mit den Mannschaften der Bundesligen Nord und West konnte sich das Ergebnis sehen lassen. Im Gesamtklassement der 36 Teams belegt das Swimteam HedDos Platz zehn. Mit einer guten Mischung aus erfahrenen Athletinnen und jungen Nachwuchstalenten konnten sie ihre Stellung in der deutschen Schwimmlandschaft erneut eindrucksvoll bestätigen. Wir gratulieren unserer 1. Damenmannschaft ganz herzlich zu dieser hervorragenden Mannschaftsleistung und bedanken uns bei den mitgereisten Fans für ihre Unterstützung.

© TGH, ms